Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Remington i-Light Pro (Haarentfernungsgerät)

Ein Haarentfernungsgerät, das hält, was es verspricht. Den Preis finde ich zwar hoch, aber gerechtfertigt.

Anzeige

Die letzten 6-7 Wochen habe ich das Remington i-Light Pro Haarentfernungsgerät getestet und möchte euch nun meine Meinung zu diesem Gerät mitteilen.
Bei dem Remington i-Light Pro handelt es sich um ein Haarentfernungsgerät, das mit intensiv pulsierenden Licht (IPL) arbeitet und somit Haare entfernen kann. Dafür wird das Gerät mit dem pulsierenden Licht an die Haut gelegt und das Licht deaktiviert dann die Haarfolikel unter der Haut.
Das Ergebnis der Haarentfernung soll 6 Monate halten (eine durchgeführte klinische Studie beweist, dass die Teilnehmer nach der Behandlung ca. 47% weniger Haare hatten) und die Technologie und die Ergebnisse gleichen der professionellen Haarentfernung im Kosmetiksalons.
Sozusagen, ist dieses Produkt ein professionelles Haarentfernungsgerät für zu Hause.
Natürlich hat so ein Produkt auch seinen Preis. Der Remington i-Light Pro kostet ca. 350€. Das Positive ist allerdings, dass das Gerät netzbetrieben ist, man also keine Batterien braucht und, dass 3 Lichtkartuschen inklusive sind. Diese Lichtkartuschen sind für das Licht, das die Haare entfernt verantwortlich. Eine Lichtkartusche besitzt 150 Blitze. Danach muss eine neue Kartusche eingesetzt werden.

Kommen wir nun zu meiner persönlichen Meinung über das Gerät. Vor dem Gebrauch sollte man auf jeden Fall die Gebrauchsanweisung gründlich durchlesen. Diese Anweisung ist aber sehr verständlich und auf vielen verschiedenen Sprachen vorhanden (natürlich auch auf deutsch).
Nachdem ich die Gebrauchsanweisung gelesen hatte, habe ich das Netzkabel angeschlossen und das Gerät angemacht. Nun muss man seine Haut an den Hautsensor halten. Dieser prüft, ob der Hauttyp für das Licht geeignet ist. Das Gerät kann nämlich nur für die Hauttypen 1-4 verwendet werden, Hauttyp 5 & 6, also dunkle Hauttypen sind nicht geeignet, da der Unterschied zwischen Haarfarbe und Hautfarbe zu gering ist und das Licht diese Haare dann nicht entfernen kann.

Nach dem Hautsensortest beginnt die Lüftung des Geräts und man kann die Intensitätsstufe auswählen (1-5). Hier sollte man möglichst immer die höchste nehmen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.
Ich hab den Remington i-Light Pro für die Behaarung unter meinen Achseln verwendet. Hierfür muss der Bereich vorher rasiert sein und es darf übrigens nicht im Gesicht angewendet werden.

Als ich das Gerät unter meinen Achseln verwendet habe, war die Anwendung sehr einfach. Allerdings wurde der Bereich etwas heiß und es tat nach meinem Empfinden auch etwas weh. Ich würde den Schmerz als etwas leichter als beim Epilieren bezeichnen, also schon deutlich spürbar, aber für mich nicht zu stark.
Nach der Behandlung mit dem Gerät ist die Stelle noch etwas heiß, dies legt sich aber nach ca. 1 Stunde. Wichtig ist zu beachten, dass man ca. 24Std. nach der Behandlung nicht in die Sonne oder ins Solarium geht und ein paar Std. kein Deo benutzt (bei der Anwendung unter den Armen).

Insgesamt kann ich sagen, dass ich zufrieden bin mit dem Gerät. Ich habe es jetzt in den 6-7 Wochen ca. 4 Mal unter den Armen benutzt und ich habe deutlich weniger Haare. Bei mir sind es vielleicht ein oder auch zwei Stellen, wo Haare noch nachwachsen, ansonsten bleiben meine Achseln glatt (und das ohne rasieren). Wenn ich das Gerät noch einmal an den Stellen anwende, an denen noch (mittlerweile helle) Haare wachsen, bin ich der Meinung, dass ich mit komplett glatten Achseln herumlaufen kann. 😀
Ich werde nach ca. einem halben Jahr noch einmal ein Fazit geben, ob meine Haare nachgewachsen sind oder ob ich immer noch haarlos bin. 😉

Fazit:
Der Remington i-Light Pro ist meiner Meinung nach ein tolles Produkt. Es ist war sehr teuer, aber die Investition lohnt sich, wenn einen Haare an bestimmten Körperstellen stören und man es leid ist immer zu rasieren und zu epilieren.
Außerdem ist es trotz des hohen Preises immer noch günstiger als die professionelle Haarentfernung in Kosmetiksalons. (Übrigens ist meine angebrochene Lichtkartusche immer noch nicht leer, obwohl ich sie ca. 4 Mal benutzt habe und meine Mutter und Schwester ebenfalls.)

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Haarentfernung

Dieser Artikel wurde seitdem 34898 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXermöglicht eine schonende & sanfte Haarentfernung
XXXXXsorgt für eine gründliche Haarentfernung
XXXXXsorgt für ein glattes Hautgefühl
XXXXXtrocknet die Haut nicht aus
XXXXXes treten keine Hautirritationen auf

Gesamtwertung: 5,0 von 5,0

3 von 3 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 3x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 0x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 1x gute Bildqualität
  • 0x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

3 Antworten zu “Remington i-Light Pro (Haarentfernungsgerät)”

  1. Cookylinchen

    Ich hätte da mal ne Frage…:)
    Also, wendet man das Gerät „wischend“ an? Also lässt man es quasi über die Haut gleiten, oder so stempelweise?
    Bei letzterem stell ich mir die Anwednung bei größeren Flächen etwas kompliziert vor.

  2. Misskaffeebohne

    Schöner Testbericht! Weißt du, ob das auch bei hellen Haaren klappt? Habe glaube ich mal gehört, dass sowas nur bei dunklen Härchen funktioniert, weil das irgendwas mit den Pigmenten zu tun hat.
    Lg, Ramona

  3. Drubbi

    Hallo ihr beiden 🙂
    Also meiner Meinung nach könnte es schwierig werden bei sehr hellen Haaren. Ich glaube diese IPL Technologie funktioniert am besten wenn der Kontrast zwischen Haut und Haar relativ hoch ist. Das ist ja auch der Grund warum es bei dunkleren Hauttypen nicht funktioniert da dort der Kontrast zu gering ist. Eventuell müsstest du nochmal einen Fachmann/frau befragen die dir das genau beantworten kann. Ich möchte dir jetzt keine falschen Versprechen geben.
    An Cookylinchen: Man benutzt das Gerät, nicht wischend sondern doch eher stempelweise. Allerdings gibt es die Funktion den Blitzknopf gedrückt zu halten, damit du das Gerät sofort an die nächste Stelle schieben kannst. So müsste es also schon um einiges schneller gehen. Aber es dauert natürlich trotzdem seine Zeit. Z.B. länger als rasieren oder epilieren. 😉

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.