Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Catrice Ombré Two Tone Lipstick, Farbe: 060 Bloody Vampire Kiss

Schöne Farbe, wunderbarer Halt und tolle Pflege. Ohne Lippenpinsel ist man beim Auftrag jedoch aufgeschmissen.

Anzeige

Verpackung vom Catrice Ombré Two Tone Lipstick, Farbe: 060 Bloody Vampire Kiss

Vor 4 Wochen erhielt ich von Pinkmelon den Ombré Two Tone Lipstick in der Farbe 060 Bloody Vampire Kiss zum Testen. Es handelt sich hierbei um einen zweifarbigen Lippenstift in einer viereckigen Hülse, der sich aus einem Bordeauxrote und einem klassischem Kirschrot zusammensetzt.

Das Produkt ist im Catrice Standardsortiment für 4,99 Euro erhältlich und hat 2,5 Inhalt. Catrice findet man überwiegend in dm Filialen, aber auch online und  in Parfümerien und Drogerien.

Herstellerversprechen:

„Lippenstifte mit je zwei Farben für Ombré Finish. Weiche, farbintensive Textur. Enthält Argan-Öl.

Die cremig-weiche, farbintensive Textur mit Argan-Öl kreiert ganz mühelos den spektakulären Ombré Trend für die Lippen. Jeweils zwei Farben, kombiniert in einer Diamant-Form, sorgen für das perfekte Finish mit Farbverlauf.“

Anwendungshinweise:

„Um die Lippen mit dem Ombré Trend perfekt in Szene zu setzen, müssen diese gut vorbereitet werden. Eine sorgfältige Grundierung unter Lippenstiften sorgt für ein besonders schönes, gleichmäßiges Farb-Ergebnis.

Beim Auftrag der Ombré Two Tone Lipsticks sollte beachtet werden, dass diese nach dem Auftrag auf der Oberlippe einmal um 180 Grad um die eigene Achse gedreht werden müssen. So entsteht der passende Look mit perfektem Farbverlauf gespiegelt auf der Unterlippe.“

Inhaltsstoffe

„POLYBUTENE, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, POLYETHYLENE, CERA MICROCRISTALLINA (MICROCRYSTALLINE WAX), MICA, ARGANIA SPINOSA KERNEL OIL, CARTHAMUS TINCTORIUS (SAFFLOWER) SEED OIL, LITCHI CHINENSIS FRUIT EXTRACT , TOCOPHERYL ACETATE, STEARALKONIUM HECTORITE, PROPYLENE CARBONATE, ETHYL VANILLIN, PENTAERYTHRITYL TETRA-DI-T-BUTYL HYDROXYHYDROCINNAMATE, DICALCIUM PHOSPHATE, TIN OXIDE, CI 15850 (RED 6), CI 15850 (RED 7 LAKE), CI 19140 (YELLOW 5 LAKE), CI 42090 (BLUE 1 LAKE), CI 77491 (IRON OXIDES), CI 77492 (IRON OXIDES), CI 77499 (IRON OXIDES), CI 77891 (TITANIUM DIOXIDE).“

Anzeige

Meine Erfahrungen:

Der Lippenstift besitzt eine sehr außergewöhnliche Form, die mir ästhetisch sehr zusagt, aber leider unpraktisch ist. Eine Spitze der viereckigen Lippenstiftform hat eine andere Farbe, wodurch ein Ombre Effekt erzielt wird.

Form vom Catrice Ombré Two Tone Lipstick, Farbe: 060 Bloody Vampire Kiss

Aus diesem Grund habe ich den Lippenstift einmal horizontal und einmal vertikal geswatched. Die obere Farbe würde ich als dunkleres Kirschrot oder Bordeaux bezeichnen; die untere Farbe ist ein neutrales, klassisches Kirschrot. Die Mischfarbe, die man durch einen vertikalen Swatch erzielt, ist ein sattes dunkleres Kirschrot. Beide Farbtöne sind dezent glänzend und cremig.

Bereits beim Swatch war ich von der Haftfestigkeit überzeugt. Besonders der hellere Farbton ließ sich mit Seife und Make-up-Entferner-Öl kaum entfernen und hinterließ einen Stain. Trotz der Form muss man sich keine Gedanken um den Drehmechanismus machen. Er funktioniert wie bei anderen Lippenstiften stufenlos. Der Lippenstift riecht sehr intensiv und angenehm nach Vanillezucker, doch ich roch ihn nach dem Auftrag nicht mehr.

Swatch vom Catrice Ombré Two Tone Lipstick, Farbe: 060 Bloody Vampire Kiss

Meine Lippen sind von Natur aus sehr blass. Damit rote Lippen gut zur Geltung kommen, habe ich mein Gesicht mit Foundation ausgebessert. Um die Oberlippe zu schminken, muss man den Lippenstift so drehen, dass die dunkle Seite nach oben zeigt.

Direkt beim Auftrag fiel mir auf, dass die Farbabgabe des dunkleren Tons wesentlich schwächer ist als die des hellen Farbtons. Durch die eckige und angeschrägte Form hatte ich Probleme in den Mundwinkel zu gelangen, sodass ich diesen aussparen musste.

Um die Unterlippe zu schminken, muss man den Lippenstift um 180° drehen. Die Schräge erschwert die Applikation unnötig, denn dadurch hatte ich wesentlich mehr Druck auf der hellen Lippenstiftseite als auf der Dunklen. Auch hier hatte ich erneut Probleme in den Mundwinkel zu kommen.

Der erste Auftrag war ein Desaster, denn die Oberlippe war 50:50 in zwei Farben gehüllt, während die Unterlippe fast ausschließlich strahlend rot war. Nachdem ich die Lippen zusammengepresst habe, sah mein Ergebnis so aus:

Lippen ohne den Catrice Ombré Two Tone Lipstick, Farbe: 060 Bloody Vampire Kiss

Catrice Ombré Two Tone Lipstick, Farbe: 060 Bloody Vampire Kiss auf den Lippen

Damit traute ich mich nicht vor die Haustür, weil Rottöne nur sauber aufgetragen schön aussehen. Vom Ombré sieht man kaum etwas. Man kann lediglich erahnen, dass die untere Lippe etwas heller ist als die obere.

Obwohl ich im Auftrag von dunklen Lippenstiften geübt bin, habe ich es auch nach mehreren Tagen nicht geschafft das Produkt ohne Hilfsmittel aufzutragen. Ich griff zu einem Lippenpinsel und zeichnete den Mundwinkel selbst nach, verbesserte den Armorbogen und zog noch einmal nach. Damit war mein Ombré Look ausgehfertig.

Catrice Ombré Two Tone Lipstick, Farbe: 060 Bloody Vampire Kiss nach dem Ausbessern

Obwohl ich hier nachgebessert habe, fiel erneut auf, dass die Farbabgabe des helleren Bestandteils wesentlich besser ist als die des Dunkleren. Trotz des starken Farbunterschieds auf dem Lippenstift wirkt der Effekt sehr dezent und wurde von meinen Freunden nicht bemerkt. Die Farbe auf den Lippen sieht eher nach der geswatchten Mischfarbe aus. Sie war für mich ein Glücksgriff, weil sie weder besonders warm noch besonders kalt ist.

Die Textur des Lippenstiftes ist sehr angenehm und gleitet gut über die Lippen. Obwohl der Lippenstift cremig ist, läuft er nicht aus. Für die Tragebilder habe ich einen transparenten Lipliner verwendet, doch drei Tage später fand ich heraus, dass man diesen Lippenstift auch problemlos ohne tragen kann. Nach fünf Stunden quatschen, trinken und Burger mit Pommes sahen meine Lippen so aus:

Catrice Ombré Two Tone Lipstick, Farbe: 060 Bloody Vampire Kiss nach 5 Stunden auf den Lippen

Die Lippenstift hinterließ einen roten Stain, der sich ein wenig in die Fältchen verkrochen hat. Zu Anfang hat sich die überschüssige Masse am Glas abgetragen, doch auch damit war nach dem dritten Schluck Schluss.

Meine Lippen waren gut durchfeuchtet und ich habe während all den Stunden nichts bemerkt. Die Kombination aus Pflege und Haltbarkeit stimmt bei diesem Produkt einfach. Der Lippenstift ließ sich schnell und unkompliziert nachziehen, auch wenn beim Zweitauftrag der Ombré-Effekt umso schwächer wird. Mit ölhaltigem Make-up-Entferner war das Entfernen überhaupt kein Problem.

Mein Fazit zum Catrice Ombré Two Tone Lipstick in der Farbe 060 Bloody Vampire Kiss:

Qualitativ habe ich nichts an diesem Lippenstift auszusetzen. Die Farbe ist langanhaltend ohne auszutrocknen, auslaufsicher und hinterlässt einen hübschen Stain. Der Ombré Two Tone Lipstick ist einer der wenigen cremigen, farbintensiven Lippenstifte, der das fehlende oder unsaubere Nachziehen verzeiht.

Das Einzige, was mich an diesem Produkt gestört hat, war die Lippenstiftform. Ohne Pinsel konnte ich kein hübsches Ergebnis erzielen, weil ich nicht in den Mundwinkel kam und den Armorbogen ständig überzeichnet hat. Mit Pinsel und Geduld kann man ein gutes, alltagstaugliches und dezentes Ombré erzielen.

Ich bin etwas enttäuscht, dass die Farbabgabe beider Farben nicht gleich gut ist. Wer nicht vor dem umständlichen Auftrag scheut und den dezenten Effekt liebt, sollte diese Nuance auf jeden Fall ausprobieren. Ich fühlte mich mit dem Ombré sehr wohl, weil er meine Lippen nicht extrem vergrößert hat und natürlich wirkte. Dennoch glaube ich, dass der Auftrag auf unterschiedlich großen oder schmalen Lippen problematisch wird.

Es fällt mir sehr schwer das Produkt zu empfehlen oder davon abzuraten. Wäre diese umständliche Form nicht, würde ich sofort meinen Daumen heben, weil der Lippenstift alles hält, was er verspricht.

Das Nachziehen klappt mit der eckigen Form gut genug, aber man benötigt bei solchen intensiven Farben einen perfekten Erstauftrag. In Zukunft greife ich beim Ausbessern lieber sofort zum Lippenpinsel, statt mich mit der schrägen und viereckigen Form zu quälen. Unterwegs geht es zum Glück auch ohne Lippenpinsel, weil der Stain einiges verzeiht.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Lippenstift

Dieser Artikel wurde seitdem 744 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXhat eine angenehme Konsistenz
XXXXOäußerlich sichtbare Farbe entspricht Farbeindruck nach Auftrag
XXXXOgute Deckkraft
XXXXXriecht nicht muffig, bitter oder seifig
XXXXXgute Haftfestigkeit

Gesamtwertung: 4,6 von 5,0

Verpackung: 2,0 - Preis: € € €  - Würde das Produkt wieder kaufen: Unentschlossen

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige