Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Terra Naturi Getönte Tagescreme Cranberry & Sesam

Eine gute Tagespflege, die sich sicherlich nicht für jeden, aber fast jeden Hauttypen eignet. Im Großen und Ganzen finde ich sie empfehlenswert.

Anzeige

Vor kurzem wurde ich ausgelost für einen Test der „Getönten Tagescreme Cranberry & Sesam“ der Marke Terra Naturi.
Bei dieser Marke handelt es sich um eine Naturkosmetikmarke. Obendrein ist es eine Eigenmarke der Müller-Drogerie, so dass man sie auch nur dort erwerben kann.

Die Tagescreme befindet sich in einer ganz normalen Kunststofftube, so wie man es schon häufig gesehen hat. Sie steht auf dem weißen Kunststoffdeckel, den man einfach abschrauben kann.
Wenn man das gemacht hat, stellt man fest, dass es einfach eine normale Tube mit kleinem Loch unten drin ist. Was ich sehr positiv finde, ist, dass man vor dem ersten Gebrauch eine Metallfolie abziehen muss, so dass die Creme auch nicht austrocknet, wenn man sie auf Vorrat kaufen sollte.
Die Höhe beträgt etwa 11cm, so dass sie doch relativ handlich ist.
Es sind 50ml enthalten.

Es wird versprochen, dass die Farbe auf jeder Haut einen schönen, frischen, leicht getönten Teint zaubert, der natürlich und ebenmäßig wirkt, und die Haut langanhaltend gepflegt wird.

Ich finde schon, dass die Tagescreme pflegende Eigenschaften hat. Sobald sie eingezogen ist, was im Übrigen recht schnell geht mit etwa 1-2 Minuten, fühlt sich die Haut sehr weich an. Sie spannt auch nicht und ich merke auch den ganze Tag über nicht, dass sie irgendwie trocken wird oder ähnliches. Für meine Bedürfnisse reicht die Pflege vollkommen aus, wobei ich sagen muss, dass meine Haut nicht sonderlich pflegeintensiv ist.

Leider passt die Farbe meiner Meinung nach nicht, wie behauptet, zu jedem Hauttypen. Man sollte schon mindestens einen Hauch Farbe haben, da