Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Manhattan No End Volume Flex Mascara

Von mir gibt es keine Kaufempfehlung, da die Wimpern eher verklebt wurden als schön definiert.

Anzeige

Ich habe die Manhattan No End Volume Flex Mascara in der Farbe 1010N Black getestet. Die Mascara ist in der Limited Edition „Beauty in the air“ (Oktober-November 2013 erhältlich) enthalten. Sie geht danach aber in das Standartsortiment von Manhattan über. Verpackt ist sie typisch für eine Mascara. Ich denke, da muss ich nicht viel zu sagen und alles wichtige sieht man ja auf dem Bild. Die unverbindliche Preisempfehlung von Manhattan liegt bei 5,99 €. Enthalten sind 8 ml Mascara. Nach Anbruch ist die Mascara 12 Monate haltbar.

Herstellerversprechen:
„Innovative Soft-Flex-Formel für federleichtes Volumen und weiche, elastische Wimpern. Langer Halt – bis zu 14 Stunden. Augenärztlich getestet. Für sensible Augen und Kontaktlinsenträger geeignet.“

Handlichkeit:
Das „Fläschchen“ lässt sich einfach auf- und auch wieder zuschrauben. Das Bürstchen lässt sich ebenfalls leicht herausziehen.

Bürstchen:
Das Bürstchen ist aus einem biegsamen und flexiblen Plastik. Die „Borsten“ sind ebenfalls aus Plastik, was mich persönlich nicht überzeugt hat. Das Bürstchen hat etwa die Form eines Kegels, denn sie läuft nach unten, zur Spitze, spitz zu. Mich stört, dass, wenn man das Bürstchen herauszieht, an dem Bürstchen immer noch „Stückchen/Klumpen“ von Mascara hängen, die man vor der Benutzung erst abstreifen oder abputzen muss. Macht man dies nicht, hat man unschöne Klumpen an den Wimpern oder am Lid, die schnell verschmieren.

Anwendung:
Beim Auftragen hatte ich so meine Probleme. Die Wimpern wurden nicht schön von einander getrennt und einzeln definiert, sondern klebten zusammen. Ich hatte trotz Abstreifens immer zu viel Mascara an dem Bürstchen und dann auch auf den Wimpern. Meine Wimpern sahen aus wie „Fliegenbeine“. Die Trockenzeit würde ich als normal und ausreichend schnell für Mascara beschreiben.

Haftfestigkeit/Abschminken:
Nachdem die Mascara trocken ist, kann man auch etwas über Auge wischen ohne Angst haben zu müssen, dass die Mascara sofort verwischt. Einen normalen Tag steht die Mascara ohne große Einbußen durch. Mit einem guten Makeup-Entferner lässt sich die Mascara gut entfernen. Ich verwende einen Makeup-Entferner für wasserfestes Make-Up und hatte keine Probleme.

Verträglichkeit:
Ich bin Kontaktlinsenträgerin und habe ansonsten auch recht empfindliche Augen/Augenlider. Trotz dessen habe ich die Mascara gut vertragen.

Fazit:
Ich weiß nicht, ob der Hersteller „Fliegenbeine“ als federleichtes Volumen versteht, ich auf jeden Fall nicht. Von daher sehe ich hier die Herstellerversprechen definitiv nicht als erfüllt. Die lange Haftfestigkeit kann ich bestätigen, wobei dass in der heutigen Zeit ja bei den meisten Mascaras so ist.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Mascara

Dieser Artikel wurde seitdem 2643 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXOlässt sich einfach auftragen
XOOOOgibt nicht zu viel oder zu wenig Masse ab
XXXXOFormel trocknet schnell
XOOOOWimpern verkleben nicht
XXXXOFormel ist wischfest

Gesamtwertung: 2,8 von 5,0

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige