Jetzt registrieren!
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Finde die besten Produkte

Anzeige

essence urban messages eyeshadow chalk, Farbe: 04 street styler (Limited Edition)

Lustige Spielerei, an der ich eigentlich kaum etwas auszusetzen habe. Einzig die Handhabung bedarf etwas Übung. Kann man kaufen...muss man aber nicht. ;)

Anzeige

Für Pinkmelon durfte ich den „Eyeshadow Chalk“ (deutsch: Lidschattenstift oder Kreide) in der Farbe 04 street styler testen. Die Kreise findet man in der Urban Messages Limited Edition, die zumindest bei mir in vielen Läden, noch gut bestückt, erhältlich ist.

Die Kreide befindet sich in einer Pappverpackung, die sich wie eine Streichholzschachtel aufschieben lässt. Darauf findet man die Produktbezeichnung sowie sonstige Angaben. Im Inneren liegt der Lidschatten, der von der Form her an eine Kreide erinnert. Um die Kreide ist noch mal Papier gewickelt, welches perforiert ist und somit nach Abnutzung der Kreide immer weiter „gekürzt“ werden kann.

Ich hätte mir die Kreide irgendwie größer vorstellt, sie hat eine Länge von ca. 4,5cm und einen Durchmesser von ca. 1 cm. Für 3 Gramm der Kreide bezahlt man ca. 2,25€ und sie ist 18 Monate haltbar.

Die Farbe ist ein helleres Blau mit silbernen und blauen Glitzerpartikeln, somit glänzt und funkelt die Farbe metallisch.

Schon beim ersten Swatchen stelle ich fest, dass die Kreide, selbst ohne Base, gut pigmentiert ist aber schon auf den Handrücken zum Rumkrümeln neigt. Mit Base knallt der Lidschatten allerdings noch ein wenig mehr und auch die Glitzerpartikel kommen besser zur Geltung.

Bei der Anwendung am Auge hatte ich es allerdings nicht wirklich leicht. Dadurch, dass die Kreide nicht schräg abgeflacht ist bzw. keine „Spitze“ hat, muss man entweder mit dem Rand oder der gesamten Fläche arbeiten. Dies ist für mich etwas gewöhnungsbedürftig, hier hätte ich mir eine andere Stiftform gewünscht, damit ich präziser arbeiten kann. Sonst geht der Auftrag durch die gute Farbabgabe relativ fix. Aber auch hier krümelt der Lidschatten leider ein wenig.

Ich habe auch versucht einen Pinsel zu verwenden, aber das Ergebnis war leider etwas schwach auf der Brust.

Leider verliert der Lidschatten beim Blenden, auch mit einer Base, sehr schnell an seiner Farbintensität. So dass ich nach dem Blenden noch mal nachlegen musste. Abgesehen davon ließ er sich gut mit „normalen“ Lidschatten verblenden.
Das Hautgefühl ist auch dasselbe wie bei jedem anderen Lidschatten, ich merke nichts 😉 .

Zur Haftfestigkeit kann ich sagen: unbedingt eine Base verwenden. Ohne Base verblasst der Lidschatten schon nach wenigen Stunden und die Glitzerpartikel sind überall, nur nicht auf dem Augenlid. Aber in die Lidfalte rutscht er bei mir zum Glück nicht. Mit Base hält der Lidschatten aber einen Tag locker durch. Am Abend ist er minimal blasser und auch die Glitzerpartikel sind nicht mehr so zahlreich vorhanden.

Probleme mit der Verträglichkeit hatte ich keine.

Doch als ich diesen Testbericht schrieb und den Stift noch mal in die Hand genommen hatte, um ihn zu swatchen, ist er mir in zwei Teile zerbrochen…er ist mir vorher nicht runtergefallen o.ä. also sanft mit der Kreide umgehen. 😉

Fazit: Eine außergewöhnliche Idee, die ich so noch nicht gesehen habe. Leider hapert es bei mir etwas an der Handhabung. Der Auftrag ist doch sehr ungewohnt, aber das ist sicherlich Übungssache. Sonst habe ich nichts weiter an dem Eyeshadow Chalk auszusetzen…eine nette Spielerei, aber die Kreide ist für mich nicht unbedingt ein „must-have“.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Eyeshadow

Dieser Artikel wurde seitdem 1737 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXOOleichte Verteilbarkeit
XXXXOangenehmes Hautgefühl
XXXXXgute Farbabgabe
XXXOOgute Haftfestigkeit
XXXXXsetzt sich nicht in der Lidfalte ab

Gesamtwertung: 4,0 von 5,0

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige