Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Catrice Lashes To Kill False Lashes Volume Mascara

Konnte mich nicht überzeugen - trockene Textur, Krümel, Fliegenbeine.

Anzeige

Hallo liebe Pinkmelianer,

ich durfte für Pinkmelon die neue Catrice „Catrice Lashes To Kill False Lashes Volume Mascara (With Extension Fibres)“ testen. Sie kostet um die 4 Euro, enthält 10ml Produkt und ist mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum von sechs Monaten versehen. Sie ist außerdem schwarz, meines Wissens nach gibt es keine anderen Farben.

Das besondere an dieser Mascara ist – laut Catrice – der „ultimative Falsche Wimpern Look“, der durch die enthaltenen Fasern erzeugt werden soll. Diese legen sich angeblich um die Wimpern und werden von der Tusche versiegelt. Augenärztlich getestet ist das Produkt auch – aus welchen Gründen uns Catrice von den Testergebnissen verschont, ist mir nicht bekannt. Die Tusche riecht übrigens ein bisschen chemisch, aber nur, wenn man die Nase wirklich an das offene Plastiktübchen hängt. Beim Auftrag ist davon nichts wahrzunehmen.

Die Tusche befindet sich in einer rundlichen Plastiktube, das Bürsten ist, wie üblich, in den Deckel integriert. Ich finde sie insgesamt nicht besonders handlich, da die Kappe an der Bürste breiter wird – wo man sie festhält, ist mit der breiteste Punkt. 😉

Ich bin mir nicht sicher, woraus das Bürstchen gemacht ist – ich tippe auf Kunststoff, weil es recht hart ist; die „Borsten“ sind recht unregelmäßig über das ganze Bürstchen verteilt, ich finde die Abstände teils doch recht groß. Als ich das Bürstchen gesehen habe, hatte ich schon einige Befürchtungen – unter anderem, dass sie meine Wimpern nicht gut trennt und eher verklebt. Auffällig ist auch, dass die „Borsten“ recht fest sind. Sie geben eher wenig nach.

Zieht man das Bürstchen aus der Tube, sieht man doch recht viel Produkt an der Tusche – das ist mir aber erst aufgefallen, als ich mal alles von den Borsten heruntergewischt habe, um Fotos zu machen. Es reicht genau, um – mit Drehen des Bürstchens – alle Wimpern an beiden Augen zu tuschen, dann macht die Tusche doch eher schlapp.
Nun, dummerweise haben sich meine Befürchtungen absolut bestätigt – man kann einmal, vielleicht auch zweimal die Wimpern mit der Tusche bestreichen, dann hat man schon ein fliegenbeiniges, häßliches Problem. Das passiert bei meinen recht weit auseinanderstehenden, aber immerhin recht langen Wimpern leider mit vielen Tuschen, so auch hier – die Schuld gebe ich mal dem Bürstchen. 😉
Tuscht man jetzt noch öfter – und ich streiche aus Gewohnheit doch recht oft über die Wimpern, weil sie dann noch länger werden – hat man kein fliegenbeiniges Problem mehr, sondern „eine Spinne am Auge sitzen“. Iehks!
Dummerweise hat man mit weniger Tuschen kaum sichtbaren Effekt und mit mehr sofort Fliegenbeine. Ich bin etwas ratlos.

Meine Ratlosigkeit wurde aber noch größer, denn in den vergangenen drei Wochen testen hatte ich immer wieder das Problem, dass die Tusche extrem gekrümelt hat und ich dauernd das Gefühl hatte, etwas im Auge zu haben. Wirklich sehr unangenehm – meistens habe ich die Tusche dann auch entfernen müssen, weil es wirklich unerträglich für mich wurde. Das Problem hatte ich mit der Tusche immer, ich habe aber auch schon von Leuten gehört, die das Problem nicht haben. Verwirrung macht sich breit.

Und mal zu dem, womit die Mascara am meisten beworben wird: mit den Fibres bzw. „Fasern“. Ich kann beim besten Willen nichts von ihnen erkennen. 😀 Ja, meine Wimpern gewinnen an Länge – aber das tun sie mit anderen Mascaras ohne diese Fasern auch. Ich habe mich zu Tode geswatcht und nichts bemerkt, was auf diese Fasern hindeuten könnte. Ich bin mir nicht sicher, ob das gut oder schlecht ist, aber auch an der Konsistenz konnte man eigentlich nichts davon feststellen – sie sind wohl sehr gut mit der Tusche vermixt worden. Erst auf den Fotos des abgestrichenen Bürstchens sieht man ein paar ominöse Fasern…
Zu erwähnen ist auch, dass ich mit der Mascara doch öfter mal gepatzt habe – die Bürste ist doch recht groß (wenn auch nicht die größte, mit der ich bisher hantiert habe).

Zum Volumen meiner Wimpern trägt die Mascara übrigens nur wenig bei, meine Wimpern sind von Natur aus „normal“ geschwungen, aber die Tusche leistet in dieser Hinsicht auch nicht viel. Eine Veränderung über den Tag konnte ich in dieser Hinsicht also auch nicht ausmachen. Oh, zum Thema Veränderung über den Tag: Abgesehen von dem Krümeln kann ich nichts feststellen. Sie krümelt aber, wenn man an den Augen reibt – die Textur ist ziemlich trocken und härtet ziemlich aus. Verwischen oder verlaufen war aber nicht bemerkbar, was ich sehr positiv finde. An der Haftfestigkeit kann ich nicht meckern, auch wenn ich mir sicher bin, dass sie keine Dusche überlebt – sie ist nicht als wasserfest deklariert. Auch körperliche Anstrengung erträgt sie eher schlecht – nicht nur durch das Krümeln, durch den Schweiß verläuft sie dann auch etwas. Aber gut, dafür war sie meiner Meinung nach auch nicht gedacht, also bekommt sie dafür keine Minuspunkte.

Das Abschminken ist dafür aber erstaunlich aufwändig, mit Abschminktüchern rubbelt man sich fast zu Tode, daher nehme ich immer Zwei-Phasen-Entferner – damit geht es dann (mit Einwirken) recht anstandslos.

Alles in allem hält sich meine Begeisterung aber sehr in Grenzen; das Ergebnis finde ich schlichtweg nicht sehr schön (wie soll ich mit einem Mal drübergehen alle Wimpern erwischen? – bei zweimal verklebt sie die Wimpern), das Krümeln finde ich extrem nervtötend, kann aber auch einfach persönliches Pech sein. Empfehlen würde ich sie aber niemandem.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Mascara

Dieser Artikel wurde seitdem 5767 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXOOlässt sich einfach auftragen
XXXXOgibt nicht zu viel oder zu wenig Masse ab
XXXXXFormel trocknet schnell
XOOOOWimpern verkleben nicht
XXOOOFormel ist wischfest

Gesamtwertung: 3,0 von 5,0

2 von 2 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 2x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 0x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 2x gute Bildqualität
  • 0x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
Catrice ist aktuell Pinkmelon-Partner
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.