Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

oder

Pinkmelon durchsuchen

Anzeige

Kiko Sparkle Lashes Mascara, Farbe: 01 Strategic Silver (LE)

Edler und dezenter Effekt, der sich super für besondere Anlässe eignet. Das Abschminken allerdings macht nicht so viel Spaß.

In diesem Bericht möchte ich euch gerne die „Sparkle Lashes Mascara“ von Kiko vorstellen, die ich für Pinkmelon in der Farbe „01 Strategic Silver“ testen durfte. Sie ist Bestandteil der „Digital Emotion“ LE, welche es bereits reduziert gibt. Ihr könnte sie in den Kiko-Stores oder online für 3,90€ (früher 7,90€) kaufen.

Herstellerversprechen:
„Ultrabrillanter Top Coat-Mascara mit multireflektierendem Glitter, um den Blick erstrahlen zu lassen und attraktive Lichtreflexe zu erzeugen. Die Textur ist extrem leicht, hauchzart und gleitet leicht über die Wimpern. Sie haftet perfekt auf jedem Mascara. Die besonders geformte Spitze erleichtert das Auftragen des Produkts: Dank der seitlichen Einschnitte gestattet die Bürste ein Heraustreten der richtigen Menge und ein korrektes Auftragen auf die Wimpern. Die Abgabe der Textur erfolgt gleichmäßig, die Anwendung ist praktisch und sauber. Der Look wird mit exklusiven Stilakzenten unterstrichen, die Wimpern bleiben jedoch weiterhin so getrennt wie nach dem Basismascara.
Wunderschöner Glitter belebt den Blick und schenkt einen raffinierten, schimmernden Look.
Zwei Farbreferenzen in Gold und Silber schenken intensive Lichtspiele:
01 Strategic Silver und 02 Hypnotic Gold“

Die Inhaltsstoffe findet man auf der Pappumverpackung, diese habe ich für euch fotografiert. Es wird außerdem gewarnt, dass das Produkt nicht für Kontaktlinsenträger geeignet ist.

Die Mascara befindet sich in einer Pappschachtel im metallischen Design, was die Aufschrift schlecht lesbar macht.
Die Mascara selbst kommt in Stiftform mit Drehmechanismus am Ende, was ich so noch nie gesehen habe. Enthalten sind 2,2g, welche 12 Monate haltbar sein sollen.
Wenn man die Verschlusskappe abzieht, kommt das Gummibürstchen zum Vorschein. Dazwischen findet man auf zwei Seiten kleine Öffnungen, wo dann das Produkt austritt, wenn man am Stiftende dreht. Vor dem ersten Benutzen musste ich schon einige Male drehen, bis etwas raus kam. Wenn es dann aber soweit ist, sollte man vorsichtig drehen. Bei einem „Klick“ kommt nämlich schon fast genügend aus den Löchern heraus.
Die Mascara besitzt eine klare Base in der sich unzählige winzig kleine silberne Glitzerpartikel befinden. Die Konsistenz ist relativ flüssig, verteilt sich dadurch beim Tuschen aber gut auf das gesamte Bürstchen.

Man sollte als Basis eine gut trennende Mascara verwenden, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Am besten sogar eine wasserfeste, da der Topper sie sonst wieder anlösen und verschmieren könnte.
Die Mascara lässt sich gut auf den Wimpern verteilen, auch die Trennung der Wimpern bleibt weitestgehend vorhanden. Ich verwende den Topper immer auf den gesamten Wimpern, oben und unten, da mir das Ergebnis sonst zu dezent ist.
Sehr auffällig ist das nämlich nicht, was ich aber gar nicht so schlecht finde. Ich habe die Mascara oft an den Feiertagen und zu diversen Anlässen getragen, wofür sie sich super geeignet hat. Dezente Smokey Eyes werden etwas aufgepeppt damit. Man sieht den Glitzer hauptsächlich auf den unteren Wimpern und im richtigen Licht auch an den oberen. Für die Tragefotos musste ich einige Versuche starten, weil man den Effekt nur schwer einfangen kann. Um den Look zu intensivieren, kann man auch eine zweite Schicht auftragen, worunter aber die Definition der Wimpern leidet.

Der Topper ist leider nicht wischfest und braucht auch so ziemlich lange zum Trocknen. Durch den Wimpernschlag verteilt sich leider auch einiges an Glitzer unter dem Auge.
Auch das Abschminken gestaltet sich als nicht ganz so angenehm, denn der Glitzer hält sich hartnäckig. Wichtig ist es, die Wimpern immer in Wuchsrichtung auszustreichen, damit möglichst wenige Partikelchen ins Auge gelangen. Doch auch am nächsten Tag leuchten immer wieder hier und da Glitzerteilchen auf.
Obwohl ich empfindliche Augen habe, kam es zu keiner Zeit zu Irritationen, man sollte aber auch nicht zu nah an der Wimpernwurzel tuschen.

Ich finde die Top Coat-Mascara ganz nett, es ist eine hübsche Sache für besondere Anlässe.
Der Effekt ist nicht zu auffällig oder künstlich, was ich sehr mag.
Wer keine Probleme mit einer Glitzerparty im Gesicht nach dem Abschminken hat, dem kann ich dieses Produkt empfehlen.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Mascara

Dieser Artikel wurde seitdem 2566 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXOlässt sich einfach auftragen
XXXXOgibt nicht zu viel oder zu wenig Masse ab
XXXOOFormel trocknet schnell
XXXXOWimpern verkleben nicht
XXXOOFormel ist wischfest

Gesamtwertung: 3,6 von 5,0

Produkt kaufen

2 von 2 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 2x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 1x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 2x gute Bildqualität
  • 2x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

KIKO ist aktuell Pinkmelon-Partner
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.