Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Lancôme Hypnôse Precious Cells Mascara, Farbe: Black Green

Satz mit X, das war wohl NIX. Für lange und störrische Wimpern finde ich sie nicht empfehlenswert!

Anzeige

Dieses Mal durfte ich ein sehr luxuriöses Produkt für Pinkmelon testen. An dieser Stelle spreche ich noch einmal ein großes Danke schön an euch aus! 🙂 In meinem Testbericht geht es um die Hypnôse Precious Cells Mascara von Lancôme in der Farbe Black Green. Die Mascara stammt aus der NOIRS PERLES-KOLLEKTION die seit April erhältlich ist. Lancôme verspricht folgendes:

-“ lässt die Wimpern stärker und dichter aussehen
– reduziert Wimpernverlust beim Abschminken
– Lash Densifier Complex mit einem wertvollen Extrakt aus Pflanzenzellen hilft, die Wimpern zu regenerieren
– Volumen und Definition“

Hohe Anforderungen an eine Mascara, die nicht gerade günstig ist. Der Preis liegt hier bei rund 29 €. Enthalten sind 6,5ml. Die Verpackung finde ich schon mal sehr stylish. In Schwarz mit einer goldenen Schrift, macht die Mascara schon was her! Sie lässt sich spielerisch öffnen und rastet hörbar ein. Somit kann man sich sicher sein, dass sie richtig zu ist.

Das Bürstchen ist ganz anders, als die meiner anderen Wimperntuschen. Die Borsten sind ziemlich weit auseinander und etwas „wirr“ angeordnet. Einmal ist das Bürstchen sehr dünn und flach, wieder gedreht etwas breiter. Für meine Wimpern scheint das Bürstchen nicht optimal, da ich lange und etwas störrische Wimpern habe. Bei meinem erstern Testlauf, habe ich meine Wimpern nicht mit meiner Wimpernzange gebogen. Dementsprechend sahen sie danach auch aus! Die Mascara hat zwar Länge gezaubert, Volumen und Definition aber Fehlanzeige! Die Wimpern stehen in sämtliche Himmelsrichtungen und erinnern mich irgendwie an das Bürstchen der Mascara.

Der nächste Versuch erfolgt mit Wimpernzange. Das Ergebnis ist zwar nicht mehr ganz so schlimm, dennoch nicht das, was ich mir von einer runde Mascara erhoffe. Volumen, Definition und Länge. Alles Versprechen des Herstellers die hier meiner Meinung nach nicht wirklich erfüllt worden sind. Aber kommen wir zu den anderen Dingen, die hier so hoch angepriesen worden sind. Die Farbe! Black Green. Lancôme beschreibt die Farbe so: „Hypnôse Precious Cells Black Green, ein intensives Schwarz mit smaragdgrünem Effekt!“

Auf den ersten Blick sieht man von dem grünen Schimmer nix. Weder auf dem Bürstchen, noch auf den Wimpern. Aber dann… Blitz & Zoom sei Dank, erkenne ich etwas funkelndes Grünes auf meinen Wimpern. Nicht übermäßig viel davon, aber trotzallem ein zartes Tannengrün. In Natura aber leider nicht sichtbar. Schade, schade.

Mein Fazit fällt demnach leider nicht so gut aus. Hätte ich sie mir selbst gekauft, wäre sie längst wieder da, wo sie hergekommen ist. Nämlich ins Geschäft zurück! Für meine Wimpern definitiv nichts. Empfehlen kann ich sie aber den jenigen mit kurzen und dünnen Wimpern. Michelle Phan schwärmt von der Mascara und man kann sie regelmäßig in ihren Youtube-Videos in Aktion begutachten. Bei ihr zaubert die Mascara nämlich wirklich tolle Wimpern!

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Mascara

Dieser Artikel wurde seitdem 3993 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XOOOOlässt sich einfach auftragen
XXXOOgibt nicht zu viel oder zu wenig Masse ab
XXXXOFormel trocknet schnell
XOOOOWimpern verkleben nicht
XXXOOFormel ist wischfest

Gesamtwertung: 2,4 von 5,0

Eine Antwort zu “Lancôme Hypnôse Precious Cells Mascara, Farbe: Black Green”

  1. LadyBeetle

    Schade, dass es für einen hohen Preis nicht immer eine gute Mascara gibt.
    🙁

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige