Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Balea Rasiergel Melone

Erfüllt seinen Zweck, mehr aber auch nicht

Anzeige

Mein erstes Produkt ist das Balea Rasiergel Melone mit Melonen-Extrakt für empfindliche Haut. Balea ist die Hausmarke von dem Drogeriemarkt dm, also exklusiv nur dort zu erhalten. Das Produkt kommt in einer sommerlich frischen orangenen Farbe daher. Ein Bild oberhalb des Balea-Schriftzuges zeigt einige Melonenstücke, sowie fruchtig aussehendes Gel und Flüssigkeit, die auf die Melonen strömt – der Bezug zum Duschen bzw. Baden und dem gleichzeitigen Rasieren ist also schon mal gegeben.  Besonders hervorzuheben ist der Hinweis „Silk Touch Effect“ oberhalb des Bildes. Ich erwarte also eine wirklich seidenglatte Haut nach der Rasur. Die Verpackung ist ca. 17,5 cm hoch und enthält 150 ml. Mein Exemplar ist bis Juli 2012 haltbar.

Balea verspricht auf der Rückseite der Verpackung eine unvergleichlich sanfte Nassrasur. Die wertvollen Inhaltsstoffe pflegen und beruhigen gleichzeitig die empfindliche Haut der Beine, Achseln und Bikinizone. Der Meloneninhaltsstoff soll reichhaltig pflegen.

Die Anwendung ist ganz leicht: Unter der Dusche muss die Verschlusskappe einfach abgezogen und auf den Pumpspender gedrückt werden. Nach der ersten Anwendung klickt diese einmal, kurz darauf kommt das Gel aus der kleinen Öffnung. Das Gel muss nun auf die feuchte (!) Haut aufgetragen und gleichmäßig auf die zu rasierenden Partien verteilt werden. Dabei entsteht ein Schaum. Dann kann die Hautstelle rasiert und am Ende abgespült werden.

Ich habe das Gel nun mehrere Male benutzt und bin etwas enttäuscht. Man muss meiner Meinung nach sehr viel Druck aufwenden, um genügend Gel aus dem Spender zu bekommen. Außerdem ist die Schaumentwicklung für meinen Geschmack viel zu gering. Das Produkt lässt sich gut auf der angefeuchteten Haut verteilen.

Nun zum Thema Haarentfernung: Auch hier muss ich Punkte abziehen. Es gibt meiner Meinung nach deutlich bessere Rasiergele, die ein weicheres Hautgefühl und eine bessere Haarentfernung ermöglichen. Das Balea-Gel Melone liegt im Mittelfeld, zumindest für mich. Insgesamt kommt es selbstverständlich auf die Sauberkeit der Rasierklinge an, wie gut oder schlecht das Endresultat wird, jedoch bin ich mit der versprochenen Pflegewirkung nicht zufrieden. Dieses Versprechen ist übertrieben. Eincremen muss man die rasierten Stellen in jedem Fall und wirklich glatt und weich fühlt sich anders an. Positiv anrechnen muss ich dem Produkt, dass es weder die Haut austrocknet, noch zu Hautirritationen oder Pickelchen führt. Auch der Duft ist angenehm frisch-fruchtig.

Mein Fazit fällt eher mäßig aus: Das Rasiergel von Balea erfüllt seinen Zweck und ist mit seinem angenehm frisch-fruchtigen Duft eindeutig etwas für alle, die den Frühling kaum noch abwarten können. In punkto Pflegeleistung und Schaumentwicklung gibt es (im Übrigen vom selben Hersteller!) eindeutig bessere Produkte. Auch die Handhabbarkeit der Verpackung lässt zu wünschen übrig.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Haarentfernung

Dieser Artikel wurde seitdem 2582 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXOermöglicht eine schonende & sanfte Haarentfernung
XXXXOsorgt für eine gründliche Haarentfernung
XXXOOsorgt für ein glattes Hautgefühl
XXXXXtrocknet die Haut nicht aus
XXXXXes treten keine Hautirritationen auf

Gesamtwertung: 4,2 von 5,0

4 Antworten zu “Balea Rasiergel Melone”

  1. MrsBeelee

    Der Knopf, wo du draufdrückst, muss aber erst noch knacken, dann geht auch die Dosierung besser 😉

    Meine Haut war nach dem Rasieren super glatt, das hatte ich in letzter Zeit von keinen anderen Rasiergel‘.

  2. Himbeere

    Ich zitiere mal aus meinem eigenen Testbericht: „Nach der ersten Anwendung klickt diese einmal…“ – sorry, aber ich kenne weitaus bessere Rasiergels als dieses hier. Aber so unterschiedlich sind eben die Meinungen.

  3. MrsBeelee

    Ebenfalls Zitat „Man muss meiner Meinung nach sehr viel Druck aufwenden“.
    Nach dem Klicken ist dies aber eigentlich nicht mehr nötig. Darauf wollte hinaus.

  4. Himbeere

    Ja, das kann ich mir schon denken. Hat mich ja auch verwundert… hm. Ich bin noch nicht wirklich überzeugt von dem Zeug :-/

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige