Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Ombia Body Kaltwachsstreifen für den Körper

Es werden nicht alle Haare entfernt. Für mich ist es auf Dauer nichts. Aber die Nachbehandlungstücher sind super ;).

Anzeige

Ich habe in den letzten drei Monaten mehrmals die Ombia Body Kaltwachsstreifen für den Körper getestet. Sie sind nur bei Aldi erhältlich, weil Ombia eine Eigenmarke von Aldi ist. Den genauen Preis weiß ich nicht mehr, aber er lag auf jeden Fall unter 5 Euro. Enthalten sind 20 Kaltwachsstreifen und 4 Nachbehandlungstücher.

Ich habe mir Kaltwachsstreifen gekauft, da ich es nervig finde mir jeden Morgen die Beine zu rasieren, aber glatte Beine möchte ich natürlich trotzdem haben und vorallem 100 Prozent enthaarte Beine. Das hat mit den Kaltwachsstreifen bei mir allerdings leider nicht ganz geklappt.

Auf der Verpackung ist die Anwendung genau erläutert, sogar mit Bildern. Also es würde auch jemand ohne Ahnung von Kaltwachsstreifen das Ganze verstehen. Man reibt den noch geschlossenen Kaltwachsstreifen in den Handflächen warm und zieht den Streifen dann auseinander in zwei Hälften. Dabei sind mir aber auch schon öfter zwei ungleich große Hälften entstanden.

Die Hälfte des Streifens bzw. das Wachs drückt man dann auf das Bein und streicht das Ganze gut und kräftig glatt. Dann soll man es mit einem Ruck abziehen. An Stellen, an denen viele Haare sind ziept es dabei auch unangenehm. Aber an Stellen, an denen nicht so viele Haare sind, spüre ich gar nichts, ich sehe an diesen Stellen aber auch keinen Effekt.

Durch das Abziehen wird meine Haut ausgetrocknet und die Wachsstreifen haften bei mehrfacher Anwendung nicht mehr so gut. Der Hersteller sagt man soll den Wachsstreifen wechseln, wenn er voll mit Haaren ist oder nicht mehr klebt. Ersteres ist mir leider nie passiert.

Ich finde diese Methode sehr aufwendig, da ich über eine Stelle mehrfach drüber gehen muss und am Ende immer noch ein paar Haare auf meinen Beinen sind. Vor allem bevor man das beiliegende Öltuch verwendet, denkt man die ganze Aktion hat nichts gebracht, weil die Haut durch Strapazen unebenmäßig aussieht. Denn durch das ganze Geziehe wird die Haut natürlich gereizt. Aber nach der Anwendung des Nachbehandlungstuches, das in Öl getränkt ist, sieht die Haut sehr gepflegt aus und glänzt sehr schön. Auch die übrig gebliebenen Haare fallen nicht mehr so auf. Aber ich würde sie dennoch entfernen. Wenn man dann zum Rasierer greift, hätte man auch von Anfang an rasieren können.. Daher habe ich die restlichen Haare – zumindestens an den Unterschenkeln – meist mit einer Pinzette entfernt. Am Ende hatte ich das Gefühl, dass sehr viele Haare nicht erwischt wurden.

Aber auch wenn ich die Haare anschließend abrasiert hätte, statt mit der Pinzette auszurupfen, wäre mir der Aufwand zu groß, denn das Ergebnis hält nur ca. zwei bis drei Wochen. Vor dem Sommerurlaub würde ich die Kaltwachsstreifen noch mal verwenden, weil ich im Urlaub die zwei Wochen entspannen und nicht täglich meine Beine rasieren möchte. Aber generell habe ich keine Lust ca. alle zwei Wochen über eine dreiviertel Stunde Kaltwachsstreifen in den Händen zu reiben, aufzudrücken, abzuziehen und kaum ein Ergebnis zu sehen. Generell sind diese Kaltwachsstreifen aber nicht schlechter als andere, also wenn ihr mit Kaltwachsstreifen klar kommt, solltet ihr denke ich auch mit diesen zurechtkommen.

Insgesamt werde ich kein Freund von Kaltwachsstreifen, denn es ist mir zu aufwendig und dauert zu lange. Zudem werden nicht alle Haare entfernt. Ein großer Pluspunkt sind aber die Nachbehandlungstücher, die die Haut super weich und glänzend machen.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Haarentfernung

Dieser Artikel wurde seitdem 4379 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXOOermöglicht eine schonende & sanfte Haarentfernung
XXXOOsorgt für eine gründliche Haarentfernung
XXXXOsorgt für ein glattes Hautgefühl
XXXXOtrocknet die Haut nicht aus
XXXXOes treten keine Hautirritationen auf

Gesamtwertung: 3,6 von 5,0

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige