Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Neutrogena Intensiver Repair Körperbalsam

Wie ein pflegendes Pflaster für die Haut

Anzeige

Der Winter ist meine liebste Jahreszeit, ich genieße ihn in vollen Zügen. Die Begeisterung meiner Haut über die fiese Kälte hält sich allerdings in Grenzen. Sie spannt, juckt, wird rot und schuppt teilweise. Am schlimmsten betroffen sind hierbei besonders die Ellenbogen, Knie, Schienbeine und Hände. Die Suche nach einer Creme, die alle Probleme beheben kann und gleichzeitig vorbeugt, gleicht der Suche nach der berühmten Nadel im Heuhaufen. 2 Wochen lang habe ich den Körperbalsam von Neutrogena für sehr trockene und raue Haut genutzt und versuche meinen Eindruck nun in Worte zu fassen.

Die Grundfarbe der gut 20cm hohen Flasche ist ein schönes schimmerndes cremeweiß. Pumpspender und Hintergrund der Beschriftung im oberen Drittel sind in Rot gehalten. Die Schrift selbst ist weiß und gibt allgemeine Informationen zum Produkt, darüber die Auskunft, dass die berühmte „Norwegische Formel“ hier zum Einsatz kam. Dazu später mehr. 😉 Im unteren Drittel liest man den Hersteller und den Zusatz „Mit Dermatologen entwickelt“. Die Rückseite bietet weitere Details über Wirkweise und Anwendung des Balsams in 2 Sprachen: Deutsch und Französisch. Außerdem sind die obligatorischen Angaben zum Inhalt (250ml) und den Inhaltsstoffen aufgedruckt. Im Gesamteindruck wirkt das Design professionell und klassisch. Ohne viel Schnick-Schnack und das finde ich absolut ansprechend, für mich ist dies definitiv ein Kaufgrund. Dieses sachlich-seriöse und hochwertige Bild habe ich bei sämtlichen Produkten von Neutrogena vor meinem geistigen Auge.

Die neue Verpackung des Körperbalsams kommt, wie bereits erwähnt, mit einem praktischen Pumpspender, welcher auch den letzten Rest Creme aus der Flasche holt. (Noch vor einiger Zeit gab es den klassischen, nicht nagelfreundlichen Klappverschluss.) Der Pumpspender bietet genaue Kontrolle, wodurch sich der Inhalt gut dosieren lässt. Je mehr Druck ausgeübt wird, umso mehr Produkt hat man in der Hand. Es muss allerdings nicht stark gedrückt werden und selbst mit bereits eingecremten Händen rutscht man nicht ab. Oben auf der Pumpe befindet sich eine Art kleine Kuhle, in die der Finger gepresst wird. Durch den kleinen Schriftzug an genau derselben Stelle hat man, ob das nun gewollt ist oder nicht, zusätzlichen Halt, da die Buchstaben in Reliefschrift gedruckt sind und somit etwas „Grip“ bieten.

Der erste Schnuppertest war ernüchternd. In einem Wort zusammengefasst würde ich ihn als medzinisch beschreiben. Jetzt, nach einigen Tagen (fast) täglicher Anwendung, habe ich mich mit ihm angefreundet und finde, der Körperbalsam riecht fast neutral, cremig, frisch und erinnert an den Duft diverser Allzweckcremes. Nicht aufdringlich und sozusagen unisex, für jeden nutzbar. Auch die Handcreme von Neutrogena duftet wie der Balsam, daher nehme ich an, dass sich der Geruch durch die ganze Linie zieht.

Die Konsistenz liegt irgendwo zwischen Bodymilk und Körperbutter. Im ersten Moment etwas fester (d.h. es läuft einem nicht aus der Hand), lässt sich den Balsam doch ohne Probleme gleichmäßig und leicht verteilen. Ich trage ihn am liebsten am Abend nach dem Duschen auf, damit er über Nacht wirken kann. Am nächsten Morgen ist meine Haut weich und rundum glücklich. Ich habe das Gefühl, dass er beruhigt, repariert und meine „Problemzonen“ nach und nach wieder ins Gleichgewicht bringt, was man nach einiger Zeit deutlich sehen und fühlen kann. Woran es liegt? Vermutlich an der Zusammensetzung von Neutrogenas norwegischer Formel. Fast jeder kennt die TV-Werbung dieser Marke, in der einem klargemacht wird, dass die Fischer in Norwegen ohne Neutrogena quasi aufgeschmissen sind. 😉 Tatsächlich hat man den Fischern die Formel zu verdanken, da man herausfand, dass deren Hände durch den ständigen Kontakt mit Fischöl auch bei starker Beanspruchung geschmeidig bleiben. Auf dieser Wissensbasis wurde die gut verträgliche norwegische Formel entwickelt, um das natürliche Feuchtigkeitsgleichgewicht der Haut wieder herzustellen. Durch die spezielle Zusammensetzung durchdringen die Inhaltststoffe mehrere Schichten der Oberhaut und bieten reichhaltige und nachhaltige Pflege. Zweifellos eignet sich dieses Produkt ebenfalls für die Anwendung am Morgen (oder jeder x-beliebigen Tageszeit), da es schnell einzieht und keinen störenden Film hinterlässt. Bereits nach kurzer Zeit kann Kleidung übergestreift werden. Nach dem Eincremen bleibt der Geruch einige Stunden erhalten, allerdings ist er nur wahrnehmbar, wenn man mit der Nase sehr nah an die betroffenen Hautstellen geht.

Fazit:

Bei uns hat es der Körperbalsam in Bad und Küche geschafft, mittlerweile habe ich die 2. Flasche gekauft, um Nummer 1 nicht immer von A nach B zu tragen. So stehen sie jeweils neben Waschbecken oder der Spüle und werden nach jedem Händewaschen und Duschen benutzt, teilweise also zweckentfremdet. Für die Pflege der Hände braucht man nur einen halben Pumpstoß. Eine wunderbare Handcreme, wie sich durch Zufall herausgestellt hat. Mit 250ml kommt man dabei eine Ewigkeit aus…

Bei mir traten in all den Tagen keinerlei Reizungen oder Irritationen auf, auch nicht an den sehr rauen, gerissenen Stellen der Haut. Der Preis für die große Flasche liegt bei knapp 5€. Das klingt nach viel, doch das Preis-Leistungsverhältnis kann sich sehen lassen. Euer Geld ist sehr gut angelegt, da der Balsam durchaus vielseitig und sparsam in der Anwendung ist. Selbst bei geringer Benutzung macht er sich bezahlt, da er nach Anbruch immerhin 1 Jahr haltbar ist. Wäre ich nicht mit meiner aktuellen Gesichtspflege zufrieden, hätte ich einen zusätzlichen Test gewagt und das Produkt auch im Gesicht aufgetragen.

Im Übrigen würde ich den Balsam auch Leuten ans Herz legen, die eine normale Haut haben und sie reichhaltig pflegen (aber nicht überpflegen) wollen, bzw. nur im Winter vereinzelt raue Stellen haben. Neurodermitiker sollten zur Sicherheit auf die parfumfreie Körperlotion ausweichen oder vor Verwendung des Körperbalsams den Arzt ihres Vertrauens konsultieren.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Body - Pflege

Dieser Artikel wurde seitdem 3669 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXOansprechender Duft
XXXXXangenehme Konsistenz
XXXXXzieht schnell ein
XXXXXspendet Feuchtigkeit
XXXXXsorgt für zartes & geschmeidiges Hautgefühl

Gesamtwertung: 4,8 von 5,0

1 von 1 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 1x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 0x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 0x gute Bildqualität
  • 0x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.