Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Catrice Ultimate Nail Lacquer, Farbe: 490 Iron Mermaiden

Ein Lack, der mich nicht mit seiner mangelnden Qualität, sondern mit dem tollen Farbeffekt überzeugt hat. Nachkauf nicht ausgeschlossen. Mehr aber auch nicht.

Anzeige

Hallo liebe Pinkmelianer,

ich stelle euch heute den Nagellack Nr. 490 „Iron Mermaiden“ von Catrice aus der Ultimate Nail Lacquer-Reihe. Catrice-typisch befindet sich der Lack in einem recht kompakten, schon fast klobigen und zylinder-förmigen Flakon, dessen schwarzer Deckel auch direkt den Pinsel enthält 😉 Selbiger ist übrigens ein flach gebundener, breiter Pinsel.

Das Produkt kostet 2,45€ und gibt es in diversen Drogerien – in meiner Gegend allerdings nur im Müller.

Die Farbe ist das Besondere des Lackes: Er gehört nämlich zu den sogenannten Flip-Flop-Lacken, d.h. je nach Lichteinfall verändert sich die Farbe des Lackes. In diesem Fall: von grün nach lila – und je nach Lichteinfall ist der Lack auch mal grau. Ich persönlich finde den Effekt sehr faszinierend und könnte mir quasi permanent auf die Nägel starren. 😀 Sehr cool ist aber auch, dass durchaus beide Effekte – also lila und grün – auf einem Nagel sichtbar werden können, wenn man ihn richtig hält. So habe ich auch fotografiert und ich hoffe, ihr könnt so die ganze Schönheit des Lackes am besten erkennen. 😉

So, nun aber mal zum Auftrag, der nicht sonderlich prickelnd war: Der Lack selbst ist leider recht dünnflüssig (und ich betone noch mal: dünnFLÜSSIG), d.h. er läuft einem wirklich super schnell davon – so habe ich mir doch wirklich ein paar Nagelränder eingesaut, was mir als geübte Lackiererin wirklich nur noch selten passiert… Unabhängig davon finde ich die Handlichkeit der Kappe aber ganz in Ordnung, man bekommt den Lack mit dem integrierten Pinsel ganz gut aufgetragen, auch wenn dieser nicht auffächert. Enttäuschend ist für mich allerdings die Deckkraft, denn für das Ergebnis auf dem Foto müssen es wirklich drei Schichten sein – nach einer Schicht ist der Effekt schon zu erahnen, aber man sieht noch mehr Nagel als Lack, erst bei zwei Schichten wird richtig deutlich, welche Farbe(n) der Lack hat. Nach drei Schichten ist er dann sehr deckend, auch wenn es Winkel gibt, in denen das Nagelweiss sehr, sehr deutlich wird.

Hat man die drei Schichten unbeschadet überstanden, geht das Bangen aber erst so richtig los: Vor allem am Anfang der Trocknungszeit ist der Lack unglaublich empfindlich und nimmt wirklich jede Macke mit, die er sich holen kann – und die Trockenzeit selbst ist nun auch nicht grade der Brüller, bei drei Schichten wundert es mich aber nicht sonderlich. Ärgerlicherweise habe ich mir dadurch aber auch an der rechten Hand drei Nägel quasi ruiniert, und das auch noch ohne gemerkt zu haben, wieso. Ich habe also wirklich auf den Lack geguckt und dann konnte ich sehen, dass da mittendrin ein Loch oder ein Streifen war. Ne, sorry, ging echt gar nicht – ich habe dann zwei Stunden gewartet, danach war der Lack sehr schön ausgehärtet, aber die Zeit braucht er wirklich.

Was ich auch nicht sonderlich toll finde: Der Lack wird wirklich recht streifig. Wer so einen streifigen Look absolut nicht mag, wird den Lack sicherlich nicht mögen – er neigt mehr als typische Metallic-Lacke dazu, jede Unebenheit und jeden Pinselstrich sichtbar zu machen und den Beobachter zu informieren, wie geschickt sich der Lackierer angestellt hat. Da habe ich schon Besseres gesehen.

Leider enttäuscht mich auch die Haltbarkeit ein wenig: Tag zwei und ich habe schon einige abgesplitterte Ecken von …. nichts? Wie will der Lack denn meine Arbeit überstehen? 😀 Ich weiß nicht, was die Ursache ist – aber der Lack will einfach nicht halten. Erst die ganzen Macken und dann nach zwei Tagen schon Ecken flicken? Puh… Also für die Haltbarkeit gibt’s von mir definitiv keine Pluspunkte – zwei Tage Wochenende inklusive Duschen und ein wenig Tippen muss ein Lack schon aushalten, sonst kann ich ihn im Job vergessen und nach einem halben Tag neu lackieren.

Insgesamt habe ich mir mehr erhofft, wo mir Catrice doch ultimativen Glanz, ultimative Deckkraft und ultimative Farbe verspricht. 😉 Daumen hoch gibt es aber auf jeden Fall für den Effekt: und als Topper auf anderem Lack kann man evtl. einige Macken wie die geringe Haltbarkeit etwas bereinigen.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Nagellack

Dieser Artikel wurde seitdem 2326 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXOlässt sich einfach & gut verteilen
XXXXXäußerlich sichtbare Farbe entspricht Farbeindruck nach Auftrag
XXOOOgute Deckkraft
XXOOOtrocknet ausreichend schnell
XXOOOgute Haftfestigkeit

Gesamtwertung: 3,0 von 5,0

12 von 14 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 6x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 0x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 8x gute Bildqualität
  • 0x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 2x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Eine Antwort zu “Catrice Ultimate Nail Lacquer, Farbe: 490 Iron Mermaiden”

  1. Rea

    Der Pinkmelianer, der den Testbericht nicht hilfreich fand, darf mir gerne schreiben, wieso – ich bin kritikfähig 😉

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
Catrice ist aktuell Pinkmelon-Partner
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.