Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

MUA Makeup Academy Eyeshadow Palette, Farbe: Undress Me Too

Eine preiswerte Palette mit schönen Herbstfarben. Die matten Töne sind schwacher als die Töne mit Schimmer. Alle Farben benötigen eine Base, damit die Haftfestigkeit mehr als nur drei Stunden beträgt.

Anzeige

1) Allgemeine Informationen
Die „Undress Me Too“ Palette von MUA (Makeup Academy) ist von Deutschland aus nur in diversen Online-Shops erhältich. Für ca. 5,- € erhält man eine Lidschattenpalette in warmen/erdigen Tönen von denen viele einen leichten Schimmer haben.

Diese Palette habe ich von beautytester.de zum Testen erhalten.

2) Hersteller
MUA Makeup Academy
www.muastore.co.uk

3) Inhaltsstoffe
„Mica, Talc, Magnesium Stearate, Bis-Diglyceryl Polyacyladipate-1, Ethylhexyl Palmitate, Polybutene, Dimethicone, Methylparaben, Propylparaben, CI 77891, CI 77491, CI 77492, CI 77499, CI 77742, CI 77510, CI 42090, CI 77007, CI 15850.“

Also Parabene und jedes Menge Farbstoffe. Bitte nicht essen und auch sonst mit Vorsicht genießen. Gut, dass man nur sehr kleine Mengen verwendet. Es ist keine Naturkosmetik, sondern viel Chemie hier drin.

4) Herstellerversprechen
„The Undress Me Too Palette embraces this season’s fresh-faced look and urges you to strip back and go nude! Made up of 12 warm and timeless shades, this palette will suit all skin tones and any occasion.
Sprich: Die Farben sind für alle und jede geeignet.

5) Meine Erfahrungen
Die Farbpalette ist in Herbsttönen/Braun-Bereich angesiedelt. Irritierende Weise sehen die Farben auf der Rückseite nicht ganz so aus, wie die Farben in der Palette selbst oder in Wirklichkeit.

In der oberen Reihe sind (v.l.n.r.):
„Naked“: matt, champagner
„Devotion“: schimmer, dunkles gold
„Shy“: schimmer, beige
„Fiery“: schimmer, kupfer
„Lavish“: matt, taupe
„Dreamy“: schimmer, gold (in Richtung braun)

In der unteren Reihe sind (v.l.n.r.):
„Tranquil“: schimmer, gold (in Richtung beige)
„Exposed“: schimmer, grau-grün
„Reveal“: schimmer, silber
„Wink“: schimmer, kupfer (in Richtung braun)
„Obsessed“: schimmer, taupe (kräftig deckend)
„Corrupt“: matt, schwarz

Mir persönlich gefielen dabei die Beige-, Kupfer- und Goldtöne am besten.

Zum Test habe ich ein Auge mit und ein Auge ohne Base geschminkt.
Beim Auge ohne Base verschwand der Lidschatten nach maximal drei Stunden im Augenlid. Die Farben ließen sich auch nur mit größten Anstrengungen sauber auftragen und verteilen. Richtig zufriedenstellend und hübsch fand ich das Ergebnis nicht.

Beim Auge mit Base (Manhattan Base Line Eyeshadow Base long lasting) sah das ganz anders aus. Die Farben ließen sich problemlos auftragen und verteilen. Die Haltbarkeit war von morgens schminken bis nach Arbeitsende jederzeit gegeben (also sicher über 9 Stunden). Die Farben haben bei mir auch nicht an Glanz verloren.

Mit einer Base kann man die Farben aus dieser Palette also sowohl tagsüber als auch abends nutzen (wie man dann um sechs Uhr morgens nach einer durchfeierten Nacht aussieht, interessiert kaum noch jemanden…).

Ich fand es schwierig etwas von den matten Tönen auf den beigelegten Applikator zu kriegen. Vor allem die Farbe „naked“ schien fest davon überzeugt zu sein, dass sie in der Palette bleiben möchte und nicht auf mein Lid gehört.

Bei den matten Tönen ist die Deckkraft eher gering. Für’s Tagesmake-up im Büro könnte das angemessen sein, da man dort ja nicht wie angemalt auftauchen will. Aber etwas mehr Deckkraft wäre schon schön.

Die schimmerenden Töne sind allesamt sehr weich und lassen sich einfach aufnehmen und verteilen. Der Schimmer vor allem von „Devotion“ gefällt mir sehr gut. Damit gewinnen die Augen sehr an Ausstrahlung und für eine Party ist der Farbton wirklich großartig. Hier muss man nur wenig nehmen und erhält dafür einen super Effekt.

Da die schimmernden Töne aber so weich sind, habe ich sie bisweilen und unvorsichtigerweise etwas „aufgewühlt“ und hatte dann kleine Krümel in der Palette. Entweder versucht man diese sofort noch mit dem Applikator aufzunehmen und man betrachtet sie als „Kollateralschäden“ und kippt sie dann weg, weil man sonst schnell die halbe Palette voller Krümel in vielen Tönen hat.

Der Applikator ist mein eigentliches Sorgenkind in der Palette. Irgendwo muss sich der günstige Preis bemerkbar machen und er tut es hier. Das Teil ist ziemlich „spittelig“ und die beiden Enden sind nur aufgeschraubt, wie ich beim Reinigen festgestellt habe. Auf einmal hatte ich nämlich ein Ende fast in der Hand.

Die Reinigung des Applikators an sich ist aber einfach und alle Töne lassen sich mit einem guten Make-up Entferner aus restlos auswaschen, so dass mein „Sorgenkind“ wieder aussieht wie neu.

Ich hatte keine Probleme, meinen Augen ging es beim Anwenden wie an allen anderen Tagen auch.

Mit meinen normalen Abschminkpads oder einem Make-up Entferner ist der Lidschatten in wenigen Sekunden restlos weg. Bei der schwarzen Farbe dauert es zwar etwas länger als bei den anderen Tönen, aber funktioniert alles problemlos.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Eyeshadow

Dieser Artikel wurde seitdem 2701 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXOleichte Verteilbarkeit
XXXXXangenehmes Hautgefühl
XXXXOgute Farbabgabe
XXXOOgute Haftfestigkeit
XXXOOsetzt sich nicht in der Lidfalte ab

Gesamtwertung: 3,8 von 5,0

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige