Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

oder

Pinkmelon durchsuchen

Anzeige

KIKO Supreme Eyeshadow, Farbe: 04 Gorgeous Anthracite (LE)

Schöner Lidschatten, wobei ich den Hype darum nicht ganz nachvollziehen kann. Er ist gut, aber nicht perfekt...

Ich bekam von pinkmelon.de einen Lidschatten von Kiko zugesendet. Die Farbe nennt sich „04 Georgeous Anthracite“ (insgesamt gibt es 4 verschiedene Farben), dieser gehört zur aktuellen „LE“ Luxurious und Kiko LEs sind meist 3 Monate lange erhältlich und werden immer wieder aufgefüllt. Danach wandern die Produkte meist in den Sale, sofern noch etwas da ist.

KIKO bekommt man in diversen Stores oder mittlerweile auch online, wobei mich hier der hohe Freiversand und die Versandkosten abhalten. Ich habe den Luxus um mich herum 3 Stores zu haben.

3 Gramm kosten 11,- Euro, welche 36 Monate halten sollen.

Herstellerangaben:

„Supreme Eyeshadow. Strahlender Lidschatten mit langem Halt und cremig-weicher Textur für eine neuartige Sinnlichkeit. Beim Auftragen wird der Lidschatten zu einem leichten und seidigen Puder, der perfekt auf den Augenlidern haftet und ein professionelles und nuancierbares Ergebnis ermöglicht. Das Augen-Make-up bleibt gleichmäßig und lang haltend. Ein brillanter Farbfilm macht den Blick magnetisch und verleiht ihm intensive Ausdruckskraft. Supreme Eyeshadow kann als klassischer Lidschatten auf dem gesamten Augenlid oder in Form einer präzisen Linie entlang des äußeren Wimpernkranzes als Eyeliner aufgetragen werden. Für optimale Ergebnisse sollte die Farbe mit dem in der Verpackung enthaltenen Applikator aufgetragen werden, der dank seiner praktischen Hülle verschlossen und verlängert werden kann.
Der edle Glasbehälter, der nach der Anwendung immer verschlossen werden sollte, bewahrt die Qualität der Textur.
Augenärztlich getestet.
Hypoallergen = hergestellt, um das Allergierisiko so gering wie möglich zu halten.
Nicht komedogen.
Paraben free.“

Inhaltsstoffe:

Leider finde ich diese nicht online, sondern nur auf der Verpackung des Lidschattens, da diese verspiegelt ist, hoffe ich, man kann ein wenig was auf dem Foto erkennen.
Ich entdecke Silikone und Dimethicone. Was mich jedoch bei der Textur nicht wirklich erstaunt, da doch die meisten damit arbeiten, sobald es ein cremiges Produkt ist, welches dann irgendwann „fest“ sein soll…
Die Inhaltsstoffe sind nicht der Knaller, aber durchaus noch ok.

Versprechen:
„Intensive und magnetische Farben veredeln den Blick. Die verschiedenen Farbtöne ermöglichen, dank der eleganten Lichtspiele der Textur, lebhafte Looks. Als Lidschatten umrahmt Supreme Eyeshadow den Blick und macht ihn leuchtend und ausdrucksstark. Als Eyeliner definiert der Lidschatten die Augenform, hebt sie hervor und intensiviert den Blick.“

Auftrag:
„Für einen deckenden Effekt: den Lidschatten mit Kreisbewegungen mit dem flachen Teil des Applikators aufnehmen und mit dem Applikator entlang des Augenlids auftragen. Für einen raffinierten Look: den Lidschatten durch Auftippen mit dem Applikator auf die Textur aufnehmen und vorsichtig auf das Augenlid auftupfen. Für einen Eyeliner-Effekt: den Lidschatten seitlich mit dem Applikator aufnehmen. Den Applikator am Wimpernansatz anlegen und den Lidschatten mit Bewegungen von innen nach außen auftragen, dabei den Strich in Richtung der Schläfen verlängern. Für eine kräftigere Farbe: die Textur mit den Fingerspitzen aufnehmen und auf das Augenlid auftupfen.“

Farbe:
In der Verpackung ist es ein klassisches „fast-schwarz“. Antrazit eben mit sichtbarem Glitzer, allerdings feinen Glitzerpartikeln, so dass es eher glamourös, als billig wirkt.

Wie es auf dem Lid wirkt, komme ich noch dazu.

Verpackung:
Ach KIKO, du kannst es einfach. 🙂 Ihr bekommt mich zu 90% immer… So auch dieses Mal. Tolle goldene Pappumverpackung mit leichten „Riffeln“ für einen strukturierten Metall-Look, darauf gedruckt die Versprechen und diverse Herstellerinfos. In der Verpackung fest eingefasst der Lidschatten, darüber quer der zusammensteckbare Applikator.

Der Applikator kommt in einer Hülle, so dass man ihn nicht zwingend nach jeder Benutzung sauber machen muss. Die Auftragsfläche ist ein Gummi und sehr stabil und griffig. Die „Hülle“ kann man nutzen, um den Applikator zu verlängern, toll durchdacht! Der Applikator lässt sich gut abspülen und trocknet auch gut.

Der Lidschattentiegel ist aus Glas, so dass man die Farbe am Boden gut erkennen kann. Leider ist die Verpackung auch eine ganz schöne „Mogelpackung“, dazu gleich mehr… Der Deckel ist ebenfalls in den Farben Gold-Chrom gehalten und lässt sich gut abdrehen. Der Lidschatten selbst ist nicht mehr durch eine Folie oder ähnliches geschützt, im Deckel selbst ist eine „Luftsperre“ integriert, welche bei mir jedoch den Lidschatten am Anfang berührt hatte. Dieser ist nämlich kuppelförmig eingefüllt. Schade finde ich, dass der Lidschatten sich anscheinend „zusammengezogen“ hat und so irgendwie verloren im Tiegel aussieht…
Schaut man sich den Tiegel von der Seite an, sieht man, dass in dem sichtbaren, knapp 1 cm dicken Glasbereich KEIN Lidschatten ist! Sondern komplett in dem Bereich, der vom Deckel abgedeckt ist. Das „Gewinde“ ist quasi auch nur 1 cm hoch.
Schön finde ich jedoch, dass Glas benutzt wurde, das wirkt edler, ist stabiler und liegt aufgrund des Gewichts gut in der Hand. Und weniger Plastikmüll dadurch.

Die Konsistenz:
Es ist wirklich cremigweich und ich finde es witzig, mit meiner Fingerkuppe drauf herumzupieksen, da es nachgibt und sich witzig anfühlt. Man hat auch sofort Farbe auf der Kuppe.
Der Lidschatten riecht in der Verpackung leicht metallisch, auf dem Auge nehme ich nichts mehr wahr.

Der Auftrag:
Ich habe es zuerst mit meinen Pinseln versucht, bin kein Applikator-Freund. Aber das scheitert, ich bekomme die Farbe nicht wirklich gut auf den Pinsel. Also nutze ich doch den mitgelieferten Applikator.

Hier finde ich, dass ich die Farbe eher herunterschabe und eher einen „Krümel“ mitnehme und diesen dann auf dem Auge zu verteilen. Das funktioniert jedoch, denn wenn ich nur sanft über die Farbe streiche, glitzert nur der Applikator, aber gibt keine Farbe ab. Dieser Krümel lässt sich aber gut verteilen und ausblenden, ich nutze an den Kanten dann aber doch wieder einen Pinsel, weil ich das angenehmer am Auge finde und der Meinung bin, einen besseren Übergang hin zu bekommen.
Was ich faszinierend finde, mit dem Applikator-Auftrag habe ich trotz des Glitzers so gut wie keinen Fall-Out unter dem Auge! Das ist spitze! Blende ich allerdings mit dem Pinsel aus, rieselt es ein klein wenig, aber noch vertretbar.

Nun zu den empfohlenen Auftragsarten:

Deckender Effekt: Das stimmt, man sollte nur aufpassen, nicht zu viel Produkt aufzunehmen, denn wenn man dann ans Auge geht, kann es sein, dass die Masse im Ganzen einfach abfällt. Das wäre schade, denn es pappt wirklich gut aneinander. Hier wirkt die Farbe dann schön anthrazit mit Glitzer, welcher fein verteilt dem Auge eine gewisse Tiefe und „Glamour“ verleiht. Sehr schön in Kombination mit anderen glitzernden bunten Farben.

