Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Urban Decay Born To Run Eyeshadow Palette

Definitiv eine Palette, die alle Farbe mitbringt, die man so braucht. Sie ist perfekt für Reisen und zuhause sowie alltägliche und aufregende Looks. Einfach zum Verlieben!

Anzeige

Urban Decay Born To Run Eyeshadow Palette

Allgemeine Informationen

Die Born To Run Palette von Urban Decay sprach mich sofort an. Die Farbzusammenstellung gefiel mir so sehr, sodass ich sie unbedingt haben musste. Dank Pinkmelon kam ich nun dazu, sie ausgiebig zu testen und mit ihr herumzuexperimentieren. Wenn ihr sie auch mal ausprobieren wollt, dann könnt ihr sie z.B. online bei Urban Decay oder auch bei Douglas für einen Preis von ca. 49€ kaufen.

Urban Decay Born To Run Eyeshadow Palette

Anzeige

Herstellerversprechen von Urban Decay

„PLATZSPAREND, ZEITSPAREND UND GENIAL: Ob Job, Weekend oder Urlaub – Handtasche und Gepäck können nie kompakt und leicht genug sein. Das macht die neue BORN TO RUN EYESHADOW PALETTE das ganze Jahr über doppelt wertvoll: Ihre 21 top-modischen Lidschatten-Nuancen zaubern immer und überall in Sekundenschnelle jeden gewünschten Look. Ob dezent, klassisch, kreativ oder flippig, ob einzeln aufgetragen, nach Wunsch kunstvoll gelayert oder verblendet – die Beauty-Möglichkeiten sind buchstäblich grenzenlos. Und immer bürgt die samtige, absolut perfektionierte Formel für müheloses Auftragen, tollen Tragekomfort und zuverlässigen Halt.“

Swatches oberste Reihe - Urban Decay Born To Run Eyeshadow Palette
Swatches oberste Reihe: oben ohne Base // unten mit Base

Meine persönliche Erfahrung mit der Eyeshadow Palette

Die Palette und die Farben

Ungeöffnet ist die Palette ja schon ein Schmuckstück. Das tolle Design mit ganz vielen verschiedenen Bilder, die z.B. unterschiedliche Städte oder auch Aktivitäten zeigen, gibt einem sofort das Gefühl, ganz weit weg zu wollen, sich ein bisschen Urlaub zu gönnen und einfach nur auf Reisen zu gehen. Toll gemacht Urban Decay! Ist mal etwas anderes und sieht einfach super auf.

Von der Qualität der Palette halte ich wirklich viel, sie ist ziemlich schwer, aber auch stabil und sehr robust. Nichtsdestotrotz liegt sie gut in der Hand, kann aber vielleicht auch mal zu schwer werden. Verschlossen wird sie durch einen eingebauten Magneten, was ich sehr gut finde, so habe ich wirklich keine Angst sie mit auf Reisen zu nehmen. In der Palette sind insgesamt 21 Farben – davon sind 8 Farben matt, 12 schimmernd und eine Nuance ist mit dabei, bei der ich mir nicht ganz so sicher bin, welches Finish sie hat. Fangen wir aber einfach mal an.

Swatches mittlere Reihe - Urban Decay Born To Run Eyeshadow Palette
Swatches mittlere Reihe: oben ohne Base // unten mit Base

Zu den matten Tönen gehören: Breakaway, Weekender, Still Shot, Riff, Good as Gone, Hell Ride, Baja, Punk und ich nehme nun auch Wildheart dazu (bei dem ich mir aber wie gesagt unsicher bin, ob nun wirklich matt oder doch etwas schimmernd…)! Die Nude-Töne sind Breakaway und Weekender, wobei Breakaway ein sehr helles, fast schon weißes Nude ist und Weekender dann doch eher in die Beige-Richtung geht. Still Shot ist eine schöne intensive Mischung aus Pink und Pfirsich, versetzt einen sofort in den Sommer. Dies tut auch Wildheart, der aber eher ein dunkles Pink darstellt. Riff, Good as Gone und Punk sind Erdtöne – Riff ist ein dunkles Beige-Braun, Good as Gone ein sehr dunkles Braun mit einem gewissen schwarzem oder grauem Einschlag. Punk hingegen ist ein dunkles Braun mit einem eher rotem Einschlag. Zu guter Letzt gibt es noch Baja – ein wirklich sehr intensives Kürbisorange, bei dem man wirklich aufpassen muss nicht zu viel zu nehmen und Jet – das obligatorische einfache Schwarz.

Bei den schimmernden Farben ist zum einem Stranded mit dabei, ein pastelliges Gold mit leichten roséfarbenen Partikeln. Gleich danach kommt Blaze: eher nur ein Glitzerton, der leicht rosa mit einem goldenen Einschlag funkelt. Accelerate ist ein schimmerndes Rostbraun. Guilt Trip hingegen ein schimmerndes Lila, was aber sehr zart wirkt und nicht allzu intensiv ist. Ignite (mein absoluter Favorit) ist ein sehr intensives metallisches Kupfer mit leichten roséfarbenen Partikeln. Fast genauso ist Double Life, obwohl hier wohl die Mischung aus Accelerate und Ignite die richtige Bezeichnung wäre. Drift ist ein schimmerndes Grau/Silber, Wanderlust ein fantastisches schimmerndes Waldgrün und Radio ein schimmerndes Blau mit einem leichtemn grünlichen Einschlag. Ganz besonders sind die Farben Smog und Big Sky. Smog wirkt auf dem ersten Blick ziemlich dreckig, ist dann aber ein sehr schöner metallischer Bronze-Ton, der gleich an alte Schmuckstücke erinnert. Big Sky hingegen ist ein sehr knalliger, intensiver, heller Türkis-Ton, der ein bisschen an Eisbonbons erinnert.

Swatches untere Reihe - Urban Decay Born To Run Eyeshadow Palette
Swatches untere Reihe: oben ohne Base // unten mit Base

Auftrag und Halt

Nicht nur die Farben unterscheiden sich sehr, sondern tatsächlich auch der Auftrag. Eine Base ist nicht nötig. Es gibt zwar einen kleinen Unterschied wenn man eine Base benutzt, aber ich würde sie dennoch weglassen, da sich besonders die matten Töne viel besser verblenden lassen, wenn man ohne arbeitet! Ich habe alle Farben mit einem Pinsel aufgetragen, da ich damit am besten arbeiten kann. Bei den schimmernden Farben habe ich gerne den Pinsel vorher etwas angefeuchtet. Damit konnte man besonders die Farben Smog, Ignite und Big Sky viel besser auf das Auge bringen und dadurch leuchteten sie richtig schön. Ansonsten muss ich sagen, dass sich alle Farben einfach aufbringen ließen. Fall-Out hatte ich manchmal ein bisschen, aber nicht wirklich erwähnenswert.

Look 1: Punk, Baja, Accelerate, Guilt Trip
Look 1: Punk, Baja, Accelerate, Guilt Trip

Von der Pigmentierung her unterscheiden sich die Farben auch. Besonders die matten Töne sind nicht wahnsinnig gut pigmentiert, dafür ließen sie sich aber wirklich gut aufbauen und dadurch auch viel besser verblenden. Der einzige Ton, der mich doch ziemlich enttäuscht hat war Punk, dies war der einzige Ton, der auf meinem Lid sehr fleckig wurde, der schon im Pfännchen sehr trocken ist und irgendwie kaum Farbe abgibt. Mit diesem Ton konnte ich leider kaum arbeiten. Ansonsten wurden die matten Töne nie fleckig. Weekender habe ich gerne benutzt, um zu setten. Wildheart und Hell Ride ließen sich wirklich zu kräftigen Farben aufbauen. Wildheart war auch mit der besten Ton aus der matten Reihe.

Look 2: Good as Gone, Jet, Radio, Big Sky und Stranded
Look 2: Good as Gone, Jet, Radio, Big Sky und Stranded

Sehr überzeugt hat mich Still Shot, für einen matten Ton wahnsinnig gut pigmentiert, sehr sehr weich und sah einfach grandios an mir aus! Die schimmernden Farben waren für mich alle gleich, auch im Auftrag. Die Pigmentierung ist der absolute Wahnsinn! Weiterhin sind sie butterweich, unglaublich zart und haben kein Fall-Out.

Look 3: Still Shot, Hell Ride, Double Life, Wildheart
Look 3: Still Shot, Hell Ride, Double Life, Wildheart

Gänzlich überzeugt haben mich Ignite und Smog, da diese beiden wirklich von der Pigmentierung her am besten sind, die knallen so richtig schön und setzen beide alleine schon absolute Statements. Ich hatte nicht das Gefühl, dass sich irgendeine Farbe irgendwo abgesetzt hat, wobei man z.B. Punk sehr durch seine Trockenheit auf dem Lid gespürt hat. Ansonsten blieben alle Farben dort, wo sie sein sollen. Die schimmernden Töne merkt man etwas länger, da sie etwas schwerer sind, aber ansonsten verhielten sich alle Töne ganz normal. Der Halt war auch ohne Base absolut toll. Ich habe mich morgens geschminkt und hätte abends so wie ich war auch immer noch feiern gehen können. Hier schnitten aber die matten Töne besser ab, denn diese wollten partout nicht mehr von meinem Augenlid runter. Ganz ganz toll gemacht.

Ich bin wirklich vernarrt in die Palette. Die Farbzusammenstellung ist neu, anders und wirklich gut ausgewählt. Die Farben sind toll pigmentiert, sie lassen sich alle einfach auftragen, das Verblenden geht auch ganz schnell und man kann wirklich jeden erdenklichen Look mit der Palette schminken. Toll gemacht, Urban Decay!

Look 4: Blaze, Smog, Ignite, Wanderlust, Riff
Look 4: Blaze, Smog, Ignite, Wanderlust, Riff

Mein Fazit zur Urban Decay Born To Run Eyeshadow Palette

Die Palette von Urban Decay ist genauso wie ich sie mir vorgestellt habe. Wunderschöne Farben, super pigmentiert, geeignet für jeden Look, den man sich nur vorstellen kann und einfach mit gewohnter Urban Decay Qualität. Für mich eine Palette, die jeden einzelnen Cent wert ist und unbedingt in eine richtige Kosmetik-Sammlung gehört.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Eyeshadow

Dieser Artikel wurde seitdem 169 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXleichte Verteilbarkeit
XXXXXangenehmes Hautgefühl
XXXXOgute Farbabgabe
XXXXXgute Haftfestigkeit
XXXXXsetzt sich nicht in der Lidfalte ab

Gesamtwertung: 4,8 von 5,0

Verpackung: 5,0 - Preis: € € €  - Würde das Produkt wieder kaufen: Ja

2 von 3 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 2x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 2x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 2x gute Bildqualität
  • 2x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 1x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
Urban Decay ist aktuell Pinkmelon-Partner
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.