Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

oder

Pinkmelon durchsuchen

Anzeige

Noreiz Hautberuhigende Körperlotion

So toll ich das Akutspray dieser Marke fand, bei mir bewirkt die Lotion nichts anderes, als normale Bodylotions... Außer dass sie weniger "Schadstoffe" enthält und teurer ist.

Hallo,
hier mein 2. Bericht zu einem der zugesendeten Noreiz Produkte.
Wer meinen anderen Bericht zum Noreiz Hautberuhigenden Akutspray gelesen hat, dem wird hier evtl. der Anfang meines Berichtes bekannt vorkommen. Da ich aber meine Berichte komplett halten möchte, bitte ich das „Copy & Paste“ was die Inhalststoffe sowie den Grund, warum ich mich zum Test angemeldet hatte, zu entschuldigen. 🙂

Ich durfte für pinkmelon.de an einem interessanten Produkttest teilnehmen. Es geht um den Hersteller „Noreiz“. Dieser stellt Produkte speziell für Neurodermitis und überempfindliche Haut her.
Ich berichte hier über die „Hautberuhigende Körperlotion“. Enthalten sind 150 ml, die 19,90 Euro kosten. Aktuell leider nur über den Onlineshop (www.noreiz.de), bei dem nochmal 4,90 Euro an Versandkosten hinzukommen, leider gibt es keine „Freimenge“…

Die Lotion hält leider nur 6 Monate nach dem ersten Öffnen.

Da mein Testbericht ziemlich lang wird: Wen die Herstellerversprechen und Inhaltsstoffe NICHT interessieren, den bitte ich nach unten zu meinen persönlichen Erfahrungen zu scrollen. 🙂

Warum ich mich zum Test angemeldet habe?
– Ich hatte als Kind Neurodermitis, welche in der Pubertät jedoch als solche „verschwand“. Ich leide aber seit jeher an trockener Haut und immer wieder sporadisch auftretenden Juckattacken, die ich dann aber auch blutig kratze. Durchs Abheilen juckt es wieder -> ich kratze, etc…

– Seit 2 Jahren habe ich auch eine Flechte am Schienbein, die ebenfalls hin und wieder durch Stress bedingt auftaucht und dann eben mit starkem Juckreiz das Kratzen hervorruft, denn nur dadurch wird sie „verbreitet“. Hier nutzte ich eine spezielle Creme aus der Apotheke, welche erst im Ausland bestellt werden muss. Diese besteht eigentlich nur aus Vaseline und Aspirin und schläfert die Flechte ein. Doch diese Vaseline zieht nicht ein und ich renne dann mit einem pappigen Schienbein herum, oder ich verbinde es mit einer Mullbinde. Also auch nicht sehr optimal. Zumal diese Creme auch nur ein halbes Jahr hält und nur dafür benutzt werden sollte.

– Nun kommt der Sommer, mein Vater leidet an Phorphyrie, welche ich im Erbgut trage und deswegen immer etwas empfindlich auf Sonne reagiere. Wenn ich zu lange in praller Sonne liege, werde ich rot (kein klassischer Sonnenbrand) und das juckt unwahrscheinlich stark und auch ohne Kratzen habe ich richtige Hubbel auf den geröteten Stellen. Hier hat bisher nichts geholfen, außer Zähne zusammenbeißen und nicht kratzen, was ich in 90% der Fälle nicht schaffe. Somit habe ich dann knapp 4 Tage lang aufgekratzte Haut und diese Hubbel. Am stärksten betroffen sind hier meine Handrücken, Arme und natürlich die Schienbeine.

– Außerdem ist Gras nicht so mein Freund, ich kann nicht mit blanker Haut im Gras liegen/knien, ohne Ausschlag zu bekommen.

Sorry dass ich beim „Krankheitsbild“ so aushole, aber vielleicht treffen „meine“ Probleme auf euch zu und das Produkt könnte helfen.

Infos vom Hersteller:
„Für die tägliche Körperpflege bei Neurodermitis und überempfindlicher Haut. Die Noreiz Körperlotion ist in Textur und Zusammensetzung auf die tägliche Anwendung abgestimmt: Eine schnell einziehende, reichhaltige Lotion zur Basispflege bei Neurodermitis oder überempfindlicher Haut. Die Körperlotion stoppt den Juckreiz, bindet Reizstoffe, regeneriert und schützt die Haut. Verschaffen Sie Ihrer Haut die Ruhe, die sie braucht. Made in Germany. Ohne Kortison, ohne Parabene, ohne Parfüm, ohne Mineralöle. Dermatologisch geprüfte Wirksamkeit bei Reizung, Rötung und Trockenheit. Auch für die empfindliche Kinderhaut geeignet.“

Inhaltsstoffe laut Homepage:
Aqua / Wasser, Hydrogenated Polydecene / hydriertes Polydecen, Pentylene Glycol, Oenothera Biennis Oil / Nachtkerzenöl, Sucrose Distearate, Laureth-9 / Polidocanol, Cetearyl Alcohol / Fettalkohol, Dimethicone / Silikonöl, Hydroxypropyl Starch Phosphate, Glyceryl Stearate, Isostearyl Isostearate, Panthenol / Provitamin B5, Sodium Thiocyanate / Natriumthiocyanat, Safflower Oil/Palm Oil Aminopropanediol Esters / Färberdistelöl/Palm Öl Aminopropanediol-Esther, Bixa Orellana Seed Extract / Annatto-Samen-Extrakt, Urea, Heliotropine / Piperonal, Tocopherol, Beta-Sitosterol, Squalene, Allantoin, Caprylic/Capric Triglyceride / Neutralöl, Dimethylmethoxy Chromanol, Potassium Cetyl Phosphate / Kaliumcetylphosphat, Xanthan Gum, Phenoxyethanol, Ethylhexylglycerin, Sodium Hydroxide / Natriumhydroxid

Was mir direkt auffällt: Dimethicone / Silikonöl
Allerdings sagt Noreiz zu diesem Stoff: „Silikonöl sorgt nicht nur für ein angenehmes Gefühl beim eincremen. Es legt sich wie ein Schutzmantel auf die Haut. Gut für gereizte Haut. Wir verwenden eine wasserlösliche Variante, damit die Hautporen nicht verstopfen.“

Weitere Inhaltsstoffe-Details, auf die Noreiz wert legt:
„- Der patentierte Noreiz-Wirkkomplex (Patentnummer: EP 1287814 A1): Wichtigster Bestandteil von allen Noreiz-Produkten ist der patentierte Noreiz-Wirkkomplex (Patentnummer EP 1 287 814 A1). Er basiert auf einer Kombination von körpereigenem Natrium-Thiocyanat mit anderen natürlichen und naturidentischen hautaktiven Stoffen wie Allantoin.
– Nachtkerzenöl: Nachtkerzenöl enthält besonders viel Gamma-Linolensäure. Ein Mangel an diesem Stoff wird mit Neurodermitis in Zusammen- hang gebracht. Nachtkerzenöl hat einen hautberuhigenden Effekt.
– Panthenol: Panthenol spielt eine wesentliche Rolle im Hautstoffwechsel. Es unterstützt die Neubildung der Hautzellen und hilft so bei der Regeneration. Darüber hinaus hat es juckreizlindernde und hautberuhigende Eigenschaften.
– Omega-6 Ceramide: Färberdistelöl ist ein sehr hochwertiges und wertvolles Öl. Es dient als Rückfetter. Im Komplex mit den Aminopropanediol (wer kann das aussprechen?) sind das die sogenannten Omega-6-Ceramide. Sie wirken intensiv hautberuhigend und helfen schnell und zuverlässig bei angegriffener und extrem trockener Haut.
– Allantoin: Allantoin beruhigt die Haut und beschleunigt die Zellbildung und die Hautregeneration.

Dieses Produkt ist außerdem frei von Kortison, Parabenen, Parfüm und Mineralölen.“

Persönliche Erfahrungen

Zur Verpackung:
Die Lotion ist in einem hygienischen Pumpspender untergebracht. Dieser hat keinen eigenen Deckel. Durch ein Drehen des Kopfes kann die Lotion „geöffnet“ und „geschlossen“ werden. Klappt nur nicht richtig, denn man kann den Deckel trotzdem noch einen Millimeter drücken und das reicht, dass da Lotion raus kommt. Also im Koffer eher unpraktisch und man packt lieber ’ne Tüte außen rum. Außerdem finde ich es blöd, dass an der Öffnung immer ein Rest Creme bleibt, welche dann unappetitlich gelb wird und beim nächsten Mal Verwenden als „Pfropf“ mit herauskommt.
Der Behälter ist leider nicht durchsichtig, so dass man nur schätzen kann, wieviel noch drin ist.
Drum herum war noch ein passender Karton in Weiß, der sich ganz weich anfühlt. Im Karton ist noch ein Werbebeipackzettel.

Konsistenz:
Noreiz beschreibt die Konsistenz wie Sonnencreme. Es ist eben eine Lotion. 🙂 Die Farbe ist ein Creme-Weiß.
Für mein Bein ab Knie abwärts brauche ich 2-3 Pumpstöße. Die Lotion lässt sich sehr gut verteilen und fühlt sich gut an auf der Haut mit einem Kühleffekt. Leider zieht sie nicht wirklich schnell ein, leider auch langsamer, als alle anderen Bodylotions in dieser Konsistenz. Das nervt ein wenig, aber gut, wenn die Lotion hilft, soll es mir einerlei sein, da ich mich meistens abends eincreme.
Weiteres Manko, wenn man zu viel aufträgt, quasi wie eine Maske, dann kann man den Rest von der Haut rubbeln. Also sollte man wirklich nur dünn eincremen und direkt verteilen, bis es eingezogen ist.
Man merkt auf der Haut einen leichten Film, aber ohne zu kleben. Ich finde es nicht unangenehm. Man hat allerdings einen leichten Glanz auf der Haut.

Der Duft:
Zum Duft sagt Noreiz: „Noreiz ist frei von Duftstoffen. Als Verwender hat man also das seltene Vergnügen, die Inhaltsstoffe eines Produktes zu riechen. Der typische Noreiz-Geruch, der irgendwo zwischen Mandel und Tropenholz angesiedelt ist (hat uns zumindest ein Sommelier bestätigt) stammt vom Nachtkerzenöl und dem Öl der Annatto-Samen, das eine antientzündliche Wirkung hat. In der Liste der Inhaltsstoffen taucht es übrigens als Orellana Seed Extract auf.“
Ich empfinde den Duft als angenehm und unauffällig. Er verfliegt schnell. Nach 30 Minuten riecht man ihn meiner Meinung nach gar nicht mehr. Außerdem: Wenn das Produkt hilft, ist mir der Geruch nicht erstrangig und dafür riecht es wirklich gut! Es ist ja immerhin „Medizin“ und nicht nur dazu da um gut zu riechen.
Für mich riecht es typisch „Natur“, nussig und eben nach Kosmetik, jedoch nicht muffig oder „Nasereizend“. Auch wenn es kein „Modeduft“ ist – dafür eignet er sich aber für alt und jung, Männlein oder Weiblein. Der Duft passt zu allen.

Anwendung:
„Verwenden sie die Noreiz Körperlotion zur täglichen Pflege oder zwischendurch nach Bedarf. Tragen sie die Lotion reichhaltig auf und lassen sie diese einwirken.“

Meine Erfahrungen:
Ich wendete die Lotion zusätzlich zum Akutspray an. Das Akutspray war für die Juckattacken da, die Lotion eher vorbeugend gedacht.
Wenn ich mich abends nach dem Duschen eingecremt hatte, war zwar die Haut schön gepflegt, aber das habe ich mit anderen Lotions auch erreicht. Ich habe auch mal nur „halb“ auf dem Schienbein aufgetragen und konnte nicht feststellen, dass es an der Stelle weniger gejuckt hätte während einer Attacke.
Kurzum, bei mir hat die Lotion leider keinen vorbeugenden Effekt gehabt.
Dazu muss man aber auch erwähnen, dass meine Haut normalerweise bei Lotions recht unbeeindruckt ist und auch die größten Duftbomben über sich ergehen lässt, ohne gereizt zu werden.
Meine Haut wurde auch nicht länger gepflegt, als mit anderen Lotions „für trockene Haut“. Sie könnte aber für Leute, die eben gerade mit normalen Lotions Probleme haben, durchaus helfen, weil ja keine Farb- und Parfumstoffe enthalten sind.

Mein Fazit:
Für meine Bedürfnisse ist die Lotion nicht gemacht. Ich habe einfach nicht genug empfindliche Haut. 😉
– Sie pflegt wie meine anderen Lotions.
– Sie hat dieselben Mankos wie meine anderen Lotions.
– Der Duft ist ok, aber ich habe definitiv bessere Gerüche daheim.
– Der Pumpspender ist praktisch, aber leider nicht perfekt.
Der Preis ist heftig, dafür dass man sie ja täglich nutzen soll, dafür ist sie aber sehr flüssig und gut verteilbar.
Ich finde die Inhaltsstoffe gut, bis auf das Silikonöl, top finde ich, dass eben auf Parfum und Farbstoffe verzichtet wird, somit kann ich nur für meine „zu gesunde“ Haut eine halbe Empfehlung sprechen, würde aber allen noch Suchenden raten, die Creme mal zu betrachten.
Ich finde den Geruch ganz und gar nicht schlimm, da riecht eine Olivencreme aus der Apotheke, die ich daheim noch rumgammeln habe, bedeutend unangenehmer und intensiver!

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Body - Pflege

Dieser Artikel wurde seitdem 773 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXOOansprechender Duft
XXXXOangenehme Konsistenz
XXXXOzieht schnell ein
XXXXOspendet Feuchtigkeit
XXXXOsorgt für zartes & geschmeidiges Hautgefühl

Gesamtwertung: 3,8 von 5,0

Produkt kaufen

Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet.

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.