Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Max Factor False Lash Epic Mascara, Farbe: Black

Die Farbabgabe und der Halt der Mascara sind wirklich perfekt. Allerdings gibt es einige Punkte, die mir gar nicht gefallen.

Anzeige

Max Factor False Lash Epic Mascara, Farbe: Black - Hülse

Dieses Mal durfte ich für pinkmelon.de die Max Factor – False Lash Epic Mascara testen. Vielen Dank!

Kaufen könnt ihr die Mascara u. a. bei Douglas. Enthalten sind 13,1 ml und kostet 12,99 €.
Die Mascara ist in zwei Farben erhältlich:

  • schwarz
  • braun

Ich benutze täglich eine Mascara, sonst verlasse ich das Haus nicht. Ist eine komische Angewohnheit von mir. Aus diesem Grund habe ich mir mal wieder eine Mascara zum Testen ausgesucht. Es ist die Max Factor – False Lash Epic Mascara geworden. Ich war wirklich gespannt, da ich einiges darüber gelesen und gehört habe. Vor allem hat mich die Bürste sehr interessiert. Mein Test ging nun über zwei Wochen. Wie dieser ausgefallen ist, könnt ihr jetzt lesen.

Die Mascara kommt in einer goldenen Verpackung daher. Sie wirkt dadurch sehr edel und hochwertig. Die Verpackung ist dicker als manch andere Mascara, liegt aber wirklich sehr gut in der Hand. Der „Deckel“ lässt sich leicht auf- und wieder zudrehen. Auch kommt die Bürste leicht aus der Verpackung. Die Öffnung ist groß genug, dass die Bürste nicht hängen oder stecken bleibt.

Kommen wir zur Bürste. Diese hat eine sehr ungewohnte Form, zumindest für mich. Ich kenne viele Bürstenformen, aber diese Art habe ich so noch nicht gesehen. Max Factor nennt diese Bürste: 3-Zonen-Bürste. Das ist in der Tat so. Die Bürste an sich ist rund, hat aber links und rechts kleine „Flügel“, so sieht es jedenfalls aus. Vorne an der Spitze befindet sich eine Kugel. Max Factor nennt diese „Zoom-Action-Spitze„. Diese soll die Wimpern trennen, definieren und Volumen verleihen. Natürlich ist die Spitze auch super dafür geeignet, um an den kleinen Wimpern am Augeninnenwinkel zu gelangen.

Max Factor False Lash Epic Mascara, Farbe: Black - Collage aus dem Bürstenkopf

Die Bürste an sich ist gar nicht so schlecht, eigentlich. Das erste Mal mit dieser Mascara war schon gewöhnungsbedürftig. Natürlich habe ich die ersten zwei, drei Male auch Stellen getuscht, die überhaupt keine Wimpern besitzen :). Nach einer Woche ca. war die Benutzung der Mascara aber kein Problem mehr. Was mir zuerst aufgefallen ist, dass die Bürste gut Produkt aufnimmt, aber, was ich sehr wichtig finde, nicht zu viel Produkt an der Bürste hat. Man kann also direkt loslegen, ohne dass man erst noch Produkt abstreifen/entfernen muss. An der Spitze der Mascara bleibt immer etwas mehr Produkt haften, was aber nicht so tragisch ist. Grundsätzlich muss ich sagen, dass die Bürste ganz okay ist. Ich komme mittlerweile gut damit zurecht. Meine Probleme liegen aber bei diesen „3-Zonen“. Die „Borsten“ der Bürste stehen eng beieinander, was ich sehr gut finde. So werden die Wimpern schön getrennt, dachte ich zumindest. Ich habe insgesamt zwei Schichten Mascara aufgetragen, dann wurden mir die Wimpern zu schwer und es fühlt sich auch nicht mehr schön an. Die erste Schicht klappt relativ gut. Ich setze die Bürste am Wimpernkranz an und bewege diese in zickzack Bewegungen zur Wimpernspitze. Die Mascara gibt schon beim ersten Mal gut Farbe ab. Allerdings fehlt es mir hier an Volumen und Schwung. Mit der Spitze versuche ich dann die Härchen zu trennen, wie es der Hersteller ja verspricht. Die „Zoom-Action-Spitze“ tut leider nicht das, was sie tun sollte. Eher das Gegenteil ist der Fall. Meine Wimpern verkleben, kleben aneinander und sind auch nicht mehr auseinander zu bekommen. Nicht, weil die Mascara so schnell trocknet. Eher, weil die Spitze die Wimpern immer stärker verklebt. Die kleineren Wimpern am äußeren Wimpernkranz erreicht die Spitze allerdings gut. Nur leider verkleben diese dann auch…

Die restliche Bürste ist okay. Ich komme gut klar und kann meine Wimpern ohne Patzer tuschen. Leider entstehen auch hier ziemlich schnell unschöne Fliegenbeine. Gibt ja Leute, denen das gefällt, mir leider nicht. Bei einer Schicht Mascara halten sich die Fliegenbeine noch in Grenzen – solange ich die Spitze nicht verwende. Wenn ich aber eine zweite Schicht auftrage, kleben auch hier die Wimpern zusammen.

Max Factor False Lash Epic Mascara, Farbe: Black - nach 6 Stunden

Die Bürste gibt sehr gut Farbe ab, auch ist ein leichter Glanz auf den Wimpern zu erkennen. Die Farbe trocknet innerhalb weniger Minuten an, das gefällt mir total. Doch leider fängt nach gut 2 Stunden das krümeln an. Ich habe festgestellt, dass ich allerdings mehr Krümel auf dem Lid habe. Unter dem Auge ist es gar nicht gar so schlimm. Wenn ich die Wimpern allerdings berühre, habe ich sofort einige Farbkrümel in den Fingern. Das finde ich total schade. Wenn man unterwegs ist, hat man ja nicht ständig die Möglichkeit einen Spiegel aufzusuchen. Dennoch muss ich sagen, dass die Wimperntusche über 6 Stunden ausgehalten hat. Natürlich hier und da ein Krümelchen, aber okay, nobody is perfect :). Mir ist noch aufgefallen, dass die Wimpern, je länger ich die Mascara drauf habe, ein wenig mehr verkleben. Auch setzen sich nach einiger Zeit unschöne Krümel an den Wimpernspitzen ab. Das sieht mal richtig komisch aus.
Die unteren Wimpern lassen sich mit der Spitze komischerweise sehr gut zu tuschen. Sie lassen sich super trennen, bekommen ordentlich Volumen und sind total schwarz. Auch bleibt die Farbe fast an Ort und Stelle. Mal ein kleines Krümelchen, aber im Gegensatz zu oben ist das wirklich minimal.

Max Factor False Lash Epic Mascara, Farbe: Black - Wimpernschwung seitlich

Schwung verleiht die Wimperntusche leider nicht, zumindest bei mir nicht. Verlängern kann die Wimperntusche die Wimpern auf jeden Fall. Das sieht man auf den Fotos auch schön. Dichtere Wimpern kann ich auch nicht bestätigen, da diese ja lieber zusammenkleben. Allerdings sind die unteren Wimpern tatsächlich dichter, da sie dort komischerweise nicht so extrem kleben wie oben.

Abschminken lässt sich die Mascara leicht. Ich habe ein einfaches Abschminktuch gewählt und muss sagen, dass es wunderbar klappt. Die Mascara lässt sich einfach und schnell restlos entfernen.

Anwendungstipp laut Hersteller:

„1 – Setze die Bürste direkt an dem Wimpernkranz an um jede Wimper zu erfassen und einzuhüllen.

2 – Bewege die Zoom-Action-Spitze in jede Richtung um deine Wimpern herum um Klumpen zu vermeiden und jede Wimper zu vergrößern.

3 – Für extra Volumen, benutze die Zoom-Action-Spitze um dein ganzes Wimpernbett herum“

Ich habe auch diese Anwendungsart getestet. Damit kam ich allerdings am wenigsten klar. Auch waren meine Wimpern dadurch noch schlimmer verklebt als mit der „zick-zack-Anwendung.

Herstellerversprechen:

„Die innovative 3-Zonen Bürste betont jede einzelne Wimper bis ins kleinste Detail. Für einen außergewöhnlichen Wimpern-Fächer, bei dem keine Wimper ungesehen bleibt.

• Die False Lash Epic Bürste erfasst und vergrößert jede einzelne Wimper.
• Die Zoom-Action-Spitze vergrößert den Wimpern-Fächer zu außergewöhnlichen Dimensionen.
• Größere, dichtere Wimpern unabhängig von deiner Wimpernart
• Eine dunklere Formulierung für einen gewagten Look“

Punkt 1 und 2 kann ich leider nicht bestätigen.
Punkt 3 passt teilweise. Größere Wimpern ja, dichtere nein, nur am unteren Wimpernkranz.
Punkt 4 passt perfekt!

Inhaltsstoffe:

„Aqua, Acrylates Copolymer, Glyceryl Stearate, Disteardimonium Hectorite, Propylene Glycol, Stearic Acid, Copernicia Cerifera Cera, Triethanolamine, Polyethylene, Propylene Carbonate, Lecithin, Polyvinyl Alcohol, Synthetic Wax, Oleic Acid, Tocopherol, Alcohol Denat, Ascorbyl Palmitate, Benzyl Alcohol, Phenoxyethanol, Panthenol, Glycerin, Ethylparaben, Sodium Laureth Sulfate, Propylparaben, Methylparaben, Xanthan Gum, Dimethicone, Trisodium EDTA, Glycine Soja Oil, Potassium Sorbate, Tocopheryl Acetate, Tetrasodium EDTA, Benzoic Acid, Ammonium Hydroxide, Silica Dimethicone Silylate, Glyceryl Oleate, Methylcellulose, Sulfuric Acid, Sorbic Acid [+/- CI 77499, CI 77491, CI 77492“

Quelle: www.maxfactor.de

Max Factor False Lash Epic Mascara, Farbe: Black - Collage aus geschminkten Wimpern

Fazit zur Max Factor False Lash Epic Mascara:

Leider wird das Herstellerversprechen nur zum Teil eingehalten. Die Farbabgabe der Mascara ist wirklich super, auch der Glanz der Wimpern. Allerdings komme ich mit den Fliegenbeinen, den Krümeln und der (für mich komischen) Spitze nicht klar. Wischfest ist die Mascara auch nicht so wirklich, da ich beim leichten Berühren schon kleine Krümel in der Hand habe.
Für mich wird dies leider kein Nachkaufprodukt.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Mascara

Dieser Artikel wurde seitdem 1956 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXOOlässt sich einfach auftragen
XXXXXgibt nicht zu viel oder zu wenig Masse ab
XXXXXFormel trocknet schnell
XOOOOWimpern verkleben nicht
XOOOOFormel ist wischfest

Gesamtwertung: 3,0 von 5,0

Verpackung: 4,0 - Preis: € € €  - Würde das Produkt wieder kaufen: Nein

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige