Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Manhattan Clearface Compact Powder, Farbe: 76 sand

Ich werde es mir nicht nochmal kaufen, da es nicht mattiert und total ungleichmäßig im Auftrag ist.

Anzeige

Ich habe mir vor einigen Wochen das Compact Powder aus der Manhattan Clearface-Serie in der Farbe 76 Sand gekauft. Es ist in fast allen Drogeriemärkten erhältlich und kostet ca. 4 Euro. Es enthält 9g und ist nach erstmaligem Gebrauch noch 24 Monate haltbar.

Verpackung und Versprechen:
Die Verpackung ist rund und der untere Teil ist milchig hellblau. Der Deckel ist durchsichtig und hat viele Sachen aufgedruckt. Nämlich die Farbe, das Manhattan Clearface-Logo, „Nr. 1 meist gekaufte Abdeckprodukte“, 3 Cover, Compact Powder -> „perfekte mattierung & wirkt gegen Pickel“. Auf der Rückseite kann man die Inhaltsstoffe nachlesen und folgendes Versprechen: „Mattiert und deckt uneinheiten lang anhaltend ab, ohne die poren zu verstopfen. das hautbild wirkt sichtbar verfeinert und ebenmäßig. bekämpft pickel und beugt neuen vor. antibakteriell. je nach bedarf auf glänzende und unreine hautpartien auftragen. hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt.“
Zum Puder gibt es auch noch eine Quaste (siehe Foto).

Die Informationen auf dem Deckel sind sehr chaotisch aufgedruckt, man muss sich diese wirklich durchlesen, denn sonst kauft man eventuell aus Versehen das 2in1 Puder, anstelle des Kompaktpuders. Ich persönlich finde das Chaos auf dem Deckel total schrecklich.

Kaufanreiz und Auftrag:
Ich habe mir das Puder gekauft, weil es eine hohe Deckkraft hat und mattieren soll. Außerdem bin ich zwar kein pickelanfälliger Typ, aber habe in letzter Zeit schon etwas mehr Pickel und dachte mir bei Akne hilft das Puder zwar bestimmt nicht, aber mir vielleicht ein bisschen. Aber wirklich überzeugt war ich von der Anti-Pickel-Kraft nicht, deswegen ist das nur ein Nebengrund. Ich wollte das Puder haben, damit es meinem Gesicht einen ebenmäßigen Teint verpasst und es langanhaltend mattiert.
Die Quaste habe ich nie benutzt, sondern habe immer nur 1 oder 2 mal ganz leicht mit dem Pinsel ins Puder geditscht.

Ergebnis:
Obwohl ich nur ganz leicht mit dem Pinsel ins Puder gegangen bin hatte ich danach das Gefühl, eine totale Schicht auf dem Gesicht zu haben und das finde ich nicht so angenehm, also ein leichtes Puder ist das meiner Meinung nach nicht. Am Ende des Tages hat man diese Schicht auch beim Abschminken deutlich gemerkt/gesehen. Leider war das Ergebnis auch sehr ungleichmäßig und fleckig, worauf mich sogar eine Freundin angesprochen hat. Leider ist auch der mattierende Effekt eher ausgeblieben, denn nach einer Stunde hat mein Gesicht schon wieder geglänzt, obwohl ich keine fettige Haut habe.
Aber ich bin sehr überrascht von der Anti-Pickel-Kraft, denn ich habe das Gefühl, dass die Pickel sich nicht vermehrt haben sondern zurückgegangen sind. Trotzdem habe ich jetzt nach längere Benutzung den Eindruck, dass meine Poren total verstopft sind von dem Puder…

Fazit:
Ich bin einfach nur enttäuscht, denn das Puder erfüllt seine Versprechen meiner Meinung nach überhaupt nicht und ist für mich daher alles in allem das schlechteste Puder, da ich jemals hatte. Ich bin darüber etwas überrascht, denn eigentlich ist das Puder allgemein sehr beliebt und wird sehr gelobt. Vielleicht habe ich ja ein extremes Montagsprodukt erwischt, aber ich beschreibe nur das, was mir widerfahren ist.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Puder

Dieser Artikel wurde seitdem 6282 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXOOOlässt sich gleichmäßig & leicht verteilen
XXXXXsorgt für ein samtiges & softes Hautgefühl
XXOOOverleiht einen natürlichen & ebenmäßigen Teint
XXXOOtrocknet die Haut nicht aus
XXXOOhält den ganzen Tag

Gesamtwertung: 3,0 von 5,0

5 Antworten zu “Manhattan Clearface Compact Powder, Farbe: 76 sand”

  1. Jessi

    bei mir wird das Puder nie fleckig oder wirktl, als hätte ich eine Schicht drauf. ich verteile das Puder mit einem großen Puderpinsel in kreisenden Bewegungen im ganzen Gesicht. dadurch wird es gleichmäßig verteilt – selbst bei einer sehr „klebrigen“ Foundation =)

  2. angilicous

    ja ich verteile es mit dem ebelin professionel puderpinsel und hatte mit dem pinsel bisher nie schwierigkeiten

  3. Seraphin

    Bei trockener Haut ist dieser Puder absolut nicht geeignet, denn dann sieht man zum beispiel“Hautfetzchen“ an Nase und Co.

  4. julia.-

    für mich ist dieser puder PERFEKT 🙂

  5. julia.-

    ich verteile den puder auch mit einem Puderpinsel. Das klappt am Besten 🙂
    @Seraphin: Du musst zuerst eine Öl-freie Feuchtigkeitscreme auftragen. Die etwas einwirken lassen und anschließend den Puder drauf 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige