Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Sleek MakeUP Mattifying Primer

Der Primer verfeinert das Hautbild, mattiert leicht und lässt die Foundation besser haften. Leider verstopft er die Poren so stark, dass ich auf einen Schlag vermehrt Pickel bekommen habe.

Anzeige

Sleek MakeUP Mattifying Primer - Tube

Allgemeine Informationen

Ich stelle euch heute den Sleek Mattifying Primer vor, den ich von Pinkmelon zugeschickt bekommen habe. Danke dafür! Enthalten sind 20 ml bei einem Preis von 11,95 €. Die Marke Sleek gibt es bei der Drogerie Müller zu kaufen.

Verpackung

Die schwarze Verpackung ist mit seiner weißen Aufschrift sehr schlicht gehalten. Auf der Rückseite stehen Herstellerversprechen und Inhaltsstoffe.

Herstellerversprechen

Der Mattifying Primer neutralisiert ölige Haut und liefert eine super matte Base, die selbst feine Linien und Poren auffüllt und ein glattes und ebenmäßiges Hautbild hinterlässt. „

Sleek MakeUP Mattifying Primer - Öffnung

Inhaltsstoffe

Aqua (Water), Cyclopentasiloxane, HDI/ Trimethylol Hexyllactone Crosspolymer, Butylene Glycol, Cyclohexasiloxane, Polyglyceryl-2 Diisostearate, Cetyl PEG/PPG-10/1 Dimethicone, Dimethicone Crosspolymer, Disteardimonium Hectorite, Phenoxyethanol, Methylparaben, Tocopheryl Acetate, Caprylyl Glycol, Silica, Panthenol, Sodium Hyaluronate, Ammonium Glycyrrhizate, Escin, Glycerin, Ruscus Aculeatus Root Extract, Centella Asiatica Extract, Hydrolyzed Yeast Protein, Calendula Officinalis Flower Extract, Sodium Citrate, Pentaerythrityl Tetra-di-t-Butyl Hydroxyhydrocinnamate.“

Meine persönliche Erfahrung mit dem Primer

Anwendung

Der Primer kann entweder einzeln oder unter dem Make-up aufgetragen werden um überschüssige Feuchtigkeit aufzunehmen. Er lässt sich leicht mit den Fingern auftragen und in die Haut einarbeiten. Pinsel oder Schwämmchen eignen sich ebenfalls für die Anwendung.“

Anzeige

Sleek MakeUP Mattifying Primer - Konsistenz

Mein persönlicher Eindruck

Der Deckel lässt sich einfach auf- und wieder zudrehen. Der Primer hat eine milchige Farbe und enthält keine Schimmerpartikel. Die Konsistenz würde ich als dickflüssig beschreiben, welche sich nach dem Verteilen auf der Haut klebrig anfühlt. Direkt nach dem Auftrag kann man bereits sehen, dass größere Poren um die Nase herum feingezeichnet sind, die Augenpartie wirkt ebenfalls glatter. Den Matt-Effekt kann ich nicht an allen Stellen meines Gesichts feststellen. Meine Wangen und die Stirn wirken mattiert, die Nase dagegen kaum. Meine Nase ist aber auch die Stelle an der ich tagsüber am meisten öle und die so gut wie immer glänzt. Je nachdem welches Produkt man danach aufträgt verändert sich das Ganze aber. Bei einer feuchtigkeitspendenden Foundation blieb das Ergebnis ähnlich, bei einer pudrigen Foundation war auch die Nase mattierter. Das liegt definitiv an dem Primer, ohne Primer hat die Nase immer noch etwas geglänzt. Nach dem Abpudern ist das ganze Gesicht matt und wirkt mit dem Primer immer noch feiner.

Sleek MakeUP Mattifying Primer - Konsistenz verrieben

Den größten Unterschied konnte ich allerdings erst den Tag über feststellen, da die Haftfestigkeit des Make-ups durch den Primer sehr stark erhöht wurde. Ich habe das Gefühl, dass das Make-up durch die klebrige Konsistenz besser mit der Haut verschmilzt. Normalerweise trägt sich Foundation nach ein paar Stunden direkt wieder ab, da ich mir in der Uni beispielsweise den Kopf oft auf den Händen abstütze. Mit dem Primer hat meine Foundation aber am Ende des Tages fast genauso ausgesehen wie am Morgen. Das hat mich so beeindruckt, dass ich mich gefragt habe, wie ich nur ohne den Primer leben konnte :D. Genau das, was mich nämlich sonst am Foundation tragen genervt hat ist nun aus der Welt geschafft! Leider konnte ich bereits nach einer Woche feststellen, dass sich gerade um die Nase herum sehr viele Mitesser und auch größere Pickel angesammelt haben. Zwar hatte ich hin und wieder dort Pickel, aber nicht in so einem Ausmaß auf einen Schlag. Danach habe ich den Primer für den Rest der Testzeit weggelassen, mich gar nicht oder nur mit Foundation und Puder geschminkt. Und siehe da – die Pickel verschwinden plötzlich wieder alle auf einmal. Ich bin der festen Überzeugung, dass dies nur an dem Primer liegen kann. Logisch, er legt sich in die Poren, lässt die Haut dadurch weicher aussehen und kann diese dadurch verstopfen. Obwohl ich meine Haut jeden Abend gründlich reinige, kann ich nur darauf schließen, dass der Primer sich schlecht entfernen lässt. Das ist so schade, weil er eigentlich einen grandiosen Job macht. Ich kann den Primer deshalb uneingeschränkt für besondere Anlässe empfehlen, aber keinen Fall für jeden Tag.

Sleek MakeUP Mattifying Primer - Primer auf der rechten Gesichtshälfte, oben ohne Makeup, unten mit Makeup
Primer auf der rechten Gesichtshälfte, oben ohne Makeup, unten mit Makeup

Mein Fazit zum Sleek MakeUP Mattifying Primer

Der Primer verfeinert das Hautbild, mattiert leicht und lässt die Foundation besser haften. Leider verstopft er die Poren so stark, dass ich auf einen Schlag vermehrt Pickel bekommen habe.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Make-up Base

Dieser Artikel wurde seitdem 312 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXangenehme Konsistenz
XXXXXlässt sich gleichmäßig verteilen
XXXXXkaschiert kleine Hautunebenheiten
XXXXOverleiht einen natürlichen & frischen Teint
XXXXXfixiert Make-up für einen perfekten Halt

Gesamtwertung: 4,8 von 5,0

Verpackung: 5,0 - Preis: € € € €  - Würde das Produkt wieder kaufen: Unentschlossen

Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet.

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
Sleek MakeUP ist aktuell Pinkmelon-Partner
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.