Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

oder

Pinkmelon durchsuchen

Anzeige

Sally Hansen Satin Glam Nail Color, Farbe: 06 Teal Tulle (LE)

Wunderbare Farbe, fix getrocknet, Minus gibts für den Preis und das Ablackieren....

Ich durfte für pinkmelon.de einen Lack von Sally Hansen aus der „Satin Glam“ Edition testen. Die Farbe nennt sich 06 Teal Tulle.

Die Beschreibung von der pinkmelon.de Seite:
„Edel, sexy und feminin ist Satin nicht nur als raffiniertes Abendkleid, luxuriöse Clutch oder eleganter Peeptoe. Das matt-schimmernde Material schmeichelt auch den Händen. Als alltagstaugliche Alternative zu langen Satin-Handschuhen hat Sally Hansen jetzt einen neuen Special Effect Lack entwickelt, der mit feinsten Perlenpartikeln zarten Glamour auf die Fingerspitzen zaubert. Satin Glam heißt das verführerische Finish, das die Nägel mit nur einem Pinselstrich in ein stilvolles Fashion-Accessoire verwandelt und sich angenehm seidig anfühlt. Die limitierte Kollektion ist ab Januar 2014 in sechs Farben erhältlich und verspricht Extravaganz pur.“

Die Inhaltsstoffe stehen unter dem Aufkleber des Lacks, leider so klein gedruckt, dass ich das mit meiner Kamera kaum aufgenommen bekomme und zum Abschreiben bräuchte ich Stunden. Bei Codecheck.info habe ich leider keinen Eintrag gefunden.
Es sind 10 ml enthalten, die 30 Monate halten sollen und Kostenpunkt sind knapp 8,- Euro pro Lack, was ich schon recht teuer finde.
Ich finde es aber gut, dass die Lackmenge weniger und damit günstiger ist als die „großen“ Flakons des Herstellers.

Der Lack ist im Flakon ein wunderschönes Blau-Türkis mit minimal sichtbaren Glitzerpartikeln in Silber, Grün, Türkis, Blau und sogar Lila.

Der Flakon ist nicht Sally typisch, eher wie ein Tropfen geformt und ich finde ihn schön. Man kann die Farbe und Menge des noch enthaltenen Lacks gut erkennen. Der Deckel ist silber und lässt sich gut aufdrehen. Zum Vorschein kommt ein recht langer Pinsel, der nicht rund sondern eher oval gebunden ist. Das hat den Vorteil, bei den großen Nägeln kann man flott lackieren, bei den kleineren hingegen auch mal feiner arbeiten, je nachdem, wie rum man den Pinsel dreht. Die Borsten sind fest genug und haben genügend Widerstand.
Wenn man den Pinsel neben die Flasche hält, kann man sehen, dass er bis fast auf den Boden reicht. Durch die gewölbte Bodenform denke ich, dass man den Lack gut leeren kann.
Allerdings ist es für mich schwierig mit dem langen Pinsel zu arbeiten, aber es ist reine Übungssache. Allerdings muss man den Pinsel 1-2 mal abstreifen, wenn man ihn ganz in die Farbe eingetaucht hatte (oder eben erst geöffnet hat), denn am Stil läuft der ganze Lack in die Pinselhaare hinunter und es ist einfach viel zu viel Farbe.
Der Lack riecht lacktypisch, aber auf jeden Fall aushaltbar.

Der Lack lässt sich schön gleichmäßig auftragen, ich ziehe keine Streifen und es wird ebenmäßig. Mit 3 Pinselstrichen habe ich die mittleren Finger komplett gepinselt. Dabei verläuft der Lack nicht und ich kann sauber an den Nagelkanten arbeiten.

Der Lack trocknet bei dünnen Schichten sehr schnell durch und ich kann direkt nach allen 10 Nägeln mit der zweiten Schicht „von vorne“ beginnen. Diese Schicht braucht dann knapp 5 Minuten um fast durchgetrocknet zu sein. Ich bin sehr positiv überrascht. Selbst bei meiner kleinen Nichte (6 Jahre) reichte die Trocknungszeit aus, um sie nicht zu sehr zu langweilen. 🙂
Mit nur einer dünnen Schicht ist der Lack noch ein wenig durchscheinend (für eine schnelle Lackierung aber durchaus deckend genug), mit 2 Schichten deckt er perfekt. Allerdings finde ich, dass das Finish nur bei der ersten Schicht „richtig“ matt ist, mit der 2. Schicht wird er etwas glänzender, was ich aber auch sehr hübsch finde. Mit einer dickeren Schicht sollte man dann aber doch 10 Minuten still halten, da man sich sonst schnell Macken reindrückt. Das habe ich natürlich geschafft und habe dann ganz einfach abends noch schnell eine dünne Schicht drüber lackiert und man sah fast nichts mehr.

Wie kann man das Finish am besten beschreiben? Ihr kennt die Reflektor Streifen auf Sicherheitswesten? So in etwa funkelt es nun in Türkis auf meinen Nägeln, das Gefühl auf den Nägeln ist bei der ersten Schicht „rauer“ als bei der 2. Hier ist es glatter, aber eben nicht spiegelglatt. Es fühlt sich auch ein wenig wie diese Reflektor Streifen an. Mit Topcoat kommt das Gefunkel der enthaltenen Glitzerpartikel noch besser hervor, aber ich mag dieses Satinfinish mehr. 🙂 Durch Topcoat wird natürlich auch die Haftfestigkeit um einiges erhöht.
Die Farbe auf den Nägeln trifft die Farbe im Flakon auf jeden Fall.

Der Halt war ohne einen Toplack gut, ich habe nach 2 Tagen leicht sichtbare Tipwear gehabt, nach 4 Tagen war es gerade noch erträglich, nach 5 musste er runter. Ich hatte in der ganzen Zeit kein Abplatzen, trotz Geschirrspülen und duschen und normaler Hausarbeit.

Das Ablackieren war eine mittlere Katastrophe. Ich hatte die bläulichen Glitzerpartikel überall auf der Haut hängen. Beim nächsten Ablackieren nahm ich einen Gel-Entferner, damit ging zwar der Glitzer gut ins Wattepad, aber ich saß locker 2-3 Minuten pro Nagel. Mein „Finger-reinsteck-und-drehen“ Entferner ist leider leer, deswegen kann ich nicht sagen, ob es damit gegangen wäre…

Mein Fazit:
Ein wunderschöner Lack mit toller Frühlingsfarbe. Trocknungszeit und Finish sind ebenfalls erste Sahne. Ich wurde des Öfteren auf diesen Lack angesprochen und würde ihn jederzeit wieder tragen. Zumal die kurze Trocknungszeit mir wirklich entgegen kommt, da ich einen Welpen habe und der jederzeit was anstellen kann, da sind längere Ruhe- bzw. Trocknungszeiten echt Mangelware. 🙂

Dass das Ablackieren so schrecklich ist, sei ihm aber verziehen. 🙂

Der Preis schmerzt ein wenig, aber ich denke, ich würde mir aus der Kollektion noch das Schwarz und das Koralle angucken.
Von mir gibt es trotz meiner 2 Kritikpunkte eine klare Kaufempfehlung, für jede, die Türkis liebt. Ich denke, dass es ein toller Kontrast zum aktuellen Sand-Finish ist und auch Matt-Skeptikern entgegen kommt, da man jederzeit mit einem Topcoat den dezenten Matt-Effekt wieder wegbekommt. Ich danke pinkmelon.de, dass ich ihn testen konnte, da ich den Lack auf einem anderen Blog schon angehimmelt hatte. 🙂

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Effektlack

Dieser Artikel wurde seitdem 1136 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXlässt sich gleichmäßig & leicht verteilen
XXXXXtrocknet schnell
XXXXOverleiht den Nägeln ein schönes Finish
XXXXXgute Haftfestigkeit
XXXXOsehr gute Qualität

Gesamtwertung: 4,6 von 5,0

Produkt kaufen

1 von 1 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 1x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 0x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 1x gute Bildqualität
  • 1x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.