Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

essence re-mix your style LOVE top coat, Farbe: 01 feels so good (Limited Edition)

Ich kann diesen Überlack mit gutem Gewissen empfehlen. Er schafft einen schönen Effekt, hält lange, trocknet gut und ist insgesamt ziemlich toll. Mitnehmen wenn ihr ihn seht! ;)

Anzeige

Vor kurzem habe ich mir aus der aktuellen LE von essence mit dem Namen “re-mix your style“ den Top Coat in der Farbe „LOVE – 01 feels so good“ gekauft.

Der Lack befindet sich in einem durchsichtigen, runden Glasfläschchen, das eine Höhe von knapp 6,5cm hat. Der Deckel ist eher dicker und aus schwarzem, glänzendem Kunststoff. Dennoch liegt er ganz gut in der Hand.
Der Pinsel, der rund gebunden ist, fächert so mittelmäßig auf, aber man kann mit ihm den Lack sehr schön und zügig auftragen.
Ein Fläschchen beinhaltet 8ml Lack.

Der Effekt dieses Lackes ist nichts außergewöhnliches, sieht aber dennoch sehr schön aus. Er legt einen feinen Glitter auf den Nagel, der aufgetragen mehr nach einem Schimmer aussieht. Dieser ist rosa-lila. Je nach Licht, sieht man davon sehr wenig oder aber sehr viel. Das ist also sehr unterschiedlich.
Ich finde den Effekt sowohl alltagstauglich, da er nicht zu auffällig ist, aber dennoch auch etwas Besonderes für den Abend, da er schon die Blicke etwas auf sich zieht.

Die „Farbe“ des Lackes ist im Fläschchen ein Weiß bis Perlmutt, das durchzogen ist von sehr feinem rosa-lila Glitter, der dadurch mehr nach einem Schimmer aussieht.
Das Finish ist glänzend-schimmrig.
Die Deckkraft ist nicht stark. Der Glitter bleibt zwar farblich immer gleich und ist nicht durchscheinend, aber die milchige Farbe, in der er sich befindet, die verschwindet vollkommen und man sieht nichts mehr von Weiß, Perlmutt oder sonst was. Es wird einfach nur durchsichtig.
Somit entspricht der Farbeindruck nur bedingt dem Ergebnis.

Der Lack sieht eigentlich auf allen Farblacken recht gut aus. Bei Rot ist das so eine Sache – an sich mag ich die Kombination pink und rot nicht, aber ich habe es die letzte Woche dennoch getragen. Das Pink ging etwas mehr ins Lila und sah zu dem Rot dann doch gut aus, da ich Rot und Lila kombiniert schon recht cool finde. Insgesamt gibt es halt Farben zu denen der Überlack besser passt und welche zu denen er schlechter passt. Auf Schwarz sieht er aber richtig cool aus, genau wie auf anderen dunklen Farben, die sich farblich nicht mit dem Glitter beißen. Ich finde ihn schon „vielfarbig“ einsetzbar.

Für die Swatches habe ich euch den Überlack zum einen alleine geswatcht (links eine Schicht, rechts zwei Schichten) und auf einem roten Farblack, so wie ich es die letzte Woche getragen haben:


Zusätzlich habe ich euch Fotos von der Kombination des Top Coats mit den Lacken der LE gemacht und einem deckenden, matten schwarzen und weißen Lack (mit und ohne Blitz):


Und zuletzt habe ich ihn für euch noch mit den verschiedensten Farben kombiniert:

Der Auftrag gestaltet sich sehr schön, was natürlich unter anderem an der Konsistenz liegt. Der Lack ist weder zu fest noch zu flüssig. Ich finde auch nicht, dass er zu einem von beiden eine größere Tendenz hat.
Das Ergebnis wird trotz des Glitters sehr eben. Man merkt von dem Glitter an sich nichts. Ab und zu gibt es mal eine minimale, kleine Unebenheit, wenn ein Glitterstück nicht ganz flach liegt, aber es ist eher selten. Dafür braucht man also an sich keinen Überlack, dennoch gefällt mir das Ergebnis mit Überlack besser, da so der Glitter einfach besser und stärker rauskommt. Während bei dem Ergebnis mit Überlack sehr häufig was von dem Glitter sah (auch sehr farbintensiv), war das ohne Überlack eher nur selten und schwächer der Fall.

Der Lack trocknet sehr zügig. Ich habe ihn über 2 Schichten Farblack aufgetragen und er war binnen 5 Minuten trocken. Das finde ich durchaus überzeugend.

Der Halt hat mich voll überzeugt. Ich habe eine Hand mit, eine ohne Überlack getragen. Für den Halt hat es bei mir keinen Unterschied gemacht. An beiden Händen war am 3. Tag minimal Tipwear zu sehen und nach 5 Tagen etwas stärker. Man hätte den Lack aber dennoch bestimmt weitere 1-2 Tage oder sogar etwas länger tragen können. Ich habe ihn dennoch vorher runter gemacht, aber nicht, weil es unschön aussah, sondern weil es nicht zu meinem Kleid gepasst hätte, das ich tragen wollte. 😉

Trotz des Glitters ist das Entfernen kein Problem. Es dauert zwar etwas länger als mit einem ganz normalen Farblack, aber es geht wesentlich zügiger, als bei den meisten anderen Glitterlacken.

Der Preis liegt bei 1,75, was ich vollkommen ok finde. Sowohl Effekt, als auch Halt und Trockenzeit konnten mich überzeugen.
Jeder, der gerne auffälligere Nägel hat, kann hier mit gutem Gewissen zugreifen. Ich kann den Überlack durchaus empfehlen und habe mir auch schon ein Back-Up davon geholt.
Wer diesen begehrten Lack haben möchte, sollte sich also beeilen.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Effektlack

Dieser Artikel wurde seitdem 2292 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXlässt sich gleichmäßig & leicht verteilen
XXXXXtrocknet schnell
XXXXXverleiht den Nägeln ein schönes Finish
XXXXOgute Haftfestigkeit
XXXXXsehr gute Qualität

Gesamtwertung: 4,8 von 5,0

0 von 1 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 0x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 0x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 0x gute Bildqualität
  • 0x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 1x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

4 Antworten zu “essence re-mix your style LOVE top coat, Farbe: 01 feels so good (Limited Edition)”

  1. angilicous

    ich finde deinen bericht viel zu lang ._.
    der erschlägt mich schon wenn ich mir den anschaue..
    wie wärs mit einer knappen meinung die trotzdem alles enthält? ^^

  2. ArwenAbendstern

    nö kürzer ist bei mir nich drinne.
    1. enthält dieser berich für mich nur das, was ich als wichtig empfinde; ich will schließlich nicht nur alles kurz anreißen und grade so die 1200 zeichen voll bekommen, sondern einen informativen bericht liefern, insbesondere dann, wenn es der erste zu einem produkt ist
    2. lese ich selst gerne lange berichte, wenn sie in absätze geteilt sind und das geht meines wissens auch anderen so
    3. sagt mein fazit ja meistens doch genug um sich bild zu machen, wenn man den bericht nicht lesen will
    sry aber ich werde nich für leute, die meine beruchte zu lang finden meine berichte kürzen, weil ich die länge bei der fülle der informationen als berechtigt find und man eben auch nur das fazit ganz am ende lesen kann
    überfliegen ist bei meinem bericht auch nicht so schwer möchte ich mal behaupten, da er einen gliederung hat und nicht kreuz und quer geschrieben wird und man somit am anfang des absatzes schauen kann, ob einen das thema interessiert 😉

  3. ArwenAbendstern

    wie du vielleicht an meiner antwort siehst, schreibe ich nun mal ausführlich und nicht so anreißen, weil ich das selbst auch nicht mag, wenn man alles nur so halbscharig beantwortet

  4. Basja

    schöner lack, allerdings finde ich das finish nicht so aussergewöhnlich 🙁

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
essence ist aktuell Pinkmelon-Partner
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.