Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Urban Decay Distortion Eyeshadow Palette

Die Idee hinter der Palette ist wirklich toll, an der Umsetzung hapert es jedoch leider etwas.

Anzeige

Urban Decay Distortion Eyeshadow Palette

Allgemeine Informationen

In den letzten Wochen durfte ich für pinkmelon.de die Distortion Eyeshadow Palette von Urban Decay testen. Meine Erfahrungen damit möchte ich euch nun vorstellen.

Ihr bekommt die Lidschattenpalette in verschiedenen Parfümerien und im Onlineshop der Marke für um die 51,- €.

Anzeige

Herstellerversprechen von Urban Decay

„WIR HABEN DIE LIDSCHATTEN-PALETTE NEU ERFUNDEN: Wie? Ganz einfach: Mit dem Farb-Cocktail zum Selbermixen! Und so wird’s gemacht: eine (oder mehrere) der 5 Reflex-Nuancen in der obersten Reihe über eine (oder mehrere) der 10 Nuancen darunter auftragen — schon ergeben sich 1001 Möglichkeiten für einmalige, edel schimmernde Farb-Kreationen mit genialem 3D-Effekt. Das Ergebnis ist immer wieder neu, immer wieder anders und passt sich ganz nach Wunsch an Stimmung, Look und Outfit an. Die Kombinations-Möglichkeiten der 5 Reflexfarben und 10 Basisfarben (9 davon NEU!) sind absolut unvorstellbar … und zaubern irre Effekte ohne Ende!
UND SO EINFACH GEHT’S:
• Die 5 raffiniert schimmernden Reflex-Nuancen sind als „Top-Lidschatten“ gedacht — deshalb sind sie auch ganz oben angeordnet.
• Die 10 Nuancen der mittleren und unteren Reihe werden darunter aufgetragen — oder alleine getragen. Oder mit anderen kombiniert, gemixt, gelayert … viel Spaß beim grenzenlosen Experimentieren!
• BLACKOUT ist als einzige Nuance NICHT neu. Warum? Weil der schwärzeste aller Mattschwarz-Töne sowieso einfach unübertroffen ist!
• Dezente Verbindungslinien zwischen den einzelnen Nuancen geben erste Anregungen zu besonders vielversprechenden Kombinationen.
• Der Deckel der ansonsten in transparentem Lila gehaltenen Palette ist mit seinem facettierten Hologramm-Effekt ein Blickfang für sich. Und natürlich ist ein XXL-Schminkspiegel inklusive.
• Alle 15 Nuancen sind unglaublich ergiebig, fühlen sich traumhaft samtig auf den Lidern an und lassen sich mühelos miteinander vermischen.“

geöffnete Urban Decay Distortion Eyeshadow Palette

Inhaltsstoffe

„BLACKOUT Polyethylene, Diisostearyl Malate, Dimethicone, Triethoxycaprylylsilane, Caprylyl Glycol, Phenoxyethanol, Hexylene Glycol, Tetrasodium EDTA, Talc, Aqua / Water [+/- (May Contain/Peut contenir): CI 77499 / Iron Oxides]. BLEACHTalc, Diisostearyl Malate, Dimethicone, Zinc Stearate, Calcium Sodium Borosilicate, Synthetic Fluorphlogopite, Polyethylene Terephthalate, Caprylyl Glycol, Silica, Phenoxyethanol, Calcium Aluminum Borosilicate, Hexylene Glycol, Tin Oxide, Tetrasodium EDTA, Alumina, Aqua / Water, Polyurethane-11, Polylactic Acid, Isobutylphenoxy Epoxy Resin [+/- (All Shades May Contain /Toutes les couleurs peuvent contenir): Mica, CI 77891 / Titanium Dioxide, CI 77491, CI 77492, CI 77499 / Iron Oxides, CI 77742 / Manganese Violet, CI 77510 / Ferric Ferrocyanide, CI 75470 / Carmine, CI 77007 / Ultramarines, CI 77288 / Chromium Oxide Greens, CI 19140 / Yellow 5 Lake, CI 77163 / Bismuth Oxychloride, CI 19140 / Yellow 5, CI 77000 / Aluminum Powder 5.0/ FIRST OFFENSE/ HOT BOX/ OLD SMOKE/ ROGUE/ SHAG/ TERRITORIAL/ TRASH TALK/ SPACE/ VELVET/ SHIFTY/ BLUR/ MIND GAMETalc, Diisostearyl Malate, Dimethicone, Zinc Stearate, Silica, Caprylyl Glycol, Phenoxyethanol, Alumina, Hexylene Glycol, Triethoxycaprylylsilane, Tin Oxide, Polyethylene, Octyldodecyl Stearoyl Stearate, Tetrasodium EDTA, Aqua / Water, Polyethylene Terephthalate, Calcium Sodium Borosilicate, Synthetic Fluorphlogopite, Calcium Aluminum Borosilicate, Polylactic Acid, Isobutylphenoxy Epoxy Resin, Polyurethane-11 [+/- (All Shades May Contain /Toutes les couleurs peuvent contenir): Mica CI 77891 / Titanium Dioxide, CI 77491, CI 77492, CI 77499 / Iron Oxides, CI 77742 / Manganese Violet, CI 77288 / Chromium Oxide Greens, CI 77007 / Ultramarine, CI 77400 /“

Nahaufnahme der Farben der Urban Decay Distortion Eyeshadow Palette

Meine persönliche Erfahrung mit der Eyeshadow Palette

Die Lidschattenpalette besticht zunächst natürlich mit ihrem grandiosen Design und ihrer schweren, hochwertigen Verarbeitung. Im Deckel befindet sich ein dreidimensional wirkendes Inlay, welches perfekt zum aktuellen Holo-Trend und letztlich auch zum Thema der Palette passt. Allein die Pappumverpackung schimmert wunderschön holografisch.
Der Deckel lässt sich leicht öffnen, schließt aber auch sicher, dank starkem Magnetverschluss. Im Inneren des Deckels befindet sich ein großer Spiegel, den ich wirklich gerne zum Schminken nutze.
Auf der anderen Seite befinden sich die 15 Lidschattenpfännchen zu je 1,7g in drei Reihen aufgeteilt. Die Aufteilung ist stimmig – oben die 5 Reflexnuancen, mittig die 5 bunten Töne, darunter die 5 gedeckten Farben.

Fangen wir doch mal von oben links an (in Klammern findet ihr die Farbbeschreibung des Herstellers):

BLEACH (Reflex-Zartgold): helles, zitroniges Gold; gut pigmentiert, metallischer Schimmer

SHIFTY (Reflex-Zartgrün): minziges Grün, gut pigmentiert, metallischer Schimmer

SPACE (Reflex-Zartblau): kräftiges Himmelblau mit ganz leichtem violettem Shift, eher blass pigmentiert

MIND GAME (Reflex-Lavendel): zartes Purpur mit leichtem Shift zwischen Pink & Blau, ebenfalls eher blass pigmentiert

BLUR (Reflex-Zartrosa): warmes Rosa mit leichtem Peach-Shift, am schwächsten pigmentiert.

Alle 5 Reflexnuancen sind recht staubig & kalkig und haften nicht gut ohne eine Base. Alle zeigen einen intensiven Farbschimmer, sind jedoch vom Grundton her sehr sheer. Je nach Lichteinfall zeigt sich der Farbschimmer kräftiger oder schwächer.

Reflexnuancen von links nach rechts, oben ohne und unten mit Base
Reflexnuancen von links nach rechts, oben ohne und unten mit Base

FIRST OFFENSE (Metallic-Siena/Orange): rostiges Kürbisorange, stark pigmentiert, buttrig, auch ohne Base tragbar, qualitativ die stärkste Farbe der Palette

HOT BOX (Samtiges Tiefgrün mit grünem Mikroglitzer): rauchiges, dunkles Tannengrün, wirkt bei schwachem Licht grau; krümelt leicht und wird beim Schminken leicht fleckig, Base notwendig

5.0 (Metallic-Tiefblau): fein schimmerndes Ozeanblau, leider eher blass pigmentiert, Base notwendig

ROGUE (Subtil schimmerndes mittleres Purpur): kühles Lila mit leichtem blauen Shift, ebenfalls eher blass, Base notwendig

TRASH TALK (Subtil schimmerndes mittleres Violett mit Purpur): kräftiges Pink, ebenfalls recht blass, Base notwendig

In dieser Reihe überzeugen mich eigentlich nur die ersten beiden Farben. Sie bieten eine gute Grundlage, um sie mit den Toppern zu kombinieren. Die letzten drei Töne sind eher schwach und dienen nicht gut als Basis. Beim Mischen werden sie noch blasser und verlieren an Farbbrillanz.

Swatches der Farben in der mittleren Reihe (von links nach rechts, oben ohne und unten mit Base)
Swatches der Farben in der mittleren Reihe (von links nach rechts, oben ohne und unten mit Base)

TERRITORIAL (Dunkles Metallic-Bronze): intensives metallisches Bronzebraun, buttrig und sehr gut pigmentiert, auch ohne Base tragbar, ähnlich gute Qualität wie FIRST OFFENSE

BLACKOUT (Mattes Mega-Schwarz): mattes Kohl-Schwarz, trocken, wird schnell fleckig, Base von Vorteil

OLD SMOKE (Rauchiges Metallic-Grau): Rauchgrau mit feinen Silberpigmenten, buttrig, aber eher blass, auch ohne Base tragbar

SHAG (Metallic-Silber mit irisierendem Mikroglitzer): duochromes Silber, leichter Shift zwischen Mint und Bordeaux, leider auch gröbere Silberpartikel; sehr staubig und eher blass, Base notwendig, deutliches Fall-out

VELVET (Metallic-Rotbraun mit goldenem Mikroglitzer): rauchiges Weinrot mit feinen Goldpartikeln, trocken, aber gut pigmentiert, auch ohne Base tragbar

In dieser Reihe unterscheiden sich fast alle Töne in Konsistenz und Finish. Alle lassen sich gut verblenden, verschwimmen jedoch bis auf TERRITORIAL ebenfalls alle beim Mischen.

Swatches der Farben in der unteren Reihe (von links nach rechts, oben ohne und unten mit Base)
Swatches der Farben in der unteren Reihe (von links nach rechts, oben ohne und unten mit Base)

Ich habe auch versucht, neue Nuancen zu kreieren, indem ich immer eine Farb- mit einer Reflexnuance gemischt habe. Entweder hatte ich kein gutes Händchen bei der Farbauswahl oder die Farben vertragen sich einfach nicht so gut miteinander. Vor allem die drei letzten Farben wirken sehr blass, pastellig – aber keineswegs multidimensional.
Auf dem Auge verschwimmt vor allem bei den helleren Tönen alles zu einem Einheitsbrei, trotz Base und Layern.

Swatches von gemischten Farben: HOT BOX & BLEACH, 5.0 mit SHIFTY, SHAG mit BLUR, ROGUE mit SPACE, TRASH TALK mit MIND GAME
Swatches von gemischten Farben: HOT BOX & BLEACH, 5.0 mit SHIFTY, SHAG mit BLUR, ROGUE mit SPACE, TRASH TALK mit MIND GAME (von links nach rechts, oben ohne und unten mit Base)

Leider muss ich sagen, dass die Qualität der Farben sehr unterschiedlich ist und sich nicht alle gut zum Mischen oder für ein Topping eignen.
Generell würde ich eine Base empfehlen, um die Farbkraft zu unterstützen. Damit halten die Farben im Schnitt alle einen 8h-Arbeitstag gut durch, ohne in der Lidfalte zu verschwinden. Nur wenige der Töne halten auch ohne Base so lange durch.

FIRST OFFENSE auf dem beweglichen Lid, HOT BOX in der Lidfalte, TERRITORAL zum Verblenden und am unteren Wimpernkranz, BLEACH im Augeninnenwinkel
FIRST OFFENSE auf dem beweglichen Lid, HOT BOX in der Lidfalte, TERRITORAL zum Verblenden und am unteren Wimpernkranz, BLEACH im Augeninnenwinkel
OLD SMOKE auf dem beweglichen Lid, SHAG im Augeninnenwinkel, VELVET in der Lidfalte, BLACKOUT, OLD SMOKE & SHAG von hinten nach vorn am unteren
OLD SMOKE auf dem beweglichen Lid, SHAG im Augeninnenwinkel, VELVET in der Lidfalte, BLACKOUT, OLD SMOKE & SHAG von hinten nach vorn am unteren

Zum Abschminken habe ich einen ölhaltigen Reiniger verwendet, Mizellenwasser kommen hier schnell an ihre Grenzen.
Was ich leider auch festgestellt habe, ist, dass meine Haut die Lidschatten nicht gut verträgt. Meine Augen tränten vermehrt und die Außenwinkel waren bereits nach wenigen Minuten rot und gereizt. Auch fühlen sich die Farben auf der Haut sehr trocken an und beschweren die Lider.

Eigene Kreation: TRASH TALK mit SPACE auf dem beweglichen Lid, ROGUE mit MIND GAME im Außenwinkel, SHAG mit BLUR im Innenwinkel, ROGUE pur als softer Lidstrich und am unteren Wimpernkranz
Eigene Kreation: TRASH TALK mit SPACE auf dem beweglichen Lid, ROGUE mit MIND GAME im Außenwinkel, SHAG mit BLUR im Innenwinkel, ROGUE pur als softer Lidstrich und am unteren Wimpernkranz
Eigene Kreation: HOT BOX mit BLEACH auf dem beweglichen Lid, 5.0 mit SHIFTY in der Lidfalte und im Außenwinkel, BLEACH als Highlight im Innenwinkel und am Brauenbogen; HOT BOX & 5.0 am unteren Wimpernkranz von vorn nach hinten verblendet
Eigene Kreation: HOT BOX mit BLEACH auf dem beweglichen Lid, 5.0 mit SHIFTY in der Lidfalte und im Außenwinkel, BLEACH als Highlight im Innenwinkel und am Brauenbogen; HOT BOX & 5.0 am unteren Wimpernkranz von vorn nach hinten verblendet

Mein Fazit zur Urban Decay Distortion Eyeshadow Palette

Ich finde das Konzept der Palette an sich wirklich toll, die Umsetzung ist meiner Meinung nach aber eher weniger gelungen. Die meisten Farben der Palette sind ohnehin schon spezieller und haben einen gewissen Effekt. Dadurch vertragen sie sich nicht immer mit allen Reflextönen, zum Teil kommen echt merkwürdige Farben dabei heraus. Außerdem verlieren manche Farben stark an Strahlkraft und das AMU verschwimmt zum Einheitsbrei.
Außerdem habe ich die Lidschatten zum Teil nicht gut vertragen, was für mich sonst kein Problem ist.
Daher kann ich die Palette nur eingeschränkt empfehlen.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Eyeshadow

Dieser Artikel wurde seitdem 331 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXOleichte Verteilbarkeit
XXOOOangenehmes Hautgefühl
XXXOOgute Farbabgabe
XXXXOgute Haftfestigkeit
XXXXOsetzt sich nicht in der Lidfalte ab

Gesamtwertung: 3,4 von 5,0

Verpackung: 5,0 - Preis: € € € €  - Würde das Produkt wieder kaufen: Unentschlossen

Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet.

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.