Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

essence nail art freestyle & tip painter, Farbe: 13 marry berry

Er deckt zwar nicht 100%, da er aber gut pigmentiert ist, sieht man viel Farbe. Ich bin zufrieden und kann ihn empfehlen.

Anzeige

Vor kurzem habe ich mir den freestyle&tip painter von essence in der neuen Farbe „marry berry“ (Nummer 13) gekauft.
Er zieht gerade in alle Geschäfte mit der großen essence Theke ein.

Der Lack befindet sich, wie man es von essence schon kennt, in einem recht schmalen, durchsichtigen und runden Glasfläschchen, das mit dem matt silbernen Kunststoffdeckel etwa 6,5cm hoch ist.

Der Pinsel ist rund gebunden, sehr schmal und lang. Wie es sich für einen Tippainterpinsel gehört, fächert er nur sehr wenig auf, so dass feine Linien möglich sind.
Enthalten sind 4ml.

Bei der Farbe handelt es sich um ein mittleres bis dunkles Lila.
Man findet feine Glitterpartikel. Diese sind hell- bis mittellila, heben sich farblich schon etwas vom Lack ab. Je nach Licht können sie auch etwas rosa-pink wirken.
Das Finish ist einfach nur schimmrig und etwas glänzend.

Die Farbe ist an sich gut pigmentiert, ist aber nicht ganz deckend.
Man sieht eindeutig Lila, aber wenn man ihn auf einer dunkleren Farbe aufträgt, wird die Farbe auch etwas dunkler. Auf einem hellen Lack kommt er also wesentlich besser zur Geltung.
Je nach Unterfarbe wird die Farbe also schon etwas beeinflusst. Es ist aber nicht allzu stark, wie ich finde.

Die Konsistenz ist schön angenehm. Man kann ihn schön auftragen und er verläuft nicht aus seinen dünnen Linien. Man sollte den Pinsel aber gut abstreifen und etwas im Auge behalten, weil sich öfter mal ein Tropfen daran bildet. Wenn das der Fall ist, kann das leider dann ganz schnell das komplette Bild ruinieren. Also lieber einmal zwischendurch nochmal abstreifen, wenn man merkt, dass er einen Tropfen bekommt, als zu lange gewartet zu haben.
Der Lack wird durch die Partikelchen etwas uneben. Wenn einen das stört, sollte man vielleicht besser zu einem Überlack greifen.
Flächig sollte man mit diesem Lack nicht arbeiten, da das mit dem Pinsel schon gefühlte Jahre dauert. Es ist also wirklich ein Pinsel für filigranere Arbeiten. Super filigran sollten sie aber nicht sein.
Blümchen, Streifen, Punkte, Schleifen und ähnliches bekommt man gut hin.

Für den Swatch habe ich euch den untere Teil flächig gemalt, damit ihr die Farbe besser seht, und den anderen Teil in Streifen, damit klar wird, welche dicke an Streifen etwa möglich ist.

Er trocknet in einer angemessenen Zeit. Er ist binnen 3 Minuten gut angetrocknet. Nach etwa 15 Minuten ist er weitestgehend trocken. Vorsichtig sollte man dennoch sein.

Auf den Nägeln hat er gut gehalten.
Wenn man die Farbe auf den Tips aufträgt, dann hält er etwa 2-3 Tage, bis man Tipwears erkennen kann. Dann kann man ihn meistens noch 1-2 Tage tragen. Mit oder ohne Überlack nimmt sich hier nicht viel.
Ähnlich sieht es aus, wenn man es auf der Fläche aufträgt, nur dass er dort etwa 5-7 Tagen tragen kann, da hier der Lack nur splittert, wenn der Lack darunter splittert.
Das finde ich im Großen und Ganzen ausreichend und zufriedenstellend.

Der Tippainter lässt sich trotz der feinen Partikel drinnen gut und problemlos entfernen. Es dauert zwar einen Moment länger, als mit einem ganz normalen glitterfreien Lack, aber das finde ich ok.

Der Preis liegt bei den gewohnten 1,45€.
Das finde ich für den Tippainter voll ok.
Er deckt zwar nicht 100%, da er aber gut pigmentiert ist, sieht man viel Farbe.
Ich bin zufrieden und kann ihn empfehlen.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Nagellack

Dieser Artikel wurde seitdem 3230 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXlässt sich einfach & gut verteilen
XXXXOäußerlich sichtbare Farbe entspricht Farbeindruck nach Auftrag
XXXXOgute Deckkraft
XXXXXtrocknet ausreichend schnell
XXXXOgute Haftfestigkeit

Gesamtwertung: 4,4 von 5,0

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige