Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

essence nail art Stampingschablone, Design: animal

An sich ein tolle Idee, doch leider versagen meiner Meinung nach 4 von 5 Motiven. Wer aber Interesse an den Pfotenabdrücken hat, sollte sie sich mal anschauen, allen anderen rate ich persönlich davon ab!

Anzeige

Vor ca. einer Woche habe ich bei essence eine neue Stampingschablone entdeckt und mir diese dann gekauft. Ich habe sie „animal“ getauft, damit ihr sie auseinanderhalten könnte. Später wird in diesem Bericht klar, wieso „animal“. 😉

Die Schablone ist ganz normal aus Metall. Sie ist rechteckig mit abgerundeten Ecken. Die Schablone hat ca. die Maße 4,5cm x 5,5cm.
Die Motive sind logischerweise etwas vertieft, damit die Farbe dort nach dem Abziehen der Farbe zurückbleibt und man das Motiv mit dem Stempel aufnehmen kann und es dann auf den Nagel übertragen kann.

Auf dieser Schablone sind nur 5 Motive und nicht wie bei essence üblich 9. Dies liegt aber in dem Fall daran, dass es sich hierbei um Motive handelt, die den kompletten Nagel bedecken und somit größer sein müssen.
Auf der Schablone findet man Katzenpfotenabdrücke, Zebrastreifen, Tigerstreifen, Gepardenflecken und Leopardenflecken. Also ist diese Schablone sehr animalisch.
Wie bereits gesagt, sind alle Motive komplett nagelbedeckend. Eine Ausnahme bilden die Katzenpfoten. Diese bedecken zwar den Großteil des Nagels, aber eben nicht komplett.
Anfangs ist die Schablone mit einer Schutzfolie bedeckt, damit die Schablone nicht verkratzt. Wenn man aber mit einem Metallabzieher arbeitet, wird die Schablone dann schon verkratzt. Wenn man das verhindern will, kann man es mal mit einer Geldkarte probieren (ich habe gehört, dass das auch geht, habe es aber selber noch nicht probiert, da mich die Kratzer nicht stören).

Die Motive gefallen mir sehr gut und erinnern auch wirklich an die Tiere und sind meiner Ansicht nach auch wirklich gut getroffen.

Allerdings habe ich ein großes Problem mit dieser Schablone. Bisher habe ich dieses Problem nur ganz am Anfang gehabt, als ich mit der Technik noch nichtvertraut war. Aber seitdem hatte ich dieses Problem nicht mehr.
Es ist so, dass ich einen Lack verwende der bei allen anderen Schablonen funktioniert und diesen auftrage. Dann ziehe ich es einfach mit meinem üblichen Standardabzieher ab. Das Ergebnis ist, dass eher weniger Farbe als üblich zurück bleibt. Wenn man dann den Lack mit dem Stempel aufnehmen will, bekommt man leider maximal die Hälfte aufgenommen und das leider nicht mal zusammenhängend. Ich kann somit leider kein schönes Ergebnis erzielen.
Das ist leider bei 4 der 5 Motiven der Fall. Es liegt leider nicht dran, dass es Zufall war. Ich hab es mehrfach probiert und nie hat es ein schönes Ergebnis erzielt. Was mich aber grade noch ein bisschen positiv über diese Schablone sprechen lässt, ist dass wenigstens mein Lieblingsmotiv, die Katzenpfoten, funktionieren.
Bei diesen kann man problemlos das Bildchen übertragen.

Die Pfotzenabdrücke lassen sich mit einem Überlack gut fixieren. Dafür sollte man aber besser nur einmal mit dem Pinsel über das Motiv gehen, da die Gefahr, dass es sonst verwischt recht hoch ist. Das Bildchen hält sich bei mir mit Überlack wunderbar eine Woche auf den Nägeln.

Der Preis für die Schablone liegt bei 1,45€.
Diesen Preis finde ich prinzipiell für eine Schablone schon günstig. Aber dafür, dass nur ein Motiv funktioniert, finde ich den Preis nicht so berauschend. Für mich ist er aber noch grade so akzeptabel, da ich mir die Schablone wegen den Pfoten gekauft habe.
Außerdem muss man noch bedenken, dass man noch einen Stempel und den Schaber benötigt, falls man noch nicht gestampt hat.

An sich finde ich die Idee des Stampens sehr genial, weil man nicht im Nagelstudio viel Geld für schön verzierte Nägel ausgeben muss.
Ich kann die Schablone nur Leuten empfehlen, die Interesse an den Pfoten haben und auch nur für die Pfoten bereit sind die 1,45€ auszugeben. Ansonsten bin ich leider ziemlich enttäuscht davon.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie für die Nägel

Dieser Artikel wurde seitdem 4404 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXOOsehr nützliches Accessoire
XXXOOunkomplizierte Anwendung
XXXXOlange Haltbarkeit
XXXOOsehr gute Qualität
XXXOOwürde ich mir wiederkaufen

Gesamtwertung: 3,2 von 5,0

1 von 2 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 0x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 0x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 0x gute Bildqualität
  • 0x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 1x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

6 Antworten zu “essence nail art Stampingschablone, Design: animal”

  1. Sterntaler

    Huhu,

    ohweh… hmmm- vlt. liegt es auch an deinem Stempel? Ich benutze den von Konad und der funktioniert mit den Ganznagelmotiven… . Bei mir wird alles aufgenommen und kommt auch gut auf den NAgel.

    Ect schade für dich… . 🙁

  2. ArwenAbendstern

    ich glaub nicht, dass es am stmpel liegt, weil der mit keleinen motiven perfekt klar kommt und ich ne weitere ganznagelschablone habe, mit der auch auch zum teil wunderbar arbeitet…aber danke =)
    aber ich sehe auch, dass da weniger lack drinnen ist in der vertiegung als sonst…aber ich kann tun was ich will, wenn oben alles weg soll ist nachher unten zu wenig drinne…wenn unten noch genug drinne is, dann ist oben immernoch farbe und zwar soviel, dass sie sich nur schwer vom stempel wegmachen lässt (und gar nicht wegmachenlässt, ohne das motiv zu beschädigen)

    zum glück sind 1,5€ ja niht die welt 😉

  3. Diniweeni

    hmm, also bei mir klappen auch die großen motive wunderbar… benutzt du den essence schaber? ich benutze immer eine alte kundenkarte, also irgendwas im ec-karten-format.

  4. Lulu

    Ist der Schaber aus Metall? (also der untere kleine Teil, mit dem der Lack abgezogen wird)
    Wenn ja, kann es bei schlecht verarbeiteten Metallschabern sein, dass eben genau das Problem auftritt. Benutz mal ne alte Kreditkarte oder ähnliches aus Plastik, bei mir war es auch so, dass es mit dem Metallschaber aus nem essence Stampingset überhaupt nicht geklappt hat und dazu auch noch die Schablone zerkratzt hat.

  5. ArwenAbendstern

    ich hab einen schaber mit metall und einen mit plastik…geht beides nicht…vllt is auch einfach meine schablone ein montagsprodukt

  6. Chaotiic

    Also ich habe die gleiche Schablone und den metallschaber funktioniert bei mir einwandfrei

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.