Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Sleek MakeUP i-Divine Mineral Based Eyeshadow Palette, Farbe: Colour Carnage

Bunte Farben für den Herbsttyp. Die matten Lidschatten haben gewohnte Sleek Qualität, doch die metallischen sind äußerst schwierig. Bedingte Empfehlung.

Anzeige

Allgemeine Informationen

In den letzten vier Wochen durfte ich die neue limitierte Sleek Palette „Colour Carnage“ für Pinkmelon testen. Ich habe mich sehr über diese Möglichkeit gefreut, da ich Lidschattenpaletten mit herbstlichen Farben liebe und keine Möglichkeit habe, Sleek vor Ort zu kaufen. Die Palette erhält man für 9,95 € nur bei Müller oder im Internet.

Herstellerversprechen

„Die legendären iDivine Lidschatten-Paletten beinhalten 12 qualitativ hochwertige Farbschattierungen: super-pigmentierte und langanhaltende Lidschatten auf mineralischer Basis für jeden Hautton. Mit glänzenden und matten Farben, Pinsel und Spiegel.“

Anzeige

Meine persönliche Erfahrung mit der Lidschattenpalette

Obwohl die Umverpackung graphisch bunt gehalten ist, ist die eigentliche Palette, wie bei allen anderen Sleek Paletten, schlicht schwarz gehalten. In der Palette sind 12 Farben enthalten, die jeweils 0,75 g enthalten. Die Pfännchen sind etwas kleiner als ein 5 Cent-Stück. Damit hat jede Farbe gut die Hälfte eines handelsüblichen Lidschatten, was trotzdem für etliche Monate reicht.

Die Farben

Von den 12 Farben sind 6 matt, 5 sind metallisch und eine Duochrome. Im Gegensatz zu den anderen Sleek Paletten tragen die Farben keine Namen. Das finde ich sehr schade, weil auf der transparenten Folie sicher Platz gewesen wäre. Die Farben sind stattdessen von links nach rechts und von oben nach unten von 1 bis 12 durchnummeriert. Fortan werde ich sprechende Namen verwenden, weil man alleine durch die Nummer keine Vorstellung davon hat, welche Farbe sich wie verhält.

1 – Goldenes Bronze, metallic 5/5
Der erste Farbton von links ist ein alltagstauglicher metallischer Farbton. Er ist weder golden noch bronze, sondern irgendwo dazwischen und eher neutral gehalten. Die Farbabgabe ist sowohl mit als auch ohne Base gut. Von den metallischen Farben lässt sich mit diesen mit Abstand am besten arbeiten. Die Farbe eignet sich sowohl für den inneren Augenwinkel wie auch für das bewegliche Lid.

2 – Zimtbraun, matt 5/5
Einer meiner Lieblingsfarbtöne ist ein eher unscheinbares warmes Braun, das etwas rötlicher ist als Zimt. Sowohl mit wie auch ohne Base besitzt dieser Lidschatten eine äußerst gute Farbabgabe. Er harmoniert mit allen Brauntönen dieser Palette und auch mit dem matten Gelb.

3 – Warmes Gold, metallic 4/5
Obwohl die Farbabgabe mit und ohne Base gut ist, lässt sich mit diesem Goldton eher schlecht arbeiten. Die Textur ist so fein, dass man mehrere Schichten benötigt, um ihn einzeln tragen zu können. Für meinen Hautton ist der Goldton leider viel zu warm, sodass ich ihn nur für den Test getragen habe.

4 – Rostorange, matt 5/5
Die zweite Perle dieser Palette ist der hellere Bruder vom Zimtbraun. Das warme Orange hat mich von der Farbabgabe und Verblendbarkeit mehr als überrascht. Er lässt sich mit einer Lidschattenbase wesentlich besser verteilen als ohne, aber in beiden Fällen entsteht ein brauchbares Ergebnis. Ich habe ihn an meisten mit den Brauntönen kombiniert.

5 – Tannengrün, matt 4/5
Auf dem ersten Blick ist diese Farbe ein dunkles Tannengrün, doch je mehr man blendet, desto grauer kommt einem das Grün vor.  Der Farbton harmoniert gut mit dem metallischen Graublau und besitzt eine gute Farbabgabe. Von der Textur ist es eine der schwierigeren Farben, doch man gewöhnt sich nach zwei bis drei Tagen daran.

Sleek MakeUP i-Divine Mineral Based Eyeshadow Palette, Farbe: Colour Carnage - Swatches auf transparenter Base
Swatches auf transparenter Base
Sleek MakeUP i-Divine Mineral Based Eyeshadow Palette, Farbe: Colour Carnage - Swatches ohne Base
Swatches ohne Base

6 – Weiß-Pink, duochrome 2/5
Der schwächste Farbton dieser Palette ist zugleich der, der am wenigsten zu der Farbharmonie passt. Im Pfännchen sieht die Farbe weiß aus, aufgetragen ist es nahezu transparent und mit einem pinken, metallischen Schimmer durchzogen. Es war sehr schwierig den Farbton mit der Kamera festzuhalten. Da die Farbe halbtransparent ist, eignet sie sich nicht zum alleinigen Auftrag. Es macht keinen Unterschied, ob man eine Lidschattenbase verwendet oder nicht. Man kann die Farbe als Topper benutzen. Das Ergebnis auf Lila und Grün fand ich dabei am interessantesten. Ich hätte diesen Farbton in dieser Palette nicht gebraucht.

7 – Schokoladenbraun, matt 5/5
Die linke Palettenhälfte profitiert sehr von dieser eher gewöhnlichen Farbe und macht die Palette alltagstauglich. Ich habe sie zum Verblenden benutzt, da solche Farben an meinen braunen Augen eher langweilig wirken. Die Farbabgabe und Verblendbarkeit ist wie bei allen matten Farben gut.

8 – Kupfer, metallic 4/5
Aufgetragen gleicht das Kupfer flüssigem Metall. Der Effekt ist bei dieser Farbe besonders stark ausgeprägt und macht die Farbe äußerst interessant. Allerdings ist die Textur eher mäßig. Ohne Lidschattenbase lässt sich die Farbe nicht gleichmäßig auftragen,  mit Base muss man sie auftupfen. Mit etwas Geduld erzielt man gute, deckende Ergebnisse. Das Verblenden dieser Farbe ist schwierig, deswegen sollte man sie eher großflächig nutzen.

9 – Warmes Gelb, matt 4/5
Die Farbabgabe dieses warmen Gelbtons schwächelt, wenn man auf die Base verzichtet. Mit Lidschattenbase erhält man einen klasse Farbton, der wunderbar deckt und sich äußerst gut verblenden lässt. Die Farbe hat mich in ihrer Tragbarkeit überrascht, denn das Gelb ist keineswegs grell, sondern eher warm und sanft. Es passt sehr gut zu den braunen Farben und kann auch mit grün und petrol benutzt werden.

10 – Kaltes Violett, metallic 3/5
Etwas enttäuschend war das Lila. Wenn man in das Pfännchen sieht, erwartet man einen eher schimmernden, dunklen Lilaton, doch aufgetragen ist die Farbe wesentlich kälter, sprich, blaustichiger. Es passt dadurch nicht in das eher warme Farbschema dieser Palette und harmoniert mit keiner Farbe. Die Farbabgabe ist gut, wenn man mit einem harten Pinsel geduldig tupft. Auch diese Farbe verträgt kein Reiben und ist äußerst schwer aus dem Pfännchen zu lösen.

11 – Blaugrau, metallic 5/5
Von allen metallischen Farbtönen besitzt dieses Blaugrau die stärkste Farbabgabe. Es sieht aus wie flüssiges Metall und deckt auf Anhieb. Leider ist auch diese Farbe von eher schwieriger Textur, sodass man sie auftupfen muss. Der Lidschatten lässt sich ähnlich gut verblenden wie der Bronzeton.

12 – Cyanblau, matt 5/5
Die mit Abstand beste Farbabgabe hat der knallig blaue Farbton unten rechts. Sowohl mit, als auch ohne Lidschattenbase strahlt die Farbe regelrecht. Leider passt diese Farbe überhaupt nicht zum eher warmen Farbschema. Besonders mutige Personen können sie mit Gelb oder Orange kombinieren, doch die Farbe lässt sich wider Erwarten nicht mit dem Tannengrün, Lila oder Blaugrau kombinieren.

Ich vermisse einen gelbstichtigen beigen Farbton, den ich zum Verblenden oder für den Brauenbogen nutzen könnte. Gut zwei Drittel der Palette ist wie für den Herbsttyp gemacht, doch ich hätte mir statt dem Cyan ein Petrol gewünscht und statt dem Violett ein neutrales Lila.

Sleek MakeUP i-Divine Mineral Based Eyeshadow Palette, Farbe: Colour Carnage - Applikator

Die Qualität

Auch wenn die Palette insgesamt hochwertige Lidschatten hat, schwankt mir die Qualität zu sehr. Ich konnte am besten mit den matten Farben umgehen. Ich brauchte etwas Übung, um die metallischen Lidschatten auf den Pinsel zu kriegen, doch auch das ging nach zwei Tagen, einem festeren Pinsel und tupfen. Mit dem duochromen Farbton konnte ich überhaupt nicht umgehen. Wenn man ihn mit dem Finger aufgetragen hat, verewigte sich das Schimmern auf der Fingerkuppe. Selbst mit einem harten Pinsel hatte man nie das Gefühl, genug Farbe aufgenommen zu haben. Das Tragegefühl der matten Farben ist wesentlich angenehmer als von den metallischen. Letztere kleben anfangs ein wenig auf der Haut, beim duochromen Weiß ist es besonders spürbar. Zum Glück verschwindet dieser Eindruck nach ein paar Minuten.

Der Applikator besteht aus einem gummiartigen Kunststoff. Er nimmt sehr viel Farbe auf, gibt sie jedoch nicht gleichmäßig frei. Meine Hoffnung, die metallischen Farben besser aufzutragen, hat sich leider nicht bestätigt. Man schmiert die Farbschichten eher hin und her, sodass man getrost auf den Applikator verzichten kann. Das Problem mit dem weiß-rosa Lidschatten ließ sich auch nicht damit lösen. Dagegen schätzte ich den großen Spiegel sehr.

Sleek MakeUP i-Divine Mineral Based Eyeshadow Palette, Farbe: Colour Carnage - AMU Blau
AMU Blau

Die Looks

Passend zum Herbstbeginn habe ich mich farblich richtig mit der Palette ausgetobt. Ich war erstaunt, wie viele unterschiedliche Looks ich mit dieser Palette schminken konnte und benötigte lediglich einen matten, beigen Lidschatten zum Verblenden. Alle Looks sind auf einer transparenten Lidschattenbase entstanden, weil man die metallischen Farbtöne sonst nicht im Griff hat. Die Lidschatten hielten unabhängig von Textur und Farbe weit über 8 Stunden an Ort und Stelle und haben nicht gekrümelt.

Für den blauen Look habe ich blaugrauen Lidschatten (11) großflächig auf dem beweglichen Lid getupft. Der Farbton ist so einzigartig, dass man ihn solo tragen kann. Um einen sanften Übergang zu erzeugen, habe ich winzige Mengen des matten Brauntons (7) in den äußeren Augenwinkel getupft und weich verblendet. Alternativ funktioniert auch das matte Grün (5).

Sleek MakeUP i-Divine Mineral Based Eyeshadow Palette, Farbe: Colour Carnage - AMU Orange
AMU Orange

Den orangen Look habe ich mit der linken Hälfte der Palette geschminkt. Das warme Orange (4) bildet die Grundlage auf dem beweglichen Lid, das mit dem Zimtbraun (2) umrahmt wird. Im äußeren Augenwinkel befindet sich noch ein Hauch des matten Brauntons (7). Ich empfehle dazu dringend schwarzen oder braunen Eyeliner zu tragen, weil Orangetöne gerne verheult aussehen können.

Sleek MakeUP i-Divine Mineral Based Eyeshadow Palette, Farbe: Colour Carnage - AMU bunt
AMU bunt

Für den bunten Look tupfte ich das matte Gelb (9) auf die innere Hälfte des beweglichen Lids und außen das Cyanblau (12). Beide Farben ließen sich in der Lidmitte gut miteinander verblenden, doch man muss immer etwas nachtupfen, damit das Ergebnis gleichmäßig wird. Auf dem Bild sieht es so aus als würde auf der Lidmitte Produkt fehlen, doch in echt war das Ergebnis nicht ganz so schlimm. Im inneren Augenwinkel wurde das Gold (3) aufgetupft. Dafür ist diese Farbe definitiv zu warm und zu dunkel.

Mein Fazit zur Sleek MakeUP i-Divine Mineral Based Eyeshadow Palette

Bislang war ich sehr zufrieden mit den Sleek Paletten, doch „Colour Carnage“ hat durch die neue Textur ihre Stärken und Schwächen. Für 10,- € kann man bei dieser Farbabgabe definitiv nicht meckern, aber die metallischen Farben dieser Palette sind nicht für Schminkanfänger und den eiligen Alltag gemacht.
Was mir an dieser Palette recht gut gefällt, ist die Farbauswahl, die für einen Herbsttypen sowohl buntere als auch alltagstaugliche Looks zulässt. Die Farbauswahl hätte dennoch zielgerichteter sein können, weil ich drei Farben (Violett, Cyan und das duochrome Weiß) überhaupt nicht tragen kann und ein mattes Beige vermisse.
Wenn man die meisten Farben tragen kann, viel Geduld mitbringt oder Sleek Paletten sammelt, kann man sich die Palette kaufen.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Eyeshadow

Dieser Artikel wurde seitdem 41 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXOOleichte Verteilbarkeit
XXXXOangenehmes Hautgefühl
XXXOOgute Farbabgabe
XXXXXgute Haftfestigkeit
XXXXXsetzt sich nicht in der Lidfalte ab

Gesamtwertung: 4,0 von 5,0

Verpackung: 5,0 - Preis: € € €  - Würde das Produkt wieder kaufen: Unentschlossen

1 von 1 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 1x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 1x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 1x gute Bildqualität
  • 1x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
Sleek MakeUP ist aktuell Pinkmelon-Partner
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.