Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

oder

Pinkmelon durchsuchen

Anzeige

essence be loud graffiti topper (LE)

Dieser Lack setzt tolle funkelnde Akzente! Was ich besonders gut finde, ist die hohe Anzahl von Glitzerpartikeln.

Als ich neulich die neue „Be loud!“ LE von essence entdeckt habe, durfte ein Teil davon ins Einkaufskörbchen wandern. Für 1,75€ habe ich mir den Graffiti Topper in „01 Not punky nor funky“ bei dm gekauft.
Das schreibt essence darüber:
„Glitter graffiti! Alle selbstbewussten Designerinnen toppen ihre Nägel mit dieser einzigartigen Kombination von Glitter in verschiedenen Farben, Größen und Formen, das einen coolen Graffiti-Style auf die Nägel bringt. Tipp: Am besten kommt der innovative Topper über einem hellen Nagellack zur Geltung! Erhältlich in 01 not punky nor funky.“

Der Lack kommt in einem transparenten Glasfläschchen mit 10ml Inhalt. Im matt-silbernen Kunststoffdeckel befindet sich das gerade geschnittene Pinselchen.
Der Pinsel ist fest gebunden und bietet beim Lackieren genügend Widerstand.
Er fächert recht gut auf und mit 2-3 Zügen hat man den ganzen Nagel bedeckt.
Die Grundfarbe des Lackes ist transparent. Darin findet man eine sehr große Anzahl an verschiedensten Formen und Farben von Glitzerteilchen. Um genau zu sein findet man 6 verschiedene Glitzerarten.

Man findet:
– große transparente irisierende Sechsecke
– metallisch glänzende goldene und pinke Sechsecke in mittlerer Größe
– mittelgroße schwarze Vierecke
– holografisch glänzende Stäbchen
– winzig kleine bronze-farbene Sechsecke.
Von der Verteilung her sind von den großen Sechsecken die wenigsten, von den mittleren Teilchen und den Stäbchen ungefähr gleich viele und von den bronzenen Sechsecken am meisten enthalten. Was ich sehr gut finde, ist, dass man bereits beim ersten Zug alle Glitzerarten entnehmen kann. Man muss auch nicht die großen Teilchen extra herausfischen.

Am schönsten sieht der Lack wie empfohlen auf einem hellen und möglichst schimmerfreien Farblack aus. So kommt die Farbvielfalt und das Funkeln der einzelnen Teilchen am besten zur Geltung. Dabei reicht mir persönlich eine Schicht vollkommen aus. Weitere Schichten wirken schnell unruhig und man kann die einzelnen Partikel dann kaum noch unterscheiden. Wem das allerdings gefällt, kann den Lack auch solo tragen. Man benötigt etwa 2-3 Schichten um ein deckendes Ergebnis zu erzielen. Hat man noch ein paar lichte Stellen, kann man mit dem Pinsel auch gezielt die Teilchen auftupfen.
Die Konsistenz des Basislackes ist etwas zäher, lässt sich aber trotzdem sehr gut lackieren. So bleiben meiner Meinung nach die Glitzerteile besser am Nagel haften und man verschiebt sie nicht so schnell, wenn man in mehreren Zügen lackiert.
Die Trocknungszeit ist mit ca. 7 min bei einer Schicht für mich in Ordnung. Erfahrungsgemäß brauchen Überlacke sowieso länger, welche mit Glitzerteilen erst recht.
Nach dem Trocknen ist die Nageloberfläche etwas rau, an den Seitenrändern können unter Umständen die Ecken von den Glitzerpartikeln überstehen. Daran bleibt man leicht hängen, wodurch sich die Teile dann lösen. In diesem Fall empfehle ich noch eine dünne Schicht Klarlack.
Die Haftfestigkeit ohne weiteren Überlack überzeugt mich. Trotz gewohnter Hausarbeit hat der Lack bei mir 4 Tage ohne jegliche Tipwear durchgehalten. Dann fingen die Partikel im vorderen Nagelbereich langsam an abzusplittern, teilweise auch mit dem Farblack zusammen. Deswegen hab ich ihn dann am 5. Tag entfernt.

Das war jedoch ein wenig komplizierter. Mit acetonfreien Entferner-Pads war gar kein Rankommen. Daher habe ich ein altes Brillenputztuch mit acetonhaltigem Entferner getränkt und es einige Sekunden auf dem Nagel einwirken lassen. Dann habe ich mit ordentlich Druck und kräftigem Reiben dann nach und nach den Lack entfernt. Vor allem die größeren Partikel zeigen sich hier als hartnäckig, weswegen ich sie teilweise mit den Fingern abgeknibbelt habe. Irgendwann hatte ich dann jedoch alle Reste entfernt.

Ich mag die Optik des Lackes ganz gerne. Da mir der Effekt auf allen Nägeln jedoch für den Alltag fast schon zu auffällig ist, trage ich ihn lieber nur auf einzelne auf. Man kann ihn aber auch nur punktuell auftragen um kleine Highlights zu setzen.
Der Fantasie sind hier also keine Grenzen gesetzt.
Wer auf Glitzerlacke steht und auch bereit ist, die zeitaufwendige Entfernung in Kauf zu nehmen, dem kann ich diesen Topper durchaus empfehlen. Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen meiner Meinung nach!

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Effektlack

Dieser Artikel wurde seitdem 1724 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXlässt sich gleichmäßig & leicht verteilen
XXXXOtrocknet schnell
XXXXXverleiht den Nägeln ein schönes Finish
XXXXXgute Haftfestigkeit
XXXXOsehr gute Qualität

Gesamtwertung: 4,6 von 5,0

Produkt kaufen

5 von 5 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 3x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 3x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 4x gute Bildqualität
  • 5x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

essence ist aktuell Pinkmelon-Partner
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.