Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

essence studio nails better than gel nails – tips 02 natural white

Diese Tips sind minimal dunkler als die weißen. Sie sind für meinen Bedarf leider immernoch etwas kurz, aber sonst wunderbar. Ich werde bei den weißen bleiben, aber ist Geschmackssache ;)

Anzeige

Als ich am Mittwoch das neue essence-Sortiment entdeckt habe, hab ich mir die Tips der „studio nails better than gel nails“ in der Farbe „natural white“ (Nummer 02) gekauft. Da ich bereits das Starter-Set besitze, habe ich die restlichen Produkte die von Nöten sind, nicht mehr kaufen müssen.
Dieses Produkte wären die Feile, der Kleber, der Base Sealer, der Top Sealer und das Lösertöpfchen. Zu diesen Dingen findet ihr auch was in meinem Testbericht über das Starter-Set. In diesem Bericht möchte ich nur auf die Tips selbst eingehen.

Die Tips befinden sich in einem Kunststoffschächtelchen, das sich nochmal zusätzlich in einem Pappschächtelchen befindet.
Das Kunststoffschächtlchen hat 10 Fächer. Ein großes und 9 keine. In den 9 kleinen befindet sich jeweils ein Tip. Diese sind mit den Nummer 1-9 bezeichnet, wobei 1 der größte und 9 der kleinste Tip ist. Alle Größen gibt es doppelt. Die „Doppelgänger“ der Größe befinden sich in dem zehnten, großen Fach.
Leider habe ich euch das Bild der Tips erst gemacht, als ich bereits meinte Nägel gemacht habe. Drum sind nun nur noch 8 der 18 enthaltenen Tips auf dem Bild vorhanden.
Eine Schachtel Tips reicht genau für eine Anwendung.

Durch die recht große Auswahl an Tipgrößen, ist es sehr wahrscheinlich, dass man passende Tips findet.
Am besten stellt man fest, welche größe passt, wenn man den Tip auf den Nagel drückt (ohne Kleber natürlich 😉 ) und dann schaut, dass am Rand nichts übersteht. Bei mir geht das wunderbar auf. Ich brauche die Größen 3, 8, 4, 5 und 9 (vom Daumen zum kleine Finger) an beiden Händen. Es ist aber besser, dass der Tip etwas kleiner ist, als dass er etwas übersteht.

Bei den Tips handelt es sich übrigens nicht um eine Verlängerung, sondern der Zweck dahinter soll sein, dass man ein „langanhaltendes“ French hat und die Nägel schön gepflegt aussehen und gleichzeitig verstärlt werden. Dennoch kann man mit den Tips ein bisschen mögeln, wenn mal ein Nagel abgebrochen ist, indem man den Tip einfach nicht ganz abschließend, sondern etwas überstehend aufklebt. Der Tip muss aber noch genug Kontakt zum Nagel haben, damit er stabil sitzt (ich schätze mal, dass 1/3 Überstehen grad noch ok ist, aber mehr sollte es nicht sein.

Dann klebt man einfach den Tip auf den Naturnagel, nachdem man diesen entfettet hat. Danach Lackiert man mit den beiden Sealern drüber. Eine grobe Beschreibung findet man auf der Rückseite der Tips. Wer damit noch nicht so viel anfangen kann, kann man bei essence auf der Homepage vorbeischauen – da gibt es eine genauere Beschreibung.

Also wie gesagt klebt man den Tip auf den Nagel. Dies geht recht einfach, wenn man den Tip bei der Nummer festhält und den Kleber dann draufpinselt. Dann sollte man den Tip relativ zügig auf den Nagel kleben. Wenn die Ecken sich sofort richtig kleben, einfach mit einer Pinzette oder so auf die Seiten drücken, dann sollten die eigentlich halten. Nachdem man die Tips so ca. 3 Minuten hat trocknen lassen bewegt man nun das Ding, andem man den Tip zuvor festgehalten hat, nun nach oben und unten, bis es sehr locker ist oder schon von alleine abgeht. Meistens bleibt dann eine kleine Ecke vorne, die man einfach wegfeilen kann. Nach dem Anbringen kann man die Tips wunderbar noch in die gewünschte Form feilen.

Das Ergebnis, das man nach der kompletten „Prozedur“ dann erhält, gefällt mir sehr gut. Das Weiß ich nicht so intensiv, deshalb heißt es auch „natural white“.
Er sieht gepflegt und ordentlich aus und kommt an ein Ergebnis von Gelnägeln ganz gut ran.

Doch am nächsten Morgen war ich echt geschockt. Meine Nägel und vorallem die Tips hatten einen intensiven Braunstich, der wirklich unschön aussah. Ich habe dann probiert es wegzuwaschen – ging nicht. Ich weiß bis jetzt nicht, wo es herkam, da ich des bei der 1. Runde nicht hatte und dachte erst es liegt an der Farbe der Tips. Doch dann hab ich mir die Nägel gefeilt un dabei das braune wegbekommen. Daraufhin wusste ich, dass es nicht von den Tips kommt, weil diese schön weiß darunter zum Vorschein kamen. Daraufhin habe ich mir meinem Nagellackentferner geschnappt und die Sealerschichten abgemacht und nochmal neu draufgepinselt. Und danach sahen die Tips wieder schön weiß aus und sind es jetzt nach 4 Tagen immernoch. Ich kann mir nicht erklären wo die braune Färbung herkam, außer dass ich vielleicht den BaseSealer nicht genug hab trocknen lassen und dem entsprechend den TopSealer zu früh drauf habe und dass dann solche Reaktionen auslöst. Ich weiß es nicht, aber das ist das einzig logische für mich.
Ich hab euch sowohl ein Bild von der weißen Form (also wie sie am Anfang war und dann nach dem erneuten anpinsel) als auch von der braunen Form gemacht.

Aber ansonsten bin ich sehr zufrieden damit. Da die Tips sehr dünn sind, wird der Nagel auch nicht wesentlich dicker und man kann fast alles genausogut wie ohne machen. Wenn man den TopSealer auch noch vorne direkt auf die Spitzen gibt (an der Stelle, wo der Spalt zwischen Naturnagel und Tip ist) kann man auch noch den Halt verlänger, da diese Stelle nicht so beansprucht wird und nichts dazwischenrutschen kann.

Also bei mir halten die Tips eine Woche gut durch und wenn ich nicht dauernd woviel an den Nägeln rumknibbeln würde, würden sie vermutlich auch die 10 Tage halten.

Auch das Entfernen ist einfach und geht problemlos.
Die Nägel sind danach auch kein bischen weich oder so. Sie werden durch dieses System von essence nicht geschädigt oder so, wie es bei Gelnägeln nach dem Entfernen der Fall ist.

Einen Kritikpunkt habe ich aber leider an den Tips. Sie könnten gerne etwas länger sein. Vorallem bei meinem Daumennagel finde ich es schlimm, da ich diesen gerne etwas länger habe. Auf den Bildern kommt es leider nicht so gut raus, aber man sieht deutlich den Übergang zwischen dem natürlichen Tip und dem künstlichen. Ich würde mir wünschen, dass essence noch längere Tips rausbringt, weil es einfach das schöne Bild, was die Tips eigentlich zaubern, etwas stört.

Der Preis für eine Packung Tips liegt bei 2,95€. Wenn man sich also 4mal im Monate die Nägel damit machen sollte, hat man immernoch einen Bruchteil von dem Geld, was man für gute Gelnägel zahlen würde und die Nägel werden hiermit nicht geschädigt.

Ich finde diese Tips wirklich eine gelungene Alternative zu den Gelnägel, da diese schon sehr teuer sind. Für Leute die weniger Geld haben, zum Beispiel Schüler und Studenten, ist dies dann eine günstige Möglichkeit. Man muss dafür dann aber etwas Zeit einplanen. Damit das Ergebnis schön wird, die Tips gut halten und sich nicht braun verfärben ;), sollte man sich in etwa eine Stunde Zeit nehmen. Dann hat man ausreichend Zeit um ein schönes Ergebnis zu bekommen.
Ich kann auf jeden Fall dieses System loben und wem das Ergebnis gefällt und die Zeit sich nehmen kann/will, an den spreche ich auch eine Kaufempfehlung aus. 😉

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie für die Nägel

Dieser Artikel wurde seitdem 7431 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXOsehr nützliches Accessoire
XXXXXunkomplizierte Anwendung
XXXXOlange Haltbarkeit
XXXXOsehr gute Qualität
XXXXXwürde ich mir wiederkaufen

Gesamtwertung: 4,4 von 5,0

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige