Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

oder

Pinkmelon durchsuchen

Anzeige

Catrice Sharpener

Ich möchte nicht mehr ohne! Mädels, wer noch keinen guten Spitzer hat, sollte hier investieren.

Ich spitzte jahrelang meine Kajals mit einem Metall Spitzer für Bleistifte an. Das klappte ganz gut, nur brachen mir bei manchen weicheren Exemplaren ständig die Minen ab und ich war frustriert. Die Minen waren einfach zu lang aus der Holzhülle heraus, somit spitze ich immer nur ein bisschen ab, aber die Mine war dadurch dann logischerweise stumpf.
Dann sah ich bei einer Bloggerin wunderbar gespitzte Top-Kajal-Spitzen und ich fragte sie, welcher Spitzer denn das sei, den sie nutze.

Es war der Doppelspitzer von Catrice.

Ich dachte mir, häh, so was hab ich doch daheim und förderte daheim wirklich drei verschiedene Spitzer zu Tage, NoNames, die ich alle der Reihe nach probierte, alle Mist, also kaufte ich mir den Catrice Spitzer in einem Petrol-Blau.
Es gibt diesen Spitzer noch in mehreren Farben (Rot und Grün).
Ich habe 1,99 Euro bezahlt, was ich günstig finde.

Hier die Beschreibung von Catrice:
„2 in 1: Sowohl Jumbo- als auch schmale Kosmetikstifte erhalten den richtigen Schliff mit dem CATRICE Sharpener.“

Der Spitzer ist kompakt in viereckigem Hartplastik verbaut. Schön ist, dass der Spitzer durchsichtig ist, man sieht also, ob noch „Müll“ vorhanden ist und geleert werden muss. Man hat einen Deckel und einen Boden, den man öffnen kann. Beim Boden muss man mit dem Nagel sanft in vorgeformte Schlitze drücken, dann geht es relativ einfach und ohne dass lackierte Nägel beschädigt werden. Der Deckel geht mit einem einfachen Ziehen ab. Das Entleeren ist somit sehr einfach.
Öffnet man den Deckel, sieht man vorne quer über den Löchern eine Art „Nadel“. Diese lässt sich seitlich herausziehen und ist ein bisschen verankert. Zuerst war ich irritiert, aber das ist genial. Denn wenn man weiche Kajalstifte anspitzt, hatte ich des Öftern diese „Pampe“ in der Spitze des Spitzers hängen und konnte so andere Stifte nicht mehr ordentlich spitz bekommen. Ich musste dann umständlich mit Wattestäbchen in die Öffnung reinstochern, um sie zu säubern. Hier geht es ganz bequem von oben, der Rest plumpst nach unten und es kann weitergespitzt werden.
Mit dem Öffnen des Bodens bekommt man klasse sämtliche Spitzerreste heraus und hat selbst nach längerem Benutzen immer einen tollen sauberen Spitzer daheim.

Von der Menge her würde ich sagen, dass man knapp 4 Stifte spitzen kann, bevor man leeren muss. Aber ich mache das immer direkt nach dem Benutzen.

Bei keinem meiner bisher gespitzten Stifte hatte ich Probleme, sämtliche Holzstifte gehen ganz sauber durch. Bei den Jumbo Stiften hat man ab und an Plastikhüllen. Da ich so was nicht daheim besitze, kann ich dazu leider keine Aussage treffen, aber die Schneideflächen sind sehr scharf, ich denke, sie hätten damit keine Probleme.

Mein Fazit:
Niemals mehr ohne den Catrice Spitzer! Ich frage mich ernsthaft, warum ich mich jahrelang vor dieser Investition gedrückt habe und lieber meine Kajalstifte durch den kleinen Bleistiftspitzer misshandelt habe. Ich habe nun natürlich „Nachholbedarf“ und noch jede Menge misslungener Kajalstifte daheim, die ich jetzt endlich wieder glücklich nutzen kann. Klingt nun wirklich doof, aber ich habe von Kiko „Doppel“ Kajale, die hab ich nicht mehr genutzt, weil mir der Abfall und die abgebrochenen Spitzen und das erneute Anspitzen wirklich zu teuer wurde. Auch meine tollen agnes b. Kajals kann ich nun wieder viel nutzen, weil ich mich vor dem erneuten Anspitzen nicht scheue. Ich hoffe, ihr wisst, was ich meine 🙂
Und weil ich wirklich so außerordentlich glücklich bin, musste ich einfach einen Testbericht schreiben, in der Hoffnung, einige ebenso verzweifelnde Seelchen zu bekehren und im Nachhinein wieder glücklich zu machen 🙂

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Kajal

Dieser Artikel wurde seitdem 1862 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXpräzises Auftragen ist möglich
XXXXXMine gleitet sanft über die Haut
XXXXXMine hat eine geschmeidig-weiche Konsistenz
XXXXXgute Farbabgabe
XXXXXgute Haftfestigkeit

Gesamtwertung: 5,0 von 5,0

Produkt kaufen

3 von 3 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 2x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 3x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 3x gute Bildqualität
  • 3x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Eine Antwort zu “Catrice Sharpener”

  1. Sekhmet

    Ganz lieben Dank für diesen tollen Testbericht !

    LG Sekhmet

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Catrice ist aktuell Pinkmelon-Partner
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.