Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Wolkenseifen Deo Creme Traumstunden

Ein Deo, das mich in allen Punkten überzeugen konnte! - Auf jeden Fall ausprobieren!

Anzeige

Ich bin derzeit dabei meine Kosmetikauswahl ein wenig umweltfreundlicher zu gestalten. Aus diesem Grund möchte ich in Zukunft auf Deos, die aufgrund ihrer Verpackung auf Treibgase angewiesen sind, verzichten. Viele Deos in Pumpspendern haben allerdings als Hauptbestandteil Alkohol, was gerade bei frisch rasierten Achseln höllisch brennt. Roll-Ons benutze ich nicht mehr, seit ich mir vor einiger Zeit vermutlich darüber einen Hautpilz eingefangen hatte.
Nach ein wenig rumüberlegen und Testberichte checken, entschied ich mich, eine Deocreme aus der Wolkenseifen-Manufaktur zu testen. Also bestellte ich mir eines in der Duftrichtung „Traumstunden“, welches ich nun seit etwa zwei Monaten täglich in Gebrauch habe.

Zunächst die Eckdaten:
Marke: Wolkenseifen
Preis: 5,50€ bis 7,50€
Bezugsort: Wolkenseifen-Onlineshop
Inhalt: 25ml, 50ml
Haltbarkeit: keine Angaben

Allgemeines:
Die Deocreme kommt in einem kleinen Plastikdöschen daher, welches mit einem Schraubverschluss versehen ist. Darunter liegt nochmal ein Plastikdeckel locker auf. Sehr schick finde ich das Design des Deckel-Etiketts!
Es handelt sich hier um vegane Kosmetik, die ohne Konservierungsstoffe und Aluminiumsalze auskommt.

Hinweis zur Konsistenz: (Quelle: Wolkenseifen)
Die Deocreme kann bei hochsommerlichen Temperaturen sehr weich bis fast flüssig ankommen. Rühren Sie den Inhalt in diesem Falle mit einem Spatel oder einem kleinen Löffelstiel um und geben Sie die Dose zum Festwerden für eine Weile in den Kühlschrank. Danach kann sie bei normaler Raumtemperatur im Bad aufbewahrt werden.

Hinweis zur Erhältlichkeit (Stand: 05.07.2014):
Aufgrund der aktuellen Medienberichterstattungen zum Thema Aluminiumsalze in Deos ist die Nachfrage nach Wolkenseifen-Deocremes stark angestiegen. Da es sich bei Wolkenseifen um eine kleine Manufaktur handelt, wo noch alles von Hand hergestellt wird (was sich auch in Zukunft nicht ändern soll), ist die Erhältlichkeit momentan eingeschränkt. Informationen darüber, wann die Deocremes bestellt werden können, finden sich auf der Startseite der Wolkenseifen-Homepage.

Das Herstellerversprechen: (Quelle: Wolkenseifen)
„Kein unangenehmer Geruch, weder beim Sport noch im Alltag. Die Creme verhindert nicht das Schwitzen, da sie keine Aluminiumsalze enthält. Aber sie verhindert den Duft, den die Bakterien verursachen, wenn sie den menschlichen Schweiss zersetzen.“

Inhaltsstoffe:
Butyrospermum Parkii Butter, Solanum Tuberosum Starch, Sodium Bicarbonate, C.I.77947,Cocos Nucifera Oil, Vitis Vinifera (Grape) Seed Oil, Tocopherol, Panthenol, Parfum (Benzyl Alcohol, Benzyl Benzoate, Coumarin, Hydroxycitronellal, Linalool, Hydroxycitronellal*)
*Deklarationspflichtige allergene Bestandteile, die sowohl in ätherischen Ölen als auch in Parfümölen vorkommen.

Anwendung: (Quelle: Wolkenseifen)
„Aus der flachen Dose ist die Creme einfach zu entnehmen, Sie benötigen lediglich eine Fingerspitze Creme, so dass der Inhalt sehr ergiebig ist. Bitte nicht überdosieren, viel hilft hier nicht viel, sondern kann zu Reaktionen der Haut führen.“
Ich entnehme die Creme mit einem kleinen Plastik-Spatel, da bei der Entnahme mit den Fingern gerne mal die Hälfte unter dem Nagel hängen bleibt. Wolkenseifen verkauft im Onlineshop auch Plastikspatel in verschiedenen Größen für 0,70€ bis 1€. Von der Menge her genügt je Seite etwa so viel, wie auf dem Spatel auf meinem Foto zu sehen ist.

Nun zu meiner Erfahrung mit diesem Produkt:
Zugegeben, ich war am Anfang schon sehr skeptisch, ob diese Deocreme wirklich so gut sein könnte, wie herkömmliche Deos. Sowohl Anwendung als auch Konsistenz und die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe waren komplettes Neuland für mich.
Um die Creme auf der Haut zu verteilen, nehme ich sie vom Spatel ab und zerreibe sie zwischen meinen Fingern. Ich bewahre sie im Badezimmer auf, wo sie in der Dose eine sehr feste und leicht cremige Konsistenz hat. Zwischen den Fingern wird sie aber schnell flüssiger und lässt sich somit gut auf der Haut verteilen. Im ersten Moment ist sie etwas körnig, verschmilzt dann aber sehr zügig mit der Haut. Die Haut wirkt auch etwas weiß, was sich aber ebenfalls nach kurzer Zeit wieder gibt. Anziehen kann ich mich aber direkt nach dem Auftrag.

Die Duftrichtung Traumstunden ist feminin, fruchtig und frisch. Wenn ich direkt an der Creme in der Dose rieche, kommt mir der Geruch sehr stark vor. Unter den Armen merke ich aber nichts mehr davon, da kommt der Duft nur noch zur Geltung, wenn ich meine Nase direkt unter die Arme stecke. Mir gefällt das sehr gut. Wenn man gerne Parfum trägt, braucht man also keine Angst zu haben, dass es vom Deo überschattet wird.
Die Deocreme hinterlässt auf meiner Kleidung keine Rückstände. Wenn ich allerdings doch mal zu viel aufgetragen habe (was mir am Anfang öfter mal passiert ist, da ich gerade zu Beginn noch etwas mit der Dosierung experimentiert habe) und ein schwarzes Top trage, habe ich kleine weiße Krümel unter den Armen. Diese lassen sich aber einfach abklopfen und bei richtiger Dosierung habe ich auch keine Probleme mit so etwas.
Wie schon erwähnt, wird das Schwitzen an sich durch die Creme nicht verhindert. Das ist für mich in Ordnung, da ich in der Regel ohnehin nicht übermäßig stark und „sichtbar“ schwitze.
Gegen Schweißgeruch kommt die Creme überraschend gut an! Ich verwende sie mittlerweile uneingeschränkt bei allen Aktivitäten, egal ob zur Arbeit, beim Sport oder wenn ich abends mal mit Freundinnen weg gehe. Es verhält sich so, dass es je nach Aktivität schon Unterschiede in der Geruchsneutralisierung gibt, aber es kam noch nich vor, dass ich wirklich gestunken habe. Nach einem normalen Arbeitstag oder nach einem ruhigen Kinoabend mit Freundinnen, rieche ich außer dem dezenten Duft der Creme gar nichts. Wenn es auf Arbeit allerdings mal wieder sehr heiß war, ich mich sportlich betätigt habe oder eine wirklich anstrengende Partynacht hinter mir habe (also immer dann, wenn ich viel geschwitzt habe), nehme ich schon einen leichten Schweißgeruch wahr, wenn ich direkt an mir rieche. Mein Freund hat mir allerdings schon mehrfach bestätigt, dass der unangenehme Geruch wirklich erst aus nächster Nähe wahrnehmbar wird. Aber an solchen Tagen bzw. nach solchen Aktivitäten duscht man sich ja ohnehin, von daher passt das dann wieder 😉
Mit der Hautverträglichkeit komme ich auch super zurecht. Egal ob meine Achseln gerade frisch rasiert oder gewachst sind, ich habe nie ein Brennen oder sonstige Unverträglichkeiten zu spüren bekommen.

Fazit:
Ich bin wirklich positiv überrascht! Die Creme überzeugt mich in allen Punkten und hat mich bis jetzt noch nie im Stich gelassen. Auch an die zunächst ungewohnte Auftragsweise gewöhnt man sich schnell und sie dauert nur minimal länger als bei einem Deo aus der Dose.
Dementsprechend kann ich sie nur weiter empfehlen und werde sie auch in Zukunft wieder kaufen und weiterhin benutzen.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Deodorant

Dieser Artikel wurde seitdem 13046 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXlässt sich sehr einfach auftragen
XXXXXansprechender Duft
XXXXXzieht schnell ein
XXXXXbietet zuverlässigen Schutz vor Schweißgeruch
XXXXXgute Hautverträglichkeit

Gesamtwertung: 5,0 von 5,0

Eine Antwort zu “Wolkenseifen Deo Creme Traumstunden”

  1. J.en

    Super bestellt und zufrieden, danke 🙂 Mein Tipp zurück ÖLPALME Kokos Deocreme Sensitiv, habe sie zur Zeit und finde sie für den Preis unfassbar gut

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige