Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Burt’s Bees Lemon Butter Cuticle Cream

Eine ergiebige, reichhaltige und trotzdem leichte Pflege mit wunderbarem Duft

Anzeige

Nach einer schlimmen Penicillin-Allergie mit Ausschlag an den Händen, waren selbige bei mir furchtbar angegriffen. Haut und Nägel glichen dank austrocknender Kortisonsalbe einem Schlachtfeld. Die Burt’s Bees Lemon Butter Cuticle Cream wurde infolgedessen in den letzten Wochen mein ständiger Begleiter und auf Herz und Nieren geprüft. Das kleine 5cm breite Döschen mit 15g Inhalt passt nun wirklich in jede (Hosen)Tasche oder Mappe – ab jetzt gibt es keine Ausrede mehr, um die Hände nicht auch zwischendurch intensiv zu verwöhnen. Ich lege die Creme besonders den Personen, die gern (sei es aus Nervosität, Langeweile, Gewohnheit oder in der Reihenfolge) an der Nagelhaut beissen ans Herz.

Abgesehen von der Größe ist die Gestaltung des Produkts wunderschön nostalgisch und klassisch – eine echte Augenweise, nicht nur im Badezimmer. Auf der Oberseite ist das Bild einer aufgeschnittenen Zitrone zu sehen, darüber und darunter ein Schriftzug zur Erklärung. Auf der Unterseite sind die Inhaltsstoffe und Kontaktdaten des Herstellers vermerkt. An der oberen rechten Ecke befindet sich eine kleine rote Lasche mit dem Hinweis „Lift“. Hebt man diese an, lassen sich die Produktinformationen wie ein kleines Buch aufklappen. Hier ist in 14 weiteren Sprachen aufgeführt, um welchen Artikel es sich handelt.

Burt’s Bees stellt reine Naturkosmetik her. Sie sind der festen Überzeugung, dass eine Pflege mit natürlichen Produkten eine uneingeschränkt positive(re) Wirkung auf den Körper und somit auch auf die Lebensqualität im Allgemeinen hat. Während dieses Unternehmen in unserem Gefilden noch immer recht unbekannt ist, haben sie sich in Amerika längst einen Namen gemacht. Immerhin gibt es bereits eine deutsche Version der Homepage mit allen Infos und Inhaltsstoffen, zu erreichen via: http://de.burtsbees.com/ In fast all ihren Artikeln sind (wie man sich denken kann) Imkereiprodukte wie Honig, Bienenwachs und Gelée Royale enthalten. Allergiker sind hiermit gewarnt.

Der Tiegel aus Metall lässt sich kinderleicht öffnen, man dreht und zieht dabei gleichzeitig beide Hälften auseinander. Dennoch sitzt im geschlossenen Zustand alles da, wo es sitzen soll, beim Transport in der Tasche wird sich diese Dose definitiv nicht von allein öffnen. Durch den Schnuppertest kann ich einen frisch-zitronigen Geruch wahrnehmen. Er ist intensiv, aber dennoch natürlich und angenehm und erinnert mich sehr an leckeres Zitronensorbet. Den Geschmackstest erspare ich mir allerdings… 😉 Neben Wachs und Zitronenöl, was den wunderbaren Duft verursacht, finden sich zahlreiche wirksame und feuchtigkeitsspendende Stoffe in der Nagelcreme. Als da zum Beispiel wären: Kakaobutter, Mandelöl, Sonnenblumenkernöl, Vitamin E und auch Auszüge von Rosmarin, welchem bekanntlich eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung nachgesagt wird. Die Konsistenz der Pflege erinnert stark an Vaseline. Im Normalfall reicht es, mit dem Finger leicht und ohne Druck über die Oberfläche vom Wachs zu gehen und dieses anschließend aufzutragen. Durch diese Vorgehensweise ist die „Lebensdauer“ der Cuticle Cream recht hoch und das Preis-Leistungs-Verhältnis absolut in Ordnung. An wärmeren Tagen wurde das Produkt weicher, dadurch enstand in den Wochen der Nutzung die auf dem Bild zu sehende „Kuhle“, denn man nimmt automatisch etwas mehr auf. In einem solchen Fall habe ich die Nagelcreme als Handcreme umfunktioniert. Nach wenigen Minuten ist alles so weit eingezogen, dass ich mich meinen liebsten Tätigkeiten wie Lesen und Surfen bei Pinkmelon 😉 wieder ohne Probleme zuwenden kann, ohne die Laptop-Tastatur zu verschmutzen. Auf der Haut ist die leicht gelbe Farbe des Wachses übrigens nicht zu sehen, es ist komplett transparent und hinterlässt nur zu Beginn einen minimalen Glow. Meinen Nägeln hat die tägliche Behandlung mit der Cuticle Cream gut getan, sie haben wieder den Normalzustand erreicht und ich bin zufrieden. Dass man dadurch aber, wie versprochen, schönere und reine (?) Nägel bekommen wird, kann ich nicht bestätigen.

Fazit:

Burt’s Bees hat hier eine handlich-effektive Creme entwickelt, die man a) ruhigen Gewissens erwerben kann und die b) raue Pfoten in Samtpfötchen verwandelt. Das gilt natürlich auch für die Füße! Der Herbst kommt mit großen Schritten und die trockene Heizungsluft und das permanente Tragen von (dicken) Socken machen es nicht unbedingt leichter. Sollte sich der Sommer doch noch einmal zeigen, empfehle ich das Wachs vorbeugend an den Stellen am Fuß aufzutragen, die durch Flip Flops, Riemchensandalen o.ä. stark strapaziert werden und sich röten oder im schlimmsten Falle „Blasen werfen“. Sollte ich den Tiegel irgendwann leeren (können), wird er von mir mit Sicherheit nachgekauft. Das ist zum Bsp. bei Zalando.de möglich, Kostenpunkt um die 10€.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Nagelpflege

Dieser Artikel wurde seitdem 4401 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXansprechender Duft
XXXXOangenehme Konsistenz
XXXXXspendet intensiv Feuchtigkeit
XXXXXpflegt Nagelhaut & Nägel
XXXXOwirkt dem Austrocknen von Nagelhaut & Nägeln entgegen

Gesamtwertung: 4,6 von 5,0

Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet.

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.