Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

essence glam! click & go nails

Nur als Tageslösung komfortabel

Anzeige

Vorab war ich schon sehr neugierig auf die Click & Go Kunstfingernägel von essence.
Bisher habe ich wenig Erfahrung mit Kunstnägeln. Meine ersten Gehversuche in diesem Bereich hatte ich mit Noname Nägeln zu Zeiten meiner Pubertät; was in einem klebrigen Chaos geendet ist.
Es sind jedoch einige Jahre vergangen und die Technik mit den bereits mit Kleber versehenen Nägeln ist weitaus vielversprechender für mich.

Nun ist es also soweit, dass ich die in lila und silber gehaltene Pappschachtel aufmache, um eine weitere Verpackung aus Plastik hervorzuziehen. Die äußere Verpackung hat ausserdem einen kleinen ausgesparten Bereich, welcher als Sichtfenster dient. Enthalten sind 12 Kunstfingernägel in diversen Größen.

Ich muss gestehen, dass mir die Nägel von ihrer Länge her sehr gut gefallen. Für meine Verhältnisse sind sie dennoch sehr lang; allerdings ist man mit etwas Geduld in seinen alltäglichen Handlungen nicht eingeschränkt.

Die Nägel selbst sind in einem dunklen Violett mit Blaustich gehalten und an der Nagelspitze sind silberfarbene Ornamente abgedruckt.
Auf der Innenseite der Nägel ist der Kleber bereits aufgeklebt.

Aus diesem Grund bedarf es von meiner Seite keine große Vorbereitung, um mit dem Aufkleben der Nägel zu beginnen. Lediglich das Reinigen der eigenen Nägel sollte man nicht vergessen.

Die Nägel lassen sich sehr leicht anbringen und es scheint, dass sie auch sehr stabil auf den Fingern kleben bleiben. Doch leider muss ich etwas enttäuscht feststellen, dass nicht alle Nägel perfekt passen, weshalb sich manche immer wieder von den Fingernägel ablösen. Hinzu kommt, dass der Kleber sehr dick aufgetragen ist und es dadurch sehr schwierig ist, die Fingernägel natürlich aussehen zu lassen. Die Nägel stehen einfach zu sehr vom Nagelbett ab. Doch ich bleibe hartnäckig und drücke mir die Nägel immer wieder an; nach etwa einer Stunde bin ich einigermaßen zufrieden.
Ich habe überlegt, mir die Nägel etwas kürzer zu feilen, jedoch würde das aufgedruckte Ornament an der Nagelspitze dadurch verunstaltet werden. Nachfeilen, wegen der harten Kanten, ist nur leicht von Nöten.

Jetzt beginnt die wesentlich interessantere Testphase.
Auf der Verpackung wurde vermerkt, dass man den Kontakt mit zu viel Wasser meiden soll. Für das Händewaschen gibt es ein O.K., baden, duschen oder spülen soll man aber möglichst ohne die aufgeklebten Nägel machen.
Ich möchte aber auf den Härtefall testen.
Ich fange an zu spülen und es scheint, als würden die Nägel gut halten. Jedoch merke ich wie sich die Nägel nach und nach auf dem Nagelbett verschieben. Deshalb höre ich wieder auf zu spülen und drücke mir die Nägel wieder fest nach.
Als ich meine Zigarette ausdrücken möchte, begegne ich allerdings einem viel größeren Problem. Es ist unglaublich schwierig die brennende Zigarette auszumachen, ohne sich dabei die Finger zu verbrennen oder seinen Finger in Asche zu tunken. Vor allem fällt mir erst jetzt auf, dass die Klebestreifen unter dem Nagel hervorluken; sich dort nun Dreck ansammelt, den man sehr schwierig unter den Nägeln entfernen kann.
Ich mache nun weiter wie zuvor, alltägliche Dinge lassen sich ganz gut ohne große Zwischenfälle erledigen, man kommt dennoch nicht drumrum die Nägel zwischendruch nochmal festzudrücken. Die einzige Schwierigkeit für mich ist die Länge. Allerdings ist dies eine Gewohnheitssache und schnell komme ich damit zurecht.
Neugierig bin ich auf den Morgen danach.
Ich lasse die Nägel über Nacht aufgeklebt und am nächsten Morgen ist lediglich der Nagel am rechten Zeigefinger abgefallen. Ein wenig locker sitzen die restlichen Nägel trotzdem.
Was offen gestanden schwierig ist, ist das Kratzen, denn bei etwas Druck auf die Nägel geben diese schnell nach und verschieben prompt.

Ablösen lassen sich die Nägel kinderleicht. Einfach herunternehmen. Vom Hersteller wurde vermerkt, die Nägel unter warmen Wasser zu lösen doch dies ist bei mir nicht nötig.
Die Nägel kann man mit klarem Wasser wieder reinigen, sodass man die Nägel auch noch ein zweites oder drittes Mal verwenden kann.

Im Grunde genommen bin ich ganz zufrieden mit den Nägeln. Dass man die Nägel hin und wieder festdrücken muss, ist meiner Meinung nach für diesen Preis zu verkraften. Wer dauerhaft schöne Nägel möchte, sollte doch besser in eine professionelle Maniküre investieren. Denn als dauerhafte Lösung sind diese Nägel auch gar nicht gedacht.
Diese Nägel sind eine perfekte Alternative für Menschen die durch ihren Beruf gezwungen sind, unlackierte und kurzgehaltene Nägel zu tragen aber beim Ausgehen dennoch nicht auf schön gestylte Nägel verzichten möchten. Oder aber auch für Menschen wie mich, die ersteinmal Erfahrungen mit unechten Nägeln machen möchten, bevor sie in gelverhärtete Nägel investieren.

Für heisse Partynächte sind die Nägel sehr empfehlenswert. Sie sind ein Hingucker, lassen sich leicht anbringen und auch wieder lösen.
Laut Hersteller halten die Nägel bis zu 3 Tage, jedoch empfinde ich sie wirklich nur als Tageslösung komfortabel.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie für die Nägel

Dieser Artikel wurde seitdem 5967 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXOsehr nützliches Accessoire
XXXXOunkomplizierte Anwendung
XXXOOlange Haltbarkeit
XXXXOsehr gute Qualität
XXXXXwürde ich mir wiederkaufen

Gesamtwertung: 4,0 von 5,0

1 von 1 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 1x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 0x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 1x gute Bildqualität
  • 0x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

3 Antworten zu “essence glam! click & go nails”

  1. Schneeweiss

    Ich hab grad lachen müssen… über deine Bemerkungen am Anfang. „Früher“, also vor ungefähr 10 Jahren, hab ich auch versucht mir Nägel anzukleben. Mit Nagelkleber und auch die Variante, die du hier getestet hast. Oh, das war manchmal echt peinlich. Ich hab vor allem diese praktischen Klebenägel in den unmöglichsten Situationen verloren. Es waren ganz lange, schwarze und rote Krallen, muss furchtbar ausgesehen haben.

    Schöner (ausführlicher) Bericht, Liebes!
    Hat Spass gemacht, ihn zu lesen.

  2. Rainbow

    Hahaha jaaa ganz genau! Meine beste freundin und ich haben uns meistens bei Mark wert für 2 DM so billige nägel gekauft und angeklebt und sind damit zur schule gegangen. jede unterrichtsstunde ging ein nagel ab *lach*

    danke es freut mich dass der Bericht gefällt 😉 *bussi

  3. Lilithiel

    schnelle lösung für hübsche nägel aber nichts für die dauer…
    außerdem macht der kleber die nägel kaputt

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.