Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Benefit – „Some kind a gorgeous“ The Foundation Faker

Ohne dickes Auftragen zaubert dieses leichte Compact-Make-up einen gleichmäßigen Teint!

Anzeige
teaserWie bei allen Produkten von Benefit ist die Verpackung originell, witzig und bunt. Bei „Some kind a gorgeous“ stellt die äußere Verpackung einen Plattenspieler dar und die innere Verpackung die dazugehörige Schallplatte. Öffnet man die Umverpackung kommt ein rundes Döschen zum Vorschein, in dem sich ein Compact-Make-up befindet, das für einen seidigweichen, gleichmäßigen Teint sorgen soll. Ich war schon sehr gespannt, denn im Kaufhaus sagte man mir, dass es sich bei dem „Foundation Faker“ um eine ganz leichte Grundierung handeln soll, die sich dem Hautton anpasst. Zu Hause ausgepackt, probierte ich das Wunderprodukt sofort aus und war wirklich begeistert!

Die ölfreie, getönte Grundierung kann mit dem beiligenden Schwämmchen oder den Fingerspitzen aufgetragen werden. Das Schwämmchen befindet sich in einem zweiten Fach unter dem Compact-Make-up, das einfach nach oben geklappt wird. Die Konsistenz des Produktes ist super leicht und beim Verteilen auf der Haut schön cremig. Die Grundierung passt sich tatsächlich ein wenig der Hautfarbe an (ich hoffe ihr könnt das auf dem Foto erkennen) und deckt kleine Unebenheiten ab. Der Teint sieht schön ebenmäßig und frisch aus und das auch noch nach einigen Stunden! Allerdings muss man beim Auftragen aufpassen, dass man an der ein oder anderen Stelle nicht zu viel aufträgt, denn ganz unsichtbar ist das Produkt natürlich nicht. Aber das lässt sich ganz einfach mit den Fingerspitzen verreiben. Und man sollte den Hals nicht vergessen und ggf. das Dekolleté, falls man ein ausgeschnittenes Oberteil trägt.

Schwämmchen des some kind a gorgeous von Benefit

Ein Nachteil ist meiner Ansicht nach, dass kleine rote Pickelchen nicht komplett abgedeckt werden können, da die Deckkraft hierfür einfach zu gering ist. In diesem Fall muss man mit einem Concealer punktuell nachhelfen. Aber das nehme ich gerne in Kauf, denn mir ist es lieber eine leichte Grundierung zu haben, mit der ich noch natürlich und nicht angemalt aussehe.

Neben dem „Original“, das sich laut Benefit für (fast alle) Hauttöne eignet, gibt es das Produkt seit kurzem nun auch speziell für dunklere Hauttypen. Der Preis ist leider nicht gerade günstig: ca. 30 EUR, aber ich habe die Hoffnung, dass sie lange hält, da man nicht allzu viel davon benötigt, um einen schönen Teint zu erhalten!

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Foundation

Dieser Artikel wurde seitdem 4457 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXangenehme Konsistenz
XXXXOlässt sich gleichmäßig verteilen
XXXXOhat eine ausreichende Deckkraft
XXXXXverleiht einen ebenmäßigen & natürlichen Teint
XXXXXhält den ganzen Tag

Gesamtwertung: 4,6 von 5,0

2 Antworten zu “Benefit – „Some kind a gorgeous“ The Foundation Faker”

  1. DasLexi

    kannst du vllt auch ein Bild von dem Schwämmchen machen?

  2. Lola

    So, Foto vom Schwämmchen ist drin. Ist halt nicht mehr ganz neu. 😉

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige