Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

p2 pearl crackling top coat, Farbe: 030 red vulcano

Dieser zickige Lack ist mit Vorsicht zu genießen. Ich finde ihn für Anfänger eher ungeeignet. Netter Effekt, aber eher nur für eine Partynacht. Eingeschränkte Kaufempfehlung von mir.

Anzeige


Letzte Woche habe ich meinen ersten Crackling-Lack gekauft. Bisher fand ich diesen Effekt auf den Nägeln immer ziemlich hässlich, da es auf mich immer wie ungepflegte Fingernägel bzw. absplitternder Nagellack wirkte. Im Zuge der letzten p2-Sortimentumstellung konnte ich jedoch an diesem rot-gold-glitzernden Crackling-Lack nicht vorbei gehen und daher landete er für 1,75€ in meinem Körbchen.

Für alle, die es nicht wissen: p2 ist die Kosmetik-Eigenmarke der dm-Drogeriekette und daher auch nur dort erhältlich. In dem transparenten, eckigen Nagellackfläschchen mit schwarzem Deckel sind 11ml enthalten. Nach Anbruch soll er laut Hersteller 36Monate lang haltbar sein, was ich ganz schön lange finde (ich vermute, dass sich das p2-Team da auch ein bisschen weit aus dem Fenster lehnt…aber darauf kommen wir gleich nochmal zurück).

Auf der Rückseite des Fläschchens werden folgende Angaben gemacht:
„Effekt-Überlack mit Pearl kreiert einen trendigen Animal-Look. Eine Schicht über einen trockenen Farblack auftragen und 2 Minuten warten. Für ein glänzendes Finish mit transparentem Top Coat überlackieren.“
Klingt doch recht einfach…

Zusätzlich ist noch ein Aufkleber mit dem Hinweis „schnelltrocknend, sofort verschließen“ auf dem schwarzen Deckel angebracht.
Zuhause habe ich den Lack sofort ausprobiert, da meine Nägel bereits goldfarben lackiert waren, konnte es auch gleich losgehen. Beim ersten Auftrag war ich direkt enttäuscht, denn auf dem Nagel wirkte der Lack nicht dunkelrot, sondern eher transparent-lila mit rot-goldenen Glitzerpartikeln.

Der Pinsel des Lackes ist zwar wirklich gut, aber die Konsistenz des Produktes ist sehr zickig. Man muss sich schon sehr beeilen, da der Lack wirklich extrem schnell trocknet. Auf keinen Fall darf man noch ein zweites Mal mit dem Pinsel den Lack auf dem Nagel verteilen, da sonst der Crackling-Effekt nicht so gut klappt. Bereits nach der ersten Anwendung sahen das Nagellackfläschchen und der Pinselhals ziemlich verdreckt aus. Also ich bezweifle, dass dieser Lack in 36 Monaten noch zu irgendwas zu gebrauchen ist, so wie es der Hersteller verspricht.

Das Finish des Lackes ist leider auch kein bisschen wie im Flakon. Der Lack trocknet absolut matt, wodurch der tolle Glitzereffekt komplett verloren geht. Ein Top Coat ist meiner Meinung nach bei diesem Produkt obligatorisch. Allerdings braucht man eventuell 2 Schichten, damit der Lack tatsächlich schön glänzt und man die Glitzerpartikel auch wahrnimmt. Positiv ist, dass das Produkt auf den Nägeln wirklich sehr schnell trocknet und man zügig weiterarbeiten kann.

Also vom ersten Versuch war ich wirklich enttäuscht. Ich hab sogar überlegt den Lack wieder zurückzugeben. Aber dann dachte ich, wir versuchen es einfach nochmal. Beim zweiten Versuch habe ich einen blauen Farblack verwendet, weil Rot und Blau ja Komplementärfarben sind und ich gehofft habe, dass der Effektlack so besser zur Geltung kommt. Gesagt – getan. Auch diesmal mit mäßigem Erfolg. Für diesen zickigen Lack braucht man wirklich Übung und vor allem starke Nerven.

Mir gefällt zwar der Effekt auf dunklem Untergrund besser als auf dem hell-goldenen Farblack, aber bei dunklen Lacken wird ein weiteres Manko dieses Effektlackes deutlich: Er verzieht den Lack, den man drunter trägt so sehr, dass der Naturnagel an einigen Stellen wieder sichtbar wird. Dies war mir zuvor bei der Version mit dem goldenen Unterlack nicht aufgefallen.

Von der Haltbarkeit her liegen wir hier bei max. 3 Tagen, der Lack neigt sehr zum Splittern. Tipwear wird schon nach 1-2 Tagen sichtbar. Das liegt wohl an den vielen groben Glitzerpartikeln, die nach dem Auftragen eine eher poröse Oberfläche bilden. Auch deshalb empfehle ich dringend einen transparenten Überlack.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Effektlack

Dieser Artikel wurde seitdem 1869 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXOOOlässt sich gleichmäßig & leicht verteilen
XXXXXtrocknet schnell
XXXOOverleiht den Nägeln ein schönes Finish
XXOOOgute Haftfestigkeit
XXOOOsehr gute Qualität

Gesamtwertung: 2,8 von 5,0

4 Antworten zu “p2 pearl crackling top coat, Farbe: 030 red vulcano”

  1. ArwenAbendstern

    blau ist nicht die komplimentärfarbe zu rot 😉

    die komplimentärfarbe zu rot ist grün und die zu blau orange und zu gelb is es lila…
    wenn du dir einen farbkreis vorstellt immer die Farben gegenüber bzw. einfach zu merken:
    die komplimentärfarbe zu einer grundfarbe (rot, gelb uhnd blau) ist immer die Farbe, die man erhält, wenn man die beiden anderen grundfarben mischt 😉

  2. herzgeli

    Oh..ja…stimmt. Ich nehm alles zurück!!! Wollte den Lack eigentlich auch mit der Überlegung auf Grün testen, aber das hat mir nicht so gut gefallen und ich hab mich für den blauen Farblack entschieden (und ich hab mich schon gewundert, warum das Rot auf Blau gar nicht so toll wirkt wie ich mir das eigentlich gedacht hatte)…irgendwie hat mein Gehirn das dann nicht richtig abgespeichert und so hatte ich die richtige Intention, aber in der falschen Ausführung. Mein Kunstlehrer würde mich jetzt hauen…

  3. ArwenAbendstern

    ach auch kunstleher sind verfehlbar xD
    is ja nicht schlimm.aber blau und rot ist halt eher harmonisch als kontrastreich…drum musste ich etwas schmunzeln und hab mich nicht drüber gewundert, dass es nicht bum macht^^

  4. Dilemin

    sieht echt toll auch, muss ich mir auch mal anschauen 😉

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige