Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Vorher ist gleich nachher

Wenn der Effekt auf den Augenbrauen unsichtbar ist, muss es wohl der falsche Farbton sein.

Anzeige

Es ist nun Zeit für ein Geständnis. Ich gebe hier und heute zu, dass ich kein großer Liebhaber von Augenbrauenstiften bin. Ich besitze einen, nutze ihn aber kaum. Das liegt daran, dass ich seit Ewigkeiten mit meinen Augenbrauen auf Kriegsfuß stehe. Sie machen, was sie wollen, d.h., sie sind schwer zu bändigen. Daraus resultierend begann ich, meine Augenbrauenregion stiefmütterlich zu behandeln und sie zum kosmetischen Notstandsgebiet zu erklären. Ab und an verirrt sich zwar noch die Bürste der Essence Lash & Brow Gel Mascara in diese wild wuchernde und unberührte Gegend, aber das ist erst seit einem Monat der Fall. Wie sollte ich also dem Augenbrauendesigner oder Eyebrow Designer der Essence 50‘s fever Trend Edition bzw. Limited Edition, die im Februar ihren großen Auftritt hat, entgegentreten? Da meine Neugier über die Abweisung gesiegt hat, habe ich mich damit näher beschäftigt.

Lasst mich raten! Essence-Neulinge hätten höchstwahrscheinlich auf Anhieb und ohne Abbildung mit dem Begriff Augenbrauendesigner überhaupt nichts anfangen können und damit unter Umständen eine Dame oder einen Herrn, die besondere Designs für die Augenbrauen aushecken, assoziiert. Wenn es Haardesigner gibt, muss es auch Augenbrauendesigner geben! Eingefleischte Essence-Kennerinnen wissen dahingegen mehr mit dem Begriff anzufangen und haben soeben ein Déjà-vu-Erlebnis. Habt Ihr auch die kleine gedankliche Zeitreise in den März 2008 gemacht? Habt Ihr auch einen genaueren Blick auf die Asia Glam Limited Edition geworfen und ihn entdeckt? Der Augenbrauenstift mit den vier Rillen ist eindeutig ein „Remake“. Doch wie funktioniert diese seltsame Apparatur? Über die vier Rillen des Applikators, in denen filstiftartige Flächen eingefügt sind, wird die Farbe auf die Augenbrauenhärchen verteilt. Ein schöner Nebeneffekt ist, dass die Härchen mitunter gekämmt werden.

Eigentlich haben wir es hier mit einer genialen und ausgereiften Idee zu tun, doch die Praxis lässt zu wünschen übrig. Denn der Augenbrauendesigner ist nur in Dunkelbraun verfügbar. Leider sind meine Augenbrauenhärchen auch dunkelbraun, so dass sich kein sichtbarer Effekt bei mir eingestellt hat. Eine Nuance dunkler hätte der Stift etwas gebracht, doch es fehlt die Farbauswahl. Wo bleibt die farbliche Bandbreite, die von blond bis schwarz reicht? Eine durchsichtige Variante, die den Zweck eines Augenbrauenwachses oder –gels erfüllt, wäre auch äußerst sinnvoll. Möglicherweise lässt sich da noch etwas machen. Jedenfalls verzeihe ich der Cosnova GmbH- dem Hersteller von Essence und Catrice- diesen Fauxpas. Schließlich freue ich mich als jahrelanger Fan nach wie vor auf die 50‘s fever Trend Edition, insbesondere auf die Lidschatten und Lippenstifte. Ehrlich gesagt, kann ich es gar nicht mehr abwarten. Doch zurück zum eigentlichen Thema: Große und kleine hellhaarige Mädchen werden sicherlich viel Spaß an dem neuen Spielzeug, sprich an dem Augenbrauenstift der etwas anderen Art haben. Mädels, ich beneide Euch!

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Augenbrauenstift/-puder/-creme

Dieser Artikel wurde seitdem 1917 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXOpräzises Auftragen ist möglich
XOOOOlässt sich gut auf der Haut zeichnen
XXXXOformt & betont die Augenbrauen auf natürliche Weise
XXXXOhaftet mindestens 8h auf den Augenbrauen
XXXXXlässt sich leicht wieder entfernen

Gesamtwertung: 3,6 von 5,0

Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet.

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Eine Antwort zu “Vorher ist gleich nachher”

  1. Mylanqolia

    Nachtrag: Ich besitze nun den Slim Lippie love me tender und den Lidschatten love me tender. Am Lippenstift mag ich den superweichen Auftrag und die überraschende Pflegewirkung. Von der Haltbarkeit her hat man es mit der gewohnten Essence Qualität zu tun. In bezug auf den Lidschatten muss ich beichten, dass ich ihn auf den ersten Blick unterschätzt habe. In der Realität sehen die matten Lidschatten im Döschen irgendwie „unsexy“ aus. Doch aufgetragen hat mich der lilane Lidschatten überzeugt. Die sehr gute Farbabgabe und die schöne Blendbarkeit sowie Haltbarkeit (mit Base) machen ihn somit zu einem unerlässlichen Produkt. Soll heißen, man hat einen Lidschatten gekauft, den man einfach lieben muss. Alles in allem ist er ein Liebschatten!;-)
    Es ist nur blöd, dass Essence keine Tester offeriert.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.