Raffinierter Look: Naja, man bekommt eher den Schimmer auf das Auge, was ich jetzt nicht raffiniert nennen würde, sondern „ok“. Hier sieht man eher einen Hauch von Grau und sehr viel Glitzer, was ich nicht so mag.

Eyeliner: Ich habe mich hier noch mal an meinen Pinsel versucht, aber auch hier habe ich keine Chance, ich muss den Applikator nutzen. Ich finde jedoch die Linie nicht fein und sauber genug, geschweige denn deckend. Diese Variante kann man nutzen, wenn es dezent zum AMU passen sollte, oder eben nur ein weicher Lidstrich sein soll. Die Farbe wirkt definitiv heller als in der Verpackung.

kräftige Farbe: Ja, am kräftigsten AUF der Fingerkuppe! Man kann hier definitiv besser mit dem Applikator arbeiten. Es wirkt fleckig und nicht schön.

Die AMUs:
Wenn man den Lidschatten alleine nutzt, finde ich, dass es nicht so spektakulär aussieht, da nur grau auf dem Auge gekonnt eingesetzt werden muss.
Nutzt man andere Farben dazu, ist das Grau sehr schön im Außenwinkel einzusetzen und in meinem Fall mit einem Pinsel im Nachhinein noch auszublenden. (siehe AMU Bild, hierzu habe ich ein satiniertes Grau für das bewegliche Lid genutzt)
Als Eyeliner ist es nicht mein Fall.
Als Base kann man den Lidschatten auch benutzen, der Halt wird verlängert, allerdings rieselt bei mir dann der Glitzer beim Bearbeiten mit einem Pinsel herunter. Da kann ich auch eine ganz normale dunkle Base nehmen und dann einen Glitzer-Lidschatten nutzen, da habe ich wesentlich weniger Gefunkel unter dem Auge.

Die Haftfestigkeit und das Abschminken:
Ich habe soviele gehört, bei denen der Lidschatten nicht „greased“…. ich pudere das Lid ab, aber in 2 von 5 Fällen, in denen ich „nur“ den Lidschatten ohne Base und ohne andere Lidschatten getragen hatte, hatte ich nach 7 Stunden eine feine Linie.

Aber wenn ich Base UND einen anderen Lidschatten dazu nutze, wird alles gut und erst nach über 15 Stunden wandert er etwas.
Als Eyeliner ist er gut, ich habe keine Abdrücke auf dem Oberlid durchs Blinzeln.
Wie schon erwähnt, rieselt der Glitzer nur beim „Bearbeiten“ herunter, nicht beim Tragen selbst.

Das Abschminken ist erstaunlich leicht. Ich hatte gedacht, durch den Glitzer mehr Arbeit zu haben, aber es wandert alles ohne Probleme in meine Abschminkprodukte und ich verteile es nicht unnötig.

Mein Fazit:
Ich kann den Hype nicht so ganz nachvollziehen. Das Produkt ist gut, aber bei mir eben nicht perfekt. Ich tu mich mit cremigen Produkten eh immer etwas schwerer, vielleicht liegt es daran. Und dass ich wirklich den Applikator nutzen muss, stört mich ein wenig. 🙂
Ansonsten denke ich, dass der Preis ein Stück weit „ok“ ist, wenn man es mit anderen KIKO-Produkten oder teureren Marken vergleicht. Er ist kein Schnäppchen, aber nicht maßlos überteuert.
Wenn die anderen Farben „außergewöhnlicher“ wären, würde ich mir evtl. noch einen zulegen.
Somit spreche ich eine gemäßigte Kaufempfehlung aus, da ich ungern in Hypes einfalle.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Eyeshadow

Dieser Artikel wurde seitdem 1187 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXOleichte Verteilbarkeit
XXXXOangenehmes Hautgefühl
XXXXOgute Farbabgabe
XXXXOgute Haftfestigkeit
XXXXOsetzt sich nicht in der Lidfalte ab

Gesamtwertung: 4,0 von 5,0

Produkt kaufen

2 von 2 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 2x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 1x sehr ausführlich
  • 1x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 2x gute Bildqualität
  • 2x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

KIKO ist aktuell Pinkmelon-Partner
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.