Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Manhattan Party Glam Double-Ended Eyeliner, Farbe: Black/Chocolate

Durchschnittlicher Kajal, der sich gut für Anfänger eignet, da er zwei universelle Farben in einem Stift beinhaltet.

Anzeige

Der Kajalstift von Manhattan aus der „Party Glam“-LE sieht aus wie ein normaler Kajalstift, nur dass er an beiden Seiten eine jeweils andere Farbe hat. Auf der rechten Seite ist der Kajalstift schokobraun (Chocolate) und auf der linken Seite ist der Stift schwarz (Black). Auch der Stift markiert diese Farben, indem die rechte Hälfte dunkelbraun ist und die linke schwarz. So greift man direkt zu der richtigen Farbe.
Der Stift an sich liegt sehr gut in der Hand, da er relativ kurz ist (ca. 10 cm). Das finde ich sehr praktisch, da man sich mit kurzen Kajalstiften viel besser vorm Spiegel schminken kann als mit langen. 😉
Die Verpackung bzw. das Design des Kajals ist sonst sehr schlicht gehalten. Damit an die jeweilige Mine nichts dran kommt, ist jede Seite mit einer durchsichtigen Hülle bedeckt.
Rein äußerlich lässt sich nicht viel über die Farben sagen, doch ich gehe von einem Schwarz und einem dunklen Braun aus. Dies bestätigt sich auch beim Auftrag. Das Schwarz ist sehr intensiv und matt. Das dunkle Braun ist wie die Farbbezeichnung aufweist, ein dunkles Schokoladenbraun. Es ist durchzogen von grobem Glitter, den ich auch beim Auftragen leicht wahrnehme.
Schon beim Swatchen auf der Hand, bemerkte ich, wie cremig beide Farben sind, sie lassen sich super leicht auftragen (ohne viel Druck), aber nicht mehr so gut entfernen (was ja für die Haftfestigkeit spricht). Wenn die Minen angespitzt sind, kann man auch feine Striche ziehen.
Dadurch, dass die Minen aber so weich sind, nutzen sie sich auch schnell ab, sodass man sie schnell wieder anspitzen muss, um feine Linien zeichnen zu können. Die Farbabgabe ist dabei bei beiden Farben sehr gut.

Au der Wasserlinie hat dieser Kajal bei mir nicht gehalten, aber das hat bis jetzt fast noch keiner geschafft. Deswegen benutzte ich ihn meist als Lidstrich auf dem Oberlid.
Es empfiehlt sich, eine Base vor dem Kajal aufzutragen oder die Augenlider zumindest abzupudern, da beide Farben sonst dazu tendieren, zu verschwinden, insbesondere bei öligen Lidern. Das beste Ergebnis erzielt man daher mit einer Base, da der Kajal dort bleibt, wo er hingehört.

Mein Fazit: Ich persönlich kann diesen Kajal nur bedingt weiterempfehlen. Die Farben sind leider nichts Neues und bei mir halten sie, wie bei fast jedem Kajal, nicht auf der Wasserlinie. Dafür sind sie sehr cremig und deswegen angenehm im Auftrag. Zu bemerken ist aber noch, dass die braune Farbe auf Dauer ihren Glitter verliert, der sich dann schon mal gern auf das ganze Gesicht verteilt.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Kajal

Dieser Artikel wurde seitdem 1096 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXOpräzises Auftragen ist möglich
XXXXXMine gleitet sanft über die Haut
XXXXXMine hat eine geschmeidig-weiche Konsistenz
XXXXXgute Farbabgabe
XXXOOgute Haftfestigkeit

Gesamtwertung: 4,4 von 5,0

Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet.

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.