Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

essence guerilla gardening cream to powder blush, Farbe: 01 mission flower (LE)

Dieser sehr cremige Blush lässt sich leicht dosieren, auftragen und verteilen. Den mattierenden Effekt konnte ich nicht erkennen und auch mit der Haftfestigkeit war ich nicht so ganz zufrieden.

Anzeige

Allgemeines:
Der cream to powder blush aus der im Mai 2013 erhältlichen Guerilla Gardening LE von essence gibt es sowohl in einem knalligen Rot als auch in einem leuchtenden Pink. Zweiteres möchte ich euch im Folgenden vorstellen, also die Farbvariante 01 mission flower. Das Tiegelchen enthält 2,5g und kostete 1,95€.

Farbe und Finish:
Ein intensiv leuchtendes, förmlich schreiendes Pink. Auf meinen Fotos sieht es fast noch etwas lilaner aus, als es eigentlich ist.
„Mattes creme rouge“ steht auf der Rückseite des Tiegelchens, weshalb ich mit einem matten Finish gerechnet habe. So wirklich matt ist es aber meiner Meinung nach nicht. Zwar sind keine Schimmer- oder Glitzerpartikel enthalten, trotzdem glänzt die Haut mit dem Blush genauso wie ohne. Wer also ein wirklich mattes Ergebnis wünscht, sollte vermutlich erst (etwas mehr) Rouge auftragen und danach erst das (mattierende) Puder.

Konsistenz:
Leider hat der Blush auf dem Weg zu mir einiges an Sonne abbekommen, weshalb sich beim ersten Öffnen deutlich die abgesetzte Flüssigkeit auf der Oberfläche zeigte. Trotzdem ist der Cream Blush wie erwartet recht weich und cremig. Ich selbst habe noch nie einen Blush mit so einer Konsistenz ausprobiert, aber ich war überrascht, wie angenehm er sich verteilen ließ.

Haftfestigkeit:
Da sich das Rouge wunderbar leicht verteilen lässt, ist die Haftfestigkeit leider nicht soo gut, wie ich finde. Ich hatte das Gefühl, dass das Rouge nach ein par Stunden kaum noch zu sehen war.

Eigene Anwendung:
Ich hatte die Befürchtung, dass sich ein Cream Blush in einer so knalligen Farbe leicht überdosieren lässt, aber ich konnte den Blush ganz gut verteilen und verblenden. Bei einigen anderen Testern habe ich gelesen, dass er wohl manchmal fleckig wurde, allerdings hatte ich diese Probleme nicht. Bei mir ließ sich der Blush gut dosieren und auftragen und auch leicht verteilen und verblenden. Auch wenn ich mal etwas zu viel erwischt hatte, ließ er sic leicht wieder entfernen, indem ich einfach noch etwas weiter verblendet habe. Somit sah das Ergebnis immer recht natürlich aus, wie ich finde.

Auf meinen Wangen habe ich das Rouge für den Alltag immer recht dezent aufgetragen bzw. sehr gut verblendet, weshalb es auf dem Foto leider nicht so gut zu sehen ist. Aber ich denke das zeigt ganz gut, dass sich der cream to powder blush wirklich sehr gut verteilen und verblenden lässt.

Fazit:
Wie schon geschrieben war das nun mein erster Cream Blush und ich bin recht zufrieden damit. Zwar ist mir persönlich die Farbe etwas zu knallig und unnatürlich, aber gerade jetzt im Sommer ist diese sommerliche Frische auf den Wangen doch auch ganz hübsch.
Dosieren, auftragen und verteilen lässt sich der Blush wie ich finde recht gut, lediglich den mattierenden Effekt habe ich nun so gar nicht bemerkt und auch die Haftfestigkeit war bei mir nun eher nicht so zufriedenstellend.
Für den Preis kann frau insgesamt wohl nicht meckern. 🙂

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Rouge / Blush

Dieser Artikel wurde seitdem 1507 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXlässt sich gleichmäßig & leicht verteilen
XXXXXäußerlich sichtbare Farbe entspricht Farbeindruck nach Auftrag
XXXXXverleiht einen frischen & strahlenden Teint
XXXXXtrocknet die Haut nicht aus
XXXOOFarbwirkung ist langanhaltend

Gesamtwertung: 4,6 von 5,0

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige