Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Astor Volume Diva Curve Me Sexy Mascara, Farbe: Ultra Black

90-60-90 Bürste für extrem geschwungene Wimpern? Pustekuchen! Dafür aber toll im Alltag...

Anzeige

Ich durfte für euch in den letzten 2 Wochen eine Macara (ca. 10€) aus dem Hause Astor testen. Ich war absolut gespannt auf eine neue Mascara, da ich schon seit Jahren dieselbe benutze und eigentlich immer zufrieden war. Aber vlt. findet man ja etwas Besseres?!

Die Mascara ist Bestandteil einer einer neuen Linie von Astor für die die Frau Klum fleissig Werbung macht: http://www.pinkmelon.de/magazin/makeup/astor-pin-up-collection.html

Das Design der Mascara gefällt mir extrem gut, allerdings lässt sie sich nur schwer mit der Kamera einfangen. Deshalb gibt es nur Fotos mit Blitz, welche der Mascara nicht so nahe kommen wie sie „in echt“ ausschaut. Mir gefallen besonders die eingestanzten Ornamente auf dem Schraubdeckel sowie die Metalloptik. Schaut wunderbar aus und ist eben ein echter Hingucker.

Die Werbung sagt folgendes über das Produkt:

„Glamour-Augen mit sexy Wimpern
Unverzichtbar für den Pin Up Look ist auffälliges Augen Make Up, das alle Blicke auf sich zieht. Der Couture Mono Eyeshadow verführt mit lebendigen Farben und glamourösen Glitzer, der die Trägerin mit dramatischer Wirkung ins Rampenlicht setzt. Die Vollendung für das atemberaubende Augen Make Up schafft die Volume Diva Curve Me Sexy Mascara. Die einzigartige Bürste in Pin Up gerechter 90-60-90-Form passt sich dem Bogen des Wimpernkranzes an und sorgt so für fabelhaftes sexy Volumen und sensationellen Schwung. Für garantiert bis zu 80 Prozent kurvigere Wimpern!
Erhältlich ist die Mascara in den zwei intensiven Nuancen Ultra Black und Black Sapphire; beim Lidschatten stehen die drei Farben Schwarz (720 Black Glam), Pink (620 Pastel Pink) und Violett (650 Plum) zur Wahl. Die Produkte zaubern unvergessliche, aufsehenerregende Augen.“

Ähm ja… hört sich ja wahnsinnig klasse an. Volle, geschwungene Wimpern. Wer hätte die nicht gern? Vor allem ich! Von Natur aus bin ich mit sehr geraden, mittelhellen, mittelkurzen Wimpern ausgestattet. Um einen schönen Augenaufschlag zu bekommen muss ich einfach tricksen. Und eine Mascara die so etwas verspricht… ich bin gespannt.

Öffnet man die Mascara so fällt angenehm auf, dass nicht viel Überschüss am Bürstchen haften bleibt. Das Noppenbürstchen ist recht flexibel und schaut wirklich „90-60-90“ aus. Normalerweise benutze ich eine Mascara mit „richtigen“ Borsten. Die letzte Noppenbürste hat mir nämlich die Wimpern zusammengeklumpt, daher war ich hier besonders neugierig.

Und wurde enttäuscht… . Man muss die erste Schicht extrem schichten bis man überhaupt erstmal Mascara auf die Wimpern bekommt. Streicht man die Bürste mal an Papier entlang, so sieht man, dass kaum Farbe abgegeben wird. Einerseits gut, so verhindert man Fliegenbeinchen, aber andererseits? Wo kommt dann das Volumen her?

Nach vielen „ersten Schichten“ ist das Ergebnis okay, die Wimpern sind getrennt, schwarz und stehen ein wenig geschwungen nach oben. Okay. Nicht super gut, aber auch nicht schlecht.

Normalerweise trage ich immer nur eine Schicht Mascara auf, denn ich mag es nicht, wenn man über die getrockneten Härchen nochmal Produkt gibt. Aber hier ist es meiner Meinung nach nach wirklich nötig. Damit meine Wimpern überhaupt ein bisschen auffallen, trage ich gute 3-5 Schichten weiter auf. Es dauert einfach sehr lange bis man ein nettes Ergebnis erzielt. Dafür gibt es von mir Minuspunkte.

Der „Schwung“ (ich darf hier nicht zuviel erwarten, meine natürlichen Wimpern haben einfach keinen) hält einige Stunden, am Abend sind sie aber wieder sehr gerade. Dafür krümelt die Mascara nicht. Finde ich gut.

Ein anderer Pluspunkt: man kann mit dieser Macara hemmunglos heulen und sie brennt nicht in den Augen. Verschmieren tut sie natürlich, aber immerhin brennt nichts! Großer Vorteil meiner normalen Mascara gegenüber. Da ich mit dem Rad fahre, tränen meine Augen immer sehr und brennen dabei. Mit der Astor Mascara war das hingegen nicht so. Ich musste zwar bei Dobbys Tod (Harry Potter 7) schluchzen, aber wenigstens brannte nichts. 😉

Abnehmen lies sie sich sehr gut, so wie es alle „wasserunfesten“ Mascaras tun. Ganz easy. Wimpern habe ich bisher nicht bemerkenswert viele verloren, der normale Schwund wurde nicht übertroffen. Von daher – kleiner Pluspunkt.

Alles in allem eine Mascara für Leute mit langen, schon geschwungenen Wimpern, die sie schön schwarz und getrennt haben wollen, auch nach mehreren Schichten. Für „Krüppelwimpern“ ist sie meiner Meinung nach nur bedingt zu empfehlen, da hier wenig Volumen und wenig Schwung entsteht. Aber im Alltag hält sie wunderbar durch.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Mascara

Dieser Artikel wurde seitdem 6089 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXOOlässt sich einfach auftragen
XXOOOgibt nicht zu viel oder zu wenig Masse ab
XXXXOFormel trocknet schnell
XXXXOWimpern verkleben nicht
XXXXOFormel ist wischfest

Gesamtwertung: 3,4 von 5,0

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige