Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Catrice Ultimate Nail Lacquer, Farbe: 420 Dirty Berry

Ungewöhnliche Farbe - dafür Daumen hoch! Die restlichen Eigenschaften des Lacks sind für mich Durchschnitt.

Anzeige

Hallo liebe Pinkmelianer,

ich stelle euch heute den Catrice Ultimate Nail Lacquer (zu deutsch: Nagellack) in der Farbe 420 Dirty Berry vor. Ich habe ihn für 2,45€ bei Müller gekauft. Es sind 10ml enthalten. Zur Haltbarkeit werden auf der Flasche leider keine Angaben gemacht.

Die Verpackung ist die übliche Catrice-Lack-Standard-Verpackung: große, runde Flasche mit schwarzem Deckel und durchsichtigem Glas (oder Kunststoff? Keine Ahnung). Aufgeklebt auf die Flasche sind Herstellerinformationen und Werbeversprechen sowie das Firmenlogo.

Die Farbe würde ich als sehr schönes Lila-Blau-Grau beschreiben, das mich – aus welchem Grund auch immer – an Blau- und Heidelbeeren erinnert (auch wenn keine dieser Beeren diese Farbe hat). Ich finde sie sehr schön! Außerdem enthalten ist holographischer Glitzer, der in 95% aller Lichtverhältnisse einfach nur weißlich-silber ist. 😉 Ich würde diesem Lack also niemanden ans Herz legen, der einen Holo-Lack sucht – denn das ist dieser Catrice-Lack definitiv nicht. Nur in direktem, knalligem Sonnen- oder Kunstlicht und in bestimmten Winkeln kann man ein wenig Holo (also Reflektionen in allen Regenbogenfarben) sehen.

Aber jetzt endlich zum Wesentlichen. 😀 Die Konsistenz des Lackes ist ok. Als ich die Flasche das erste Mal geöffnet habe, war er sehr schön flüssig, ich war schon äußerst positiv überrascht, da ich in letzter Zeit etwas Pech hatte. Aber ich hatte auch grade keine Zeit zum Lackieren, also einige Stunden später nochmal die Flasche geöffnet und was seh ich da? Der Lack ist schon merklich (!) eingedickt… was zum Teufel. Öhm, naja. Ich muss dem Lack zu Gute halten, dass es seitdem nicht schlimmer geworden ist, aber die Verwandlung von einem dünnflüssigen in einen geligen, Fäden ziehenden Lack finde ich schon sehr erschreckend.

Davon abgesehen verlief der Auftrag aber gut. Der Lack ließ sich schön verteilen, ich habe nur einmal zu viel erwischt und da lief mir die ölig-gelige Konsistenz sofort in die Nagelränder. Ist ja nun nicht mein Fall, aber das hätte wohl jeder andere Lack auch getan. Lackiert habe ich übrigens zwei Schichten. Die braucht der Lack auch, um die Nagelränder halbwegs zu überdecken.
Die Trockenzeit war auch okay. Sicherlich kein Wettrennen gegen die Zeit, auch nach zwei Stunden habe ich mir noch eine Macke gehauen und der Lack kann scharfen Gegenständen leider auch nicht widerstehen, aber es war okay. Ich habe ihn auch einmal mit Schnelltrocknerlack probiert, aber da habe ich keine Veränderung – abgesehen von oberflächlicher Trocknung – sehen können. Ob das jetzt für oder gegen den Schnelltrocknerlack spricht, kann jeder für sich selbst entscheiden. 🙂 Bettzeugabdrücke hatte ich keine im Lack.

Den Glanz des Lackes empfand ich als sehr schön, auch wenn ich unter „ultimativem Glanz“ noch etwas anderes verstehe. 😀 Mit Überlack sieht er noch schöner aus, da sich noch etwas mehr Tiefe entwickelt – leider treten dann auch die Holo-Partikel etwas in den Hintergrund. Alles in allem war der Lack bis jetzt gut.

Nun aber zu etwas, was ich nicht mehr so toll fand: die Haltbarkeit. Gut, ich arbeite momentan und seitdem haben sich meine Ansprüche bezüglich Haltbarkeit merklich reduziert. Aber obwohl ich krank war und am Wochenende kaum Arbeit verrichtet habe (weder Hausarbeit noch sonst was), hatte ich nach einem Tag schon leichte Tipwear. Nach zwei Tagen dann die ersten zurück geschobenen Stellen. Und das finde ich dann wirklich schlecht, vor allem, weil der Lack nicht billig ist 😉 und ich Überlack verwendet habe.

Alles in allem kann ich ihn empfehlen, ich habe bisher keine ähnliche Farbe gesehen und die Holopartikel – sofern sie denn mal rauskommen – sind schön anzusehen. Wer aber Wert auf schnelle Trocknungszeit und einfache Konsistenz legt, wird hier meiner Meinung nach nur eventuell glücklich.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Nagellack

Dieser Artikel wurde seitdem 1793 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXOOlässt sich einfach & gut verteilen
XXXXOäußerlich sichtbare Farbe entspricht Farbeindruck nach Auftrag
XXXXOgute Deckkraft
XXXOOtrocknet ausreichend schnell
XXXOOgute Haftfestigkeit

Gesamtwertung: 3,4 von 5,0

Produkt kaufen

2 von 2 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 0x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 0x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 1x gute Bildqualität
  • 0x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

4 Antworten zu “Catrice Ultimate Nail Lacquer, Farbe: 420 Dirty Berry”

  1. Rubenia

    wow, was für ein schöner Bericht!

  2. Rea

    danke! 🙂

  3. cocolaica

    Echt ein schöner Bericht 🙂

    (Trotzdem mach ich bei dem Lack wohl irgendwas „falsch“, dass er bei mir so lange hält.. ;DD)

  4. Rea

    cocolaica, ich überlege momentan auch, ob ich einfach den falschen Unterlack benutze – aber ich hab jetzt schon einige, verschiedene Unterlacke getestet und es wird einfach nicht besser. Keine Ahnung, woran das liegt…

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
Catrice ist aktuell Pinkmelon-Partner
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.