Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

p2 Color Victim Nailpolish, Farbe: 142 sweet

Tolle Farbe - Aber das ist auch schon leider alles…

Anzeige

p2 Color Victim Nailpolish, Farbe 142 sweet

Als großer Fan der p2 Color Victim Lacke habe ich mich rießig gefreut den Nagellack in der Farbe 142 sweet zwei Wochen lang testen zu dürfen. Es handelt sich dabei um einen lachsfarbenen Nudeton mit goldenen Schimmerpartikeln. Diese Farbe ist wirklich wunderschön!!!

Der Nagellack befindet sich in einem schlichten Glasfläschchen mit silberner Kappe und beinhaltet 8 ml. Der Hersteller verspricht eine patentierte Gel-Formel, einen ultra schnell trocknenden Lack, der lange hält und besonders glänzt (siehe Rückseite des Fläschchens, ich habe mir erlaubt frei nach bestem Wissen und Gewissen aus dem Englischen ins Deutsche zu übersetzen).
Den P2 Color Victim nailpolish in 142 sweet kann man bei dm für ca. 1,55 € käuflich erwerben.

Beim Aufschrauben merke ich schon, dass die versprochene „Expert Gel Formula“  sich tatsächlich im Fläschchen befindet, der Lack scheint wirklich eine gelartige Konsistenz zu besitzen. Dies scheint mir bei diesem Exemplar der Color Victim Serie allerdings etwas extremer zu sein, als bei den anderen Schätzchen aus meiner Sammlung, daher bin ich zunächst einmal skeptisch.

Was die Farbe betrifft wirkt sie auf dem Pinsel genauso wie im Fläschchen. Der Pinsel selbst ist 14mm lang und fächert bis zu 4mm auf. Beim Auftrag gibt er leicht nach und passt sich dem Nagel an, was den Auftrag stark vereinfacht. Der Pinsel ist meiner Ansicht nach perfekt, ich kenne ihn ja von den anderen Color Victim Lacken, an diesem Pinsel lässt sich fast nichts mehr verbessern.

Der Lack  in 142 sweet lässt sich jedoch trotz Super-Pinsel nicht gleichmäßig verteilen, neigt dazu viel zu schnell anzutrocknen oder schlägt Blasen. Hinzu kommt, dass er nicht beim ersten Auftrag deckt, man also zwei Schichten braucht für ein schönes Farbergebnis. Als wäre das nicht schon genug, braucht er, wenn es ums Durchtrocknen geht (also so, dass man wieder in seine Handtasche greifen oder mal die Jeans auf und zu machen kann), ganze 20 Minuten für zwei Schichten (von wegen ultra quick dry)! Beim ersten Durchgang begehe ich dann noch den Fehler, ihn mit einem Über- und Unterlack testen zu wollen…und bin über eine Stunde beschäftigt…

Auf dem Nagel sieht die Farbe auch wirklich aus wie im Fläschchen, wenn man denn tatsächlich zwei Schichten aufträgt. Einen außergewöhnlichen Glanz kann ich aber jetzt nicht feststellen, jedenfalls nicht ohne das Verwenden eines Überlackes.

Naja, wenn er jetzt wenigstens zwei Wochen hält, hat es sich ja gelohnt, denke ich…Pustekuchen…duschen, staubsaugen, tippen am PC…nach einem Tag ist er an den Spitzen schon abgeblättert, nach zwei Tagen kann ich es nicht mehr ertragen und muss ihn entfernen. Mit Über- und Unterlack  hat er zugegeben ganze zwei Tage länger gehalten, aber dafür hat auch der Auftrag dreimal so lange gedauert.

Insgesamt bin ich wohl  eher enttäuscht, vor allem weil ich bisher immer so gute Erfahrungen mit den Color Victim Lacken gemacht habe und mir bei diesem hier die Farbe auf Anhieb gefallen hat.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Nagellack

Dieser Artikel wurde seitdem 2280 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XOOOOlässt sich einfach & gut verteilen
XXXXXäußerlich sichtbare Farbe entspricht Farbeindruck nach Auftrag
XXOOOgute Deckkraft
XOOOOtrocknet ausreichend schnell
XXOOOgute Haftfestigkeit

Gesamtwertung: 2,2 von 5,0

2 Antworten zu “p2 Color Victim Nailpolish, Farbe: 142 sweet”

  1. Zitronenschnute

    Oh man die Farbe ist aber echt schön =(

  2. Lilia

    Das hätte man ja nicht gedacht von einem „Color Victim“- Lack. Danke für den Testbericht und die „Vorwarnung“, das ist wirklich gut zu wissen. Denn man greift ja sonst eher zu so etwas Altbewährtem wie diesen Lacken.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige