Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Yves Saint Laurent Baby Doll Mascara, Farbe: 01 Fetish Black

Diese Mascara beschert mir unheimlich schöne Wimpern schon beim ersten Auftrag. Leider kann sie mich in der Haftfestigkeit nicht überzeugen.

Anzeige

Ihr Lieben,

ich habe einen Exkurs in den Highendbereich konventioneller Kosmetik gewagt und zwar mit der Baby Doll Mascara von Yves Saint Laurent in der Farbe 01 fetish black.
Diese ist noch relativ neu auf dem Markt und kostet im Handel luxuriöse 30€. Sie ist in 3 weiteren Farben erhältlich, kommt in einer goldenen Verpackung mit pinker Aufschrift und darin enthalten sind 5ml Inhalt mit 6 monatiger Haltbarkeit.

Ich ziehe zwar Naturkosmetik grundsätzlich der konventionellen Variante vor, gerade bei NK Mascaras musste ich aber bisher die Erfahrung machen, dass diese oft schneller stiften gehen als mir lieb ist und deshalb muss ich in puncto Wimperntusche Abstriche machen.
Mutter Natur hat mich zwar mit recht langen Wimpern gesegnet, allerdings sind diese für meinen Geschmack nicht dicht genug und vor allem in den Spitzen im ungetuschten Zustand quasi unsichtbar. Der Vorher-Nachher-Effekt ist bei meinen Wimpern im getuschten Zustand deshalb immer ziemlich eindeutig. Allerdings muss ich gestehen, dass ich eher selten Mascara trage, da viele meinem Anspruch in der Haftfestigkeit nicht genügen und einfach nicht lange genug dort bleiben, wo sie hingehören und sich bei meinen leichten Schlupflidern früher oder später unschön absetzen.

Die YSL Baby Doll Mascara ist das erste dekorative Produkt im übergalaktischen Preissegment meiner Kosmetiksammlung und ich war sehr gespannt, ob und wenn ja wie sie sich von meinen vergleichweise günstigen Mascaras abheben würde, besonders in Bezug auf den versprochenen 24H Halt.

Auftrag:
Das gerade Gummibürstchen ist schön schmal und durch die kurzen “Borsten” lässt sich die Mascara unkompliziert auftragen und selbst die kleineren Wimpern am Innenwinkel des Auges und am unteren Wimpernkranz lassen sich prima tuschen.
Beim Herausziehen des Bürstchens aus dem Farbtank, streift sich die überschüssige Farbe mit Schmatzgeräusch automatisch an der verengten Öffnung ab. Ich finde die Konsistenz sehr gut, da sie nicht zu schmierig, aber auch nicht zu flüssig ist und daher schon nach ein paar Sekunden durchgetrocknet ist.

Ergebnis:
Schon nach der ersten Schicht sehen meine Wimpern um ein Vielfaches länger und dichter aus und sind schön getrennt, ohne dabei unschön zu verklumpen und ein zweites Tuschen finde ich persönlich sogar gar nicht mehr notwendig.
Der dezente Puppenaugeneffekt gefällt mir echt gut, das Auge bekommt einen schönen Rahmen und der Blick wird dadurch optisch geöffnet.

Mein Fazit:
Die Baby Doll Mascara macht unterm Strich einen sehr soliden Eindruck auf mich, allerdings übersteht sie bei mir nicht hundertprozentig den ganzen Tag ohne sich am Lidbogen abzusetzen. Würde ich jetzt die überpingelige Mexi rauslassen, würde ich noch kritisch anfügen, dass sie in meinem abgehärteten Naturkosmetiknäschen zwar sehr verführerisch nach Parfum duftet, jedoch lege ich in der Nähe der Schleimhaut nicht so viel Wert auf Beduftung. Da Haftfestigkeit für mich das Kriterium bei einer Mascara ist, kann ich die Mascara nur eingeschränkt empfehlen für die, die keine mascaratötenden Schlupflider haben wie ich. ,)

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Mascara

Dieser Artikel wurde seitdem 2933 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXlässt sich einfach auftragen
XXXXXgibt nicht zu viel oder zu wenig Masse ab
XXXXXFormel trocknet schnell
XXXOOWimpern verkleben nicht
XXOOOFormel ist wischfest

Gesamtwertung: 4,0 von 5,0

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige