Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Urban Decay De-Slick Mattifying Powder

Kein ganz günstiges Vergnügen, aber der versprochene Effekt ist wirklich da. Wer mit glänzender Haut geplagt ist, sollte diesen Puder auf jeden Fall ausprobieren! Meine Empfehlung!

Anzeige

Urban Decay De-Slick Mattifying Powder

Im Sommer habe ich bei den hohen Temperaturen immer ein großes Problem mit meiner Gesichtshaut: sie glänzt. Nicht nur ein wenig, sondern zum Teil auch richtig extrem. Durch die hohen Temperaturen und das Schwitzen fettet meine Haut mehr und das sieht richtig unschön aus. Dank Pinkmelon durfte ich nun den De-Slick Mattifying Powder von Urban Decay testen, welcher dieses unschöne Glänzen komplett kaschieren soll. Ich war gespannt!

Urban Decay De-Slick Mattifying Powder

Der De-Slick Mattifying Powder kommt in einer Umverpackung aus dünnem Karton daher. Farblich ansprechend brilliert hier schlichte Eleganz. Auf der Rückseite ist in englischer und französischer Sprache die Produktbeschreibung abgedruckt. Das Besondere an diesem Puder ist, dass dieser für jeden Hautton und jeden Hauttypen geeignet ist. Wie das sein kann? Es handelt sich hierbei um einen sogenannten translucenten Puder, das heißt, farblosen Puder. Dazu aber später mehr.

Urban Decay De-Slick Mattifying Powder

Der Puder selbst befindet sich in einer schönen lila Verpackung, welche schon auf den ersten Blick hochwertig scheint. Sie verschließt gut und kann so auch bedenkenlos mitgenommen werden, ohne dass man dabei Angst haben muss, dass die Verpackung aufgeht. Ein kleines optisches Highlight ist der De-Slick Mattifying Powder auf jeden Fall. Was auch praktisch ist: Im Inneren ist neben einem Spiegel auch eine Quaste angebracht, mit welcher man den Puder einfach auftragen kann. Besonderer Gag: Die Rückseite der Quaste wurde mit Plastik überzogen, welches sich statisch auflädt und die Quaste somit automatisch am Spiegel haften bleibt. Praktisch und ein netter Effekt.

Urban Decay De-Slick Mattifying Powder

Auf die inneren Werte kommt es an: Der Puder ist auf den ersten Blick schneeweiß. Wer diese translucenten Puder noch nicht kennt: Keine Sorge, ihr schminkt euer Gesicht damit nicht weiß und hellt es auch nicht auf. Dieser Puder ist farblos, auch wenn es auf den ersten Moment anders scheint.

Der gepresste Puder ist komplett geruchlos und von der Konsistenz her richtig fest. Man kann diesen problemlos mit der Quaste, welche eben beigelegt wurde, entnehmen, aber auch mit einem Schwämmchen ist der Auftrag möglich. Der Nachteil bei der weißen Quaste: Man sieht gar nicht, ob wirklich Puder auf dieser Quaste ist, oder nicht. 😉 Es genügt jedoch, einmal mit der Quaste über den Puder zu streichen, schon ist diese vom „unsichtbaren“ Puder benetzt und kann nun auf das Gesicht aufgetragen werden. Die Applikation ist denkbar einfach: Man arbeitet den Puder in die Gesichtshaut ein, indem man diesen leicht andrückt. Also einfach mit der Quaste auf die Stellen des Gesichts drücken, welche mattiert werden sollen. Wenn ich mein ganzes Gesicht damit mattieren möchte, muss ich zwei- bis dreimal mit der Quaste über den Puder streichen um eine ausreichende Menge zu erhalten.

Vorher:

Urban Decay De-Slick Mattifying Powder

Nachher:Urban Decay De-Slick Mattifying Powder

Praktisch ist auch, dass dieser Puder sowohl auf der blanken Haut, als auch über dem Make-up genutzt werden kann. Ich habe beides bereits ausprobiert und kann euch sagen, dass beide Varianten genauso funktionieren, wie sie es sollen. Das Gesicht wird auf der Stelle mattiert und ja, dieser Effekt hält auch für lange Zeit an. Ich habe es jetzt bei Temperaturen um die 27-30 Grad getestet und auch nach vier Stunden hat mein Gesicht noch nicht wieder geglänzt. Erst nach ca. sechs Stunden (in denen auch geschwitzt wurde) kamen minimale Glanzstellen durch, welche aber eher unscheinbar waren.

Warum das funktioniert? Der Puder besteht aus feinstem Reispulver, welches nicht nur Glanz absorbiert, sondern auch Öl. Dabei ist auch noch Teebaumöl im Puder enthalten, welches gereizte Haut dabei auch noch beruhigt. Finde ich klasse. Der Tragekomfort ist ausgezeichnet. Man spürt überhaupt nicht, dass man Puder aufgetragen hat.

Was ich allerdings minimal bemängeln muss: Wenn ich stark schwitze, habe ich das Gefühl, dass dieser Puder meine Gesichtshaut stark austrocknet. Ich muss meine Haut dann am Abend mit einer (oder eher zwei) extra Portionen Feuchtigkeitspflege versorgen. Dafür, dass der mattierende Effekt auch bei Höchsttemperaturen herhält, kann ich das jedoch gerne verschmerzen.

Fazit

Mit einem Preis von ca. 35,- Euro ist das zwar kein ganz günstiges Vergnügen, aber der versprochene Effekt ist wirklich da. Wer mit glänzender Haut geplagt ist, sollte diesen Puder auf jeden Fall ausprobieren! Meine Empfehlung!

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Puder

Dieser Artikel wurde seitdem 731 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXlässt sich gleichmäßig & leicht verteilen
XXXXOsorgt für ein samtiges & softes Hautgefühl
XXXXXverleiht einen natürlichen & ebenmäßigen Teint
XXXOOtrocknet die Haut nicht aus
XXXXXhält den ganzen Tag

Gesamtwertung: 4,4 von 5,0

Verpackung: 5,0 - Preis: € € € €  - Würde das Produkt wieder kaufen: Ja

1 von 1 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 0x toller Schreibstil
  • 1x kurz & prägnant
  • 0x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 1x gute Bildqualität
  • 0x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.