Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

oder

Pinkmelon durchsuchen

Anzeige

KIKO Nagellack, Farbe: 309 Amethyst Art (aus der Gold Christmas LE)

Schöner dezenter Nail Art Lack, fester Pinsel, gut auch als Überlack zu nutzen, aber auch als Solo-Lack.

Ich habe mir bei Kiko einen Lack aus der aktuellen „Gold Christmas“ Limited Edition (wird nicht nachgefüllt, was weg ist, ist weg) gekauft, die Nummer lautet 309 „Amethyst Art“.
Der Preis liegt bei 4,90 Euro.

Zur Verpackung:
Klassisches Nagellackfläschchen, eckiger Glaskörper mit Pinsel-Schraubdeckel, dieser ist goldfarben. In Gold ist auf dem Fläschchen der Firmenname und „Nail Art Lacquer“ aufgedruckt, auf der Rückseite ist ein Aufkleber, den man abziehen kann, dahinter verbergen sich die Inhaltsstoffe. Außerdem aufgedruckt sind die Inhaltsmenge (11 ml, empfinde ich als recht viel!) und die Haltbarkeit (36 Monate).

Zur Farbe:
Im Fläschchen wirkt der Lack fliederfarben mit blauen und rötlich-pinken Schimmer- und Glanz Elementen. Beim Swatch auf einem Kosmetiktuch sieht man aber, dass der Lack nicht deckend farbig ist, sondern eher als Top Coat genutzt werden kann.

Ich habe den Lack gekauft, um ihn eben als Top Coat zu nutzen. Ich hatte das „Nail Art“ bewusst überlesen :).

Der Auftrag:
Mit ein wenig Mühe schraube ich den Flakon auf (auch nach merhmaligem Öffnen brauche ich etwas Gewalt dazu) und bin ein wenig über das dünne und recht feste Pinselchen erstaunt. (Nach einigem Hin- und Herüberlegen komme ich zu dem Schluss, dass man mit dem Pinsel mit Sicherheit tolle TipPaints machen kann, deswegen auch „Nail Art“ im Namen…) Ich lackiere eine Schicht des Lackes und brauche für z.B. den Mittelfinger 4 „Striche“ um den Lack zu verteilen. Dabei muss ich nichts an Farbe nachfassen. Wenn ich das Pinselchen aus der Farbe ziehe, streife ich eine Seite immer oben am Rand ab und diese Menge reicht für einen Nagel auf jeden Fall. Der Lack ist von der Konsistenz her genau richtig, nicht zu fest, aber auch nicht zu flüssig. Durch das feste Pinselchen kann ich an den Nagelrändern sehr sauber arbeiten, was mir gut gefällt. Den Pinsel empfinde ich als sehr handlich.

Trockenzeit:
Ich bin sehr zufrieden. Eine Schicht trocknet nach 4 Minuten bei mir gut durch, so dass ich schon wieder ganz normal auf der Tastatur tippen kann. Die 2. Schicht ist etwas zickiger, hier braucht es fast 10 Minuten, bis ich drauf tapsen kann. Richtig durchgetrocknet ist das Ganze leider erst nach 15 Minuten. Da ich mir just in dieser Zeit Macken reingedatscht habe, lackiere ich am nächsten Tag einfach einmal einen Tupfen auf die Macke drauf und es fällt nicht auf, somit sind kleinere Korrekturen jederzeit möglich. 🙂

Das Finish:
Die Farbe ist wunderschön, wenn man sie solo aufträgt, da sie sehr dezent schimmert, je nach Lichteinfall wirkt es pink, dann wieder lila, dann wieder ein rötliches Rosa. (Leider ist das so schwierig mit der Kamera einzufangen.) Selbst nach einer Schicht hat man diesen Schimmer-Effekt sichtbar auf dem Nagel. Die Farbe auf dem Nagel entspricht vom Schimmer her dem in der Flasche, nur dass eben der Auftrag nicht deckend ist. Die Oberfläche trocknet fast ganz glatt weg, man spürt klitzekleine Unebenheiten, aber nicht so, dass man irgendwo an Wolle hängen bleiben würde, nein, es ist einfach nur nicht „spiegelglatt“.

Nach 2 Tagen hatte ich einen hauchfeinen Abrieb an der Nagelspitze, aber bei dem Lack fiel es nicht auf. Ich habe meine Nägel erst nach 6 Tagen (!!) ablackiert, da ich mir einen Nagel eingerissen ist und ich so alle schneiden musste. Ich hatte in dieser Zeit nur den üblichen Nagelspitzenabrieb, aber kein Abplatzen des Lackes.

Das Ablackieren:
Ich hatte Angst, dass ich mir das Wattepad aufgrund der Glitzerpartikel „zerfetze“. Ich kann euch aber beruhigen, dem ist nicht so. Man spürt zwar einen leichten rauen Effekt, aber die Farbe geht gut ab. Was ein wenig störend ist, dass ich beim Ablackieren auf dem Finger die Glitzerteile verteile. Nicht alles, aber immerhin ein paar, die selbst nach einem normalen Händewaschen nicht ganz weggehen. Mit etwas Rubbeln geht es dann aber ab. Dadurch, dass die Glitzerpartikel so fein sind, fallen sie aber kaum auf.
Ich hatte keinerlei Verfärbungen auf dem Nagel und ich habe keinen Unterlack verwendet.

Mein Fazit:
Wow… wer dezente Effekte sucht, die man sowohl auf dem ganzen Nagel, als auch nur punktuell setzen kann, ist mit diesem Lack sicherlich auf der richtigen Seite. Man muss nur den Farbschimmer mögen, der Rest ist alles top. Ich bin sehr angetan und freue mich schon darauf, die anderen beiden Lacke aus dieser Reihe zu nutzen (wenn mein Nagel nachgewachsen ist..) Nachteil ist nur, dass sicherlich nicht jeder einen Kiko in der Nähe hat. Schade finde ich auch, dass der Lack einen Euro teurer ist, als die normalen Kiko Lacke, aber aufgrund der enthaltenen Menge finde ich den Preis trotzdem in Ordnung.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Nagellack

Dieser Artikel wurde seitdem 2069 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXlässt sich einfach & gut verteilen
XXXOOäußerlich sichtbare Farbe entspricht Farbeindruck nach Auftrag
XXXOOgute Deckkraft
XXXXOtrocknet ausreichend schnell
XXXXXgute Haftfestigkeit

Gesamtwertung: 4,0 von 5,0

Produkt kaufen

0 von 1 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 0x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 0x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 0x gute Bildqualität
  • 0x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 1x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

KIKO ist aktuell Pinkmelon-Partner
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.