Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Kiko Brush Cleanser

Mich hat er nicht überzeugt, aber das ist evtl. auch eine Geschmacksfrage. Ich finde ihn nicht so praktisch wie er sein soll und bleibe lieber bei meiner Pinselseife.

Anzeige

Heute möchte ich Euch den Pinselreiniger von Kiko vorstellen. Ich habe ihn direkt in einer Kiko Filiale gekauft. Dort hat er 5,90e für 50ml Inhalt gekostet.

Verpackung:
Der Pinselreiniger kommt in einer praktischen Plastikflasche mit Sprühkopf. Die Flasche ist milchigweiß und der Reiniger fliederfarben.

Herstellerversprechen:
„Entfernt Make-up-Rückstände und sorgt für intensiv gereinigte, weiche und glänzende Borsten. Somit wird die Lebensdauer der Pinsel verlängert und die Form bleibt erhalten. Der milde Pinselreiniger muss nicht ausgespült werden.“

Ergebnis:
„Perfekt gereinigte und weiche Pinsel, die sofort wieder einsatzbereit sind.“

Anwendung:
„Sprühen Sie das Produkt direkt auf die Pinselborsten und wischen Sie alle Rückstände mit einem Tuch ab.“

Meine Erfahrung mit dem Reiniger:
Der Reiniger riecht fast nach nichts, vielleicht etwas nach Alkohol, aber sehr sehr dezent. Der Sprühnebel ist fein und sprüht gezielt. Somit trifft man die Pinselborsten auch gut, ohne die halbe Umgebung auch mit einzunebeln. Wenn der Pinsel ausreichend besprüht ist, soll man ihn in einem Tuch abwischen bis alle Rückstände entfernt sind.
Leider ist der Pinsel dann immer noch feucht und ich empfinde ihn nicht als sauber, sondern nur als weniger schmutzig. Auch bei mehrmaligem Anwenden empfinde ich noch so. Alle Pinsel sehen besser aus als vorher, aber allein schon von meinem persönlichen Empfinden her bin ich nicht überzeugt.
Der Reiniger ist aber auf jeden Fall sanft zu den Borsten, meinen Pinseln geht es immer noch genauso gut wie vor der Reinigung.

Bei mir steht der Reiniger seitdem nur im Regal, denn ich kann mich leider nicht mit ihm anfreunden, da wasche ich meine Pinsel lieber wieder mit Pinselseife. Das dauert zwar länger, aber mit dem Reiniger sind sie ja auch noch feucht, vor allem wenn man sie wirklich sichtbar sauber machen möchte.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Pinselreiniger

Dieser Artikel wurde seitdem 3890 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXeinfache Anwendung
XXXXOangenehmer Duft
XXXOOreinigt gründlich
XXXXXreinigt schonend
XXXOOergiebig

Gesamtwertung: 4,0 von 5,0

1 von 1 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 1x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 0x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 1x gute Bildqualität
  • 0x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

2 Antworten zu “Kiko Brush Cleanser”

  1. alizinwonderland

    na toll,hab ihn heut gekauft,hätte ich mal gewusst dass du noch einen hast…naja, aber für puder/rouge/lidschattenpinsel finde ich ihn top,weil man hat schnell die produktreste unten, der pinsel ist desinfiziert und man muss sie dann nur noch einmal die woche waschen.unterwegs auch super. bei foundationpinseln geb ich dir recht…wird einfach nicht sauber.

  2. cathamia

    Ja ist vielleicht auch ne Geschmacksfrage. Zum Lidschatten auf dem Pinsel entfernen gehts schon, wenn man nicht zu viel sprüht. Aber ich wasche meine Pinsel einfach lieber, das ist eher meins, weil dann sind die wenigstens richtig sauber.
    Für zwischendurch ist es ganz nett.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.