Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

oder

Pinkmelon durchsuchen

Anzeige

Noreiz Hautberuhigendes Akutspray

Ich glaube, ich bin die einzige, die den Geruch an sich mag. :) Oder meine Juckreize sind schlimmer als der Duft. :) Ich habe endlich was gegen meine Juckattacken gefunden und das zählt.

Ich durfte für pinkmelon.de an einem interessanten Produkttest teilnehmen. Es geht um den Hersteller „Noreiz“. Dieser stellt Produkte speziell für Neurodermitis und überempfindliche Haut her.

Der Testbericht wird ziemlich lang, wen die Herstellerversprechen und Inhaltsstoffe NICHT interessieren, den bitte ich nach unten zu meinen persönlichen Erfahrungen zu scrollen. 🙂

Ich berichte hier über das „Hautberuhigende Akutspray“ in Reisegröße.
Das Spray kann mit 100ml für 24,90 Euro oder in der Reisegröße mit 50 ml für 13,90 Euro (also knapp die Hälfte) gekauft werden.
Aktuell leider nur über den Onlineshop (www.noreiz.de), bei dem nochmal 4,90 Euro an Versandkosten hinzukommen, leider gibt es keine „Freimenge“…

Warum ich mich zum Test angemeldet habe?
– Ich hatte als Kind Neurodermitis, welche in der Pubertät jedoch als solche „verschwand“. Ich leide aber seit jeher an trockener Haut und immer wieder sporadisch auftretenden Juckattacken, die ich dann aber auch blutig kratze. Durchs Abheilen juckt es wieder -> ich kratze, etc…

– Seit 2 Jahren habe ich auch eine Flechte am Schienbein, die ebenfalls hin und wieder durch Stress bedingt auftaucht und dann eben mit starkem Juckreiz das Kratzen hervorruft, denn nur dadurch wird sie „verbreitet“. Hier nutzte ich eine spezielle Creme aus der Apotheke, welche erst im Ausland bestellt werden muss. Diese besteht eigentlich nur aus Vaseline und Aspirin und schläfert die Flechte ein. Doch diese Vaseline zieht nicht ein und ich renne dann mit einem pappigen Schienbein herum, oder ich verbinde es mit einer Mullbinde. Also auch nicht sehr optimal. Zumal diese Creme auch nur ein halbes Jahr hält und nur dafür benutzt werden sollte.

– Nun kommt der Sommer, mein Vater leidet an Phorphyrie, welche ich im Erbgut trage und deswegen immer etwas empfindlich auf Sonne reagiere. Wenn ich zu lange in praller Sonne liege, werde ich rot (kein klassischer Sonnenbrand) und das juckt unwahrscheinlich stark und auch ohne Kratzen habe ich richtige Hubbel auf den geröteten Stellen. Hier hat bisher nichts geholfen, außer Zähne zusammenbeißen und nicht kratzen, was ich in 90% der Fälle nicht schaffe. Somit habe ich dann knapp 4 Tage lang aufgekratzte Haut und diese Hubbel. Am stärksten betroffen sind hier meine Handrücken, Arme und natürlich die Schienbeine.

– Außerdem ist Gras nicht so mein Freund, ich kann nicht mit blanker Haut im Gras liegen/knien, ohne Ausschlag zu bekommen.

Sorry dass ich beim „Krankheitsbild“ so aushole, aber vielleicht treffen „meine“ Probleme auf euch zu und das Produkt könnte helfen.

Nun zu den Herstellerversprechen:
Anwendungsgebiete:
“Der Akutspray ist bei akutem Juckreiz, Rötungen und Trockenheit anzuwenden. Genauso ist es bei Neurodermitis und überempfindlicher Haut geeignet. Alle Noreiz-Produkte sind für die tägliche Anwendung und für Kinder geeignet. Das Noreiz Akut-Spray stoppt Juckreiz bei Neurodermitis unmittelbar: Es enthält eine speziell auf die bereits gereizte Haut abgestimmte Formel des patentierten Noreiz-Wirkkomplexes und zusätzlich einen Wirkstoff der unmittelbar die Reizempfindlichkeit der Haut reduziert – für eine noch schnellere Juckreizlinderung. Ist der Juckreiz gestoppt, versorgt das Akut-Spray die Haut zudem mit reichhaltigen Pflegestoffen. Das Spray ermöglicht ein rasches, kontakt- und reibungsarmes Auftragen und hat eine angenehm kühlende Wirkung. Sie können Noreiz immer dann verwenden, wenn Ihre Haut besonderen Belastungen ausgesetzt ist, juckt oder brennt. Das können im Winter die juckenden Schienbeine sein oder die Nachwirkungen einer Rasur (“Rasurbrand”). Wenn sich die Symptome innerhalb ein bis zwei Tage nicht legen, sollten sie allerdings mit einem Facharzt sprechen. Noreiz ist zwar ein tolles Produkt, aber Wunder vollbringen, sprich: Krankheiten heilen kann es nicht. Verschaffen Sie Ihrer Haut die Ruhe, die sie braucht.
dermatest-noreiz-siegel
– Made in Germany
– Ohne Kortison, ohne Parabene, ohne Parfüm, ohne Mineralöle
– Dermatologisch geprüfte Wirksamkeit bei Reizung, Rötung und Trockenheit.
– Auch für die empfindliche Kinderhaut geeignet.“

Inhaltsstoffe laut Homepage:
Wasser, Pentylene Glycol, hydriertes Polydecen, Glyceryl Stearate, Panthenol / Provitamin B5, Oenothera Biennis Oil / Nachtkerzenöl, Glyceryl Stearate SE, Cetyl Palmitate, Cetearyl Alcohol / Fettalkohol, Dimethicone / Silikonöl, Heliotropine / Piperonal, Allantoin, Demithylmethoxy Chromanol, Menthyl Lactate, Galactoarabinan, Xanthan Gum, Ceteareth-20/Ceteareth-12 / Polyalkylenglycolether , Laureth-9 / Polidocanol, Sodium Thiocyanate / Natriumthiocyanat, Disodium & Sodium Phosphate / Natriumphosphat, Phenoxyethanol, Ethylhexylglycerin, Sodium Hydroxide / Natriumhydroxid* (Mehr Infos zu den einzelnen Stoffen gibt’s direkt auf www.noreiz.de)

Was mir direkt auffällt: Dimethicone / Silikonöl
Allerdings sagt Noreiz zu diesem Stoff: „Silikonöl sorgt nicht nur für ein angenehmes Gefühl beim eincremen. Es legt sich wie ein Schutzmantel auf die Haut. Gut für gereizte Haut. Wir verwenden eine wasserlösliche Variante, damit die Hautporen nicht verstopfen.“

Weitere Inhaltsstoffen-Details auf die Noreiz wert legt:
„- Der patentierte Noreiz-Wirkkomplex (Patentnummer: EP 1287814 A1): Wichtigster Bestandteil von allen Noreiz-Produkten ist der patentierte Noreiz-Wirkkomplex (Patentnummer EP 1 287 814 A1). Er basiert auf einer Kombination von körpereigenem Natrium-Thiocyanat mit anderen natürlichen und naturidentischen hautaktiven Stoffen wie Allantoin.
– Nachtkerzenöl: Nachtkerzenöl enthält besonders viel Gamma-Linolensäure. Ein Mangel an diesem Stoff wird mit Neurodermitis in Zusammen- hang gebracht. Nachtkerzenöl hat einen hautberuhigenden Effekt.
– Panthenol: Panthenol spielt eine wesentliche Rolle im Hautstoffwechsel. Es unterstützt die Neubildung der Hautzellen und hilft so bei der Regeneration. Darüber hinaus hat es juckreizlindernde und hautberuhigende Eigenschaften.
– Omega-6 Ceramide: Färberdistelöl ist ein sehr hochwertiges und wertvolles Öl. Es dient als Rückfetter. Im Komplex mit den Aminopropanediol (wer kann das aussprechen?) sind das die sogenannten Omega-6-Ceramide. Sie wirken intensiv hautberuhigend und helfen schnell und zuverlässig bei angegriffener und extrem trockener Haut.
– Allantoin: Allantoin beruhigt die Haut und beschleunigt die Zellbildung und die Hautregeneration.
Dieses Produkt ist außerdem frei von Kortison, Parabenen, Parfüm und Mineralölen.
– OHNE Kortison: Kortison (richtig: Hydrocortison bzw. Cortisol) ist ein Hormon, das das Immunsystem dämpft. Es dringt in die Zelle ein und sorgt dafür, dass bestimmte Reiz- und Botenstoffe nicht mehr produziert werden.
– Ohne Mineralöle: Reizungen lösen Mineralöle nicht aus. Sie legen sich jedoch wie ein Film auf die Haut und können damit unseren speziellen Pflegeansatz behindern.
– Ohne Parfüm: Parfüm hat – außer der subjektiv angenehmen Wirkung – keine Aufgabe. Im Zweifelsfall kann es aber, insbesondere bei besonders empfindlicher Haut, zu unerwünschten Hautreaktionen führen. Also haben wir entschieden: Weglassen und lieber Inhaltsstoffe so auswählen und kombinieren, dass ein angenehmer Eigengeruch entsteht.
– Ohne Parabene: Parabene werden in Kosmetika zur Konservierung eingesetzt, weil sie eine sehr gute antimikrobielle und fungizide Wirkung haben. Sie stehen aber auch unter Kritik – ob zu Recht oder nicht – wir verzichten für Noreiz darauf.
– Ohne Farbstoffe: Bei sensibler Haut ist es uns völlig egal, welche Farbe ein Produkt hat. Also verzichten wir lieber auf Farbstoffe.“

Zum Duft sagt Noreiz:
„Noreiz ist frei von Duftstoffen. Als Verwender hat man also das seltene Vergnügen, die Inhaltststoffe eines Produktes zu riechen. Der typische Noreiz-Geruch, der irgendwo zwischen Mandel und Tropenholz angesiedelt ist (hat uns zumindest ein Sommelier bestätigt) stammt vom Nachtkerzenöl und dem Öl der Annatto-Samen, das eine antientzündliche Wirkung hat. In der Liste der Inhaltsstoffen taucht es übrigens als Orellana Seed Extract auf.“

Viele andere Tester meinten, dass der Duft nicht der Knaller ist und ihr größter Kritikpunkt ist. Ich empfinde ihn als angenehm. Ich würde ihn jetzt nicht als Parfum haben wollen, aber es ist ein unauffälliger Geruch, der auch meiner Meinung nach schnell verfliegt (die „Wolke“ riecht man knapp 4 Minuten, danach nur noch direkt an der Haut, nach 30 Minuten meiner Meinung nach gar nicht mehr). Und sind wir mal ehrlich, wenn es hilft, ist mir der Geruch nicht erstrangig und dafür riecht es wirklich gut! Es ist ja immerhin „Medizin“ und nicht nur dazu da um gut zu riechen. Ich hätte ihn eben typisch „Natur“ und nussig beschrieben. Und eben nach Kosmetik, jedoch nicht muffig oder Nasereizend.
Auf jeden Fall kein „Modeduft“ und somit egal ob alt oder jung, Männlein oder Weiblein, der Duft passt zu allen.

Die Verpackung:
Zur Verpackung lässt sich sagen, schnörkellose Spraydose (15 cm hoch und 3,5 cm Durchmesser) in Weiß mit milchiger Verschlusskappe, welche ein wenig flexibel ist und nicht gleich reißt, wenn man sie etwas zu fest drückt. Der Deckel sitzt aber fest auf der Flasche, trotzdem würde ich aufgrund der Konsistenz des Sprays die Flasche nicht einfach so in meine Handtasche reinwerfen sondern schon in eine der Seitentaschen stecken. 🙂
Der Behälter ist aus Metall. Dadurch sieht man leider nicht wie viel noch enthalten ist, selbst durch Schütteln hört man nichts 🙂 Positiv ist auch, dass ich anscheinend in jeder Position sprühen kann, woran das liegt, weiß ich nicht genau, sorry.
Der Kopf lässt sich leicht drücken und man muss aufpassen, dass man nicht zu viel heraussprüht. Beim ersten Sprühen ist der Kopf noch mit 2 kleinen Plastikstegen gesichert, welche dann einreißen. Somit weiß man, dass das Produkt noch unbenutzt war.
Drum herum war noch ein passender Karton in weiß, der sich ganz weich anfühlt. Im Karton ist noch ein Werbebeipackzettel. Zusätzlich ist das Produkt noch eingeschweißt gewesen.

Konsistenz:
Das Spray ist sehr flüssig, (ich habe am Anfang was komplett anderes erwartet, eher ein „Haarspray“) Noreiz sagt wie Buttermilch, dem stimme ich zu. Aus knapp 7 cm Entfernung sprühe ich ein und kann einen ca. 4-5 cm großen Fleck erzeugen. Allerdings rate ich dazu, nichts unter der zu besprühenden Fläche liegen zu haben, da es schon ein wenig spritzt und Flecken hinterlassen kann. Ich sprühe mir nun meist in die Handfläche und trage es gezielt auf, da es ohne Einreiben bei mir recht lange auf der Haut bleibt. Habe ich es einmal verrieben ist es innerhalb einer Minute bei mir eingezogen und ich habe keinen Film mehr auf der Haut und kann direkt auch Klamotten anziehen.

Anwendung:
“Sprühen Sie Noreiz Akut-Spray auf akut betroffene und auf zu Juckreiz neigende Hautstellen.”

Nun zu meinen Erfahrungen:
Da es in der letzten Zeit ja schön sonnig war, war ich des Öfteren mit nackter Haut in der Sonne (Gartenarbeit, Gassi mit Hund…) und hatte nachmittags oder abends gleich die Quittung dafür bekommen: Juckreiz und Hubbel auf der Haut. Also griff ich zum Spray und behandelte meine Haut. (Arme und Schienbeine, der Rest war in Klamotten verhüllt.)
Und es war wirklich perfekt: Meine Haut beruhigte sich innerhalb von 2 Minuten, die ich noch aushielt ohne zu kratzen. Die Hubbel waren zwar noch zu sehen, aber der Juckreiz war weg und ich konnte die betroffenen Hautstellen wieder berühren, ohne dass es gleich wieder reizte. Dabei fand ich, dass die Haut gekühlt wird und auch wieder weich ist. Die Rötung blieb jedoch erst mal bestehen.
Dieser Effekt hält auch über Stunden an, auch wenn ich dann lange Hosen getragen habe. Gelegentlich juckte es an kleinen Stellen noch, da musste ich aber nur kurz 1-2 mal drüber kratzen und gut war.

Natürlich begann mit der nächsten Sonnenberührung am Tag drauf das Spiel von vorne, aber ich war ja vorbereitet und hatte das Spray direkt mit im Garten.

Außerdem hatte ich an einem Tag im Gras gekniet, kaum bin ich aufgestanden, war die Haut voller roter Flecken und es juckte wie blöd. Spray drauf – > eingecremt -> nach 1-2 Minuten war es vorbei. Die Rötung blieb zwar noch mindestens ne Stunde sichtbar, aber ich kratzte nichts auf.

Das 2. Bild zeigt mein Schienbein wärend einer normalen „Attacke“ -> Juckreiz -> Kratzen mit Fingernägeln bis alles noch röter ist.
Wenn dieser Zustand erreicht ist, war es bei mir meist nicht mehr weit, bis ich blutig aufgekratzt war und habe mir bisher selbst mit einer Fettcreme und einer Mullbinde das Kratzen erschwert… Im Sommer aber keine tolle Lösung. 🙂 Man möchte ja trotzdem gerne mit kurzer Hose unterwegs sein.
Habe ich in diesem Zustand das Spray genutzt, wurde es wie oben beschrieben sehr schnell gut und ich konnte ganz unbeschwert den Rest des Tages nutzen.
Ich würde jedoch dazu raten, das Spray BEVOR alles aufgekratzt ist zu verwenden, denn es kann ein wenig brennen, was für mich aber aushaltbar ist, wenn dafür das Jucken aufhört…

„Auch Noreiz kann Neurodermitis nicht heilen. Aber es kann helfen, Ihrer Haut akut und dauerhaft die nötige Ruhe zu verschaffen, um sich neu aufzubauen: Der patentierte Noreiz-Wirkkomplex mit körpereigenen Substanzen bindet die Reizstoffe – ohne erst in die Zellen eindringen zu müssen wie bei anderen Produkten. Zusätzlich versorgt Noreiz die Haut mit reichhaltigen Pflegestoffen. Das Resultat: Noreiz stoppt den Juckreiz unmittelbar und beugt neuen Reizungen vor. Und all das ohne Kortison. Verschaffen Sie Ihrer Haut die Ruhe, die sie braucht.“

Mein Fazit:
Ihr habt alles gelesen? Respekt. 🙂
Also ich würde mir das Spray auf jeden Fall nachkaufen! Dass da Silikon (aber angeblich „gutes“ 🙂 ) enthalten ist, nehme ich gerne in Kauf, wenn nur das Jucken aufhört und die damit verbundenen aufgekratzten Stellen.
Der Geruch ist für mich absolut zur Nebensache geworden.
Ich spreche eine absolute Kaufempfehlung aus und hoffe, dass es das Spray demnächst in Apotheken oder Onlineapotheken zu kaufen gibt, dass ich mir zumindest die Versandkosten sparen kann.
Der Preis ist für mich absolut ok, da man es ja eine längere Zeit benutzen kann und ja nur in akuten Fällen braucht. Ich werde es jetzt immer versuchen, in meiner Nähe zu haben, wenn ich merke, dass meine Haut trocken wird oder ein Sonnenbad ansteht.
Ich denke, ich würde zur Reisegröße greifen und lieber eine Dose auf Arbeit und eine z.B. in der Handtasche lassen, denn im Vergleich zur großen Dose spart man nicht so extrem viel Geld.
Top finde ich, dass das Spray nicht fettet und ich danach direkt mit allem weiter machen kann.
Ich finde meine Haut wird direkt gepflegt und nicht verstopft. Einen Langzeiteffekt kann ich nicht ausmachen, aber es hilft mir unwahrscheinlich diese sporadischen Juckattacken zu mildern und erträglich zu machen. Ich werde das Spray als zusätzliche Komponente aufnehmen und deswegen nicht irgendeine meiner Bodylotions weglassen.
Danke Noreiz! Der Sommer kann kommen und ich muss meine Beine nicht mehr verstecken, wenn ich Juckreiz hatte!
Ich danke euch fürs Durchhalten und hoffe, ich konnte euch einen Einblick in das Produkt geben.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Spezialpflege

Dieser Artikel wurde seitdem 6248 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXOOansprechender Duft
XXXXXangenehme Konsistenz
XXXXXWirkung ist sofort spürbar
XXXXXspendet Feuchtigkeit
XXXXXsorgt für zartes & geschmeidiges Hautgefühl

Gesamtwertung: 4,6 von 5,0

Produkt kaufen

1 von 1 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 1x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 1x sehr ausführlich
  • 1x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 1x gute Bildqualität
  • 1x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.