Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

CMD Naturkosmetik Rio de Coco Peeling-Maske

Ein gutes Naturkosmetik-Peeling, sanft zur Haut und sparsam in der Anwendung. Das versprochene "Urlaubsfeeling" kann ich zwar bestätigen, bin aber dennoch nicht vollständig überzeugt.

Anzeige

2-in-1 Produkte finde ich grundsätzlich praktisch, sie erleichtern mir meine tägliche Beauty Routine, die mir vor allem spät am Abend nicht immer Freude bereit – um es blumig zu formulieren. Für PinkMelon durfte ein neues Kombi-Produkt von CMD bei mir einziehen, was ich in einem Zeitraum von 4 Wochen ausgiebig testen durfte. Ausgiebig bedeutet in meinem Fall: 2-3x pro Woche. Empfohlen wird es für teilweise trockene, empfindliche Haut und in genau dieses Raster falle ich. Ich habe sensible Mischhaut mit vergrößerten Poren, neige allerdings eher selten zu Unreinheiten. Naturkosmetik vertrage ich generell gut und kann mich in meiner kosmetischen Laufbahn (Gott sei Dank) an keine größeren Probleme wie Allergien, Ausschlag, Rötungen oder sonstige unschöne Nebenwirkungen erinnern. Die konventionelle Kosmetik ist das größere Übel (für mich), was dazu führte, dass ich zumindest bei der Gesichtspflege lieber auf eine natürliche Option zurückgreife, mich neugierig durch diesen großen Bereich wühle und dankbar für jedes neue Produkt bin.

Die kleine weiße Tube mit der Rio de Coco Peeling-Maske ist um die 14cm groß und bietet einen Inhalt von 50ml. Das Haltbarkeitsdatum ist oben auf dem Tubenfalz eingestanzt. Außer den üblichen Angaben vom Hersteller, d.h. Produktnamen, Beschreibung und Kontaktdaten, sind die Inhaltsstoffe auf der Rückseite aufgelistet. Und dies sogar zweifach mit einer deutschen Deklaration. Für „INCI Anfänger“ sicher ein großer Vorteil. Das eigentliche Produkt ist je nach Lichteinfall weiß bis hellgrau und man erkennt deutlich die kleinen dunklen Punkte bzw. Peelingkörner aus Bambus und Kokosschalen. Die cremige, aber doch feste Konsistenz ist für ein Peeling perfekt. Es lässt sich recht gleichmäßig verteilen und rutscht bzw. läuft einem nach dem Auftragen nicht davon. Das Beste zum Schluss: Der Geruch. Ein traumhafter Kokosduft und noch dazu nicht künstlich. Letzteres schreckt mich besonders bei Vanille- und Kokosdüften enorm ab… davon wird mir ziemlich schnell ziemlich übel. Hier fehlt in der Tat der (manchmal auf Duschgel oder Bodylotion aufgedruckte) Hinweis: „Nicht zum Verzehr geeignet!“, denn ich möchte am liebsten in die Tube beißen! Lecker, als würde man die berühmte weiße Praline „vollkommen ohne Schokolade“ auseinander schneiden und den Inhalt im Gesicht verteilen. Bei einer Verwendung als Maske schwirrt einem der langanhaltende Geruch beständig um die Nase herum, ich habe ihn selbst nach 10 oder 20 Minuten nicht über.

Sofern man sich die eben erwähnte Maske gönnen will, empfiehlt CMD, nach der Anwendung ca. 15 Minuten zu warten und die Reste anschließend mit warmen Wasser abzunehmen. Aus Bequemlichkeit trug ich das Produkt meist vor dem Duschen auf die angefeuchtete Haut auf, um es währenddessen einwirken zu lassen. Eine kirschkerngroße Menge reicht völlig aus, um Gesicht und Hals zu verwöhnen. Ein Auftragen mit den Händen ist übrigens von Vorteil, da sich die kleinen Kokos- und Bambuspartikel leicht im Pinsel verfangen. Die Creme ist nach einiger Zeit fast völlig eingezogen und versorgt meine Haut intensiv mit Feuchtigkeit. Anschließend lösen die Peelingkörner durch gleichmäßiges Verreiben die abgestorbenen Hautschuppen. Der sofortige Gebrauch des Peelings, quasi aus der Tube auf die Haut und wieder runter, klappt ebenso problemlos. Er macht die Anwendung noch sanfter, da man die enthaltenen Körnchen durch die Creme weniger spürt und sich selbige leichter verteilen lassen. Das Resultat war in beiden Fällen gleich: eine weiche und (für den Moment) sichtbar erfrischte Haut, die nicht spannt.

Einen begeisterten Anwender fand ich in meiner Mutter, die Naturkosmetik eher skeptisch gegenüber steht. Mit ihrer super sensiblen Haut und Couperose war sie das perfekte „Versuchskaninchen“. Sie lobt den Duft ebenfalls („Toll, das riecht ja nach Kokosflocken!“) und verträgt das Peeling nach mehrfacher Benutzung sehr gut. Für sie ist es genau richtig und nicht zu „scharf“. Ausschlag oder Rötungen durch Unverträglichkeiten konnte sie weder während, noch nach der Anwendung und/oder über Nacht feststellen. Trotz der bisher gesammelten negativen Erfahrungen, wäre sie in diesem Fall sogar dazu bereit, weitere Produkte von CMD zu testen. Das ist gewissermaßen der Ritterschlag für jeden Hersteller. 😉

Fazit:
Die CMD Peeling-Maske für Gesicht und Körper kostet aktuell 11,95€, man kann sie z.B. im firmeneigenen Markenshop unter http://www.cmd-natur.de/cmd-shops/ erwerben. Ob ich sie mir ohne diesen Test auf Verdacht gekauft hätte? Nein, aus mehreren Gründen. Ich bin, wie oben erwähnt, kein Naturkosmetik-Neuling, doch fehlte mir bisher die Erfahrung mit Produkten von CMD. CMD bietet zertifizierte, hochwertige Bio-Kosmetik an, die ohne Tierversuche auskommt… ein klarer Pluspunkt. Dass ich mit dem Produkt weitgehend zufrieden bin, hat sich innerhalb der 4 Wochen deutlich herauskristallisiert. Meiner Meinung nach werden die Herstellerversprechen zum größten Teil erfüllt. Die Peeling-Maske macht das, was sie tun soll: sanfte Reinigung bzw. ein sanftes Peeling, das die Haut nicht austrocknet und ein schönes geschmeidiges Gefühl hinterlässt. Die Inhaltsstoffe sind unbedenklich und in diesem Fall sogar vegan. Doch ich muss meine Begeisterung zugleich etwas einbremsen… Die porentiefe Reinheit bezweifle ich nicht, kann sie aber auch nicht nachweisen. An meinem Hautbild ist keine sichtbare Verbesserung festzustellen. Es wirkt nicht frischer, gleichmäßiger oder feinporiger. Auch im Vergleich mit anderen, ähnlichen Produkten konnte mich CMD nicht 100% überzeugen, daher ist ein Nachkauf momentan ausgeschlossen.

Ich bin gern bereit für gute Qualität mehr Geld auszugeben und wäre dies ein reines Gesichtspflegeprodukt, würde ich den Preis als angemessen erachten. Obwohl es sparsam in der Anwendung ist, nutzt man für ein Peeling des Körpers unweigerlich mehr Produkt. Natürlich ist dies nicht zwingend vorgegeben, doch wenn es ausdrücklich so beworben wird? Dafür ist es mir zu schade, denn folglich wäre die kleine Tube bald aufgebraucht. Vielleicht entwirft der Hersteller in Zukunft ein zusätzliches Peeling für den Körper, mit einer anderen Zusammensetzung/Formulierung und gern etwas „kräftiger“. In einem Weck-Glas angeboten, wie es auch beim Bio-Kokosöl der Fall ist. Ein passendes Duschgel oder eher ein Duschbalsam (evtl. mit Peelingeffekt, also ebenfalls ein 2-in-1 Produkt) wäre wünschenswert. Auch ein Duschöl mit dem Hauptwirkstoff der RdC-Reihe, dem Kokosöl, ist eine verlockende Vorstellung.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Gesichtspeeling

Dieser Artikel wurde seitdem 1967 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXansprechender Duft
XXXXOlässt sich einfach & gleichmäßig verteilen
XXXXXPeelingeffekt ist angenehm
XXXXOentfernt sanft Unreinheiten & lockere Hornschüppchen
XXXXOsorgt für klares & glattes Hautgefühl

Gesamtwertung: 4,4 von 5,0

2 von 2 Pinkmelianern fanden den Beitrag hilfreich.

Positive Anmerkungen:

  • 2x toller Schreibstil
  • 0x kurz & prägnant
  • 2x sehr ausführlich
  • 0x Inhaltsstoffe genau betrachtet
  • 2x gute Bildqualität
  • 2x viele Detailbilder

Negative Anmerkungen:

  • 0x fehlende Detailbilder
  • 0x keine aussagekräftigen Bilder
  • 0x Text vermittelt nur den ersten Eindruck
  • 0x zu wenig persönliche Erfahrungen
  • 0x Testphase wirkt zu kurz
  • 0x Fazit erscheint nicht schlüssig
  • 0x nicht hilfreich

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
CMD Naturkosmetik ist aktuell Pinkmelon-Partner
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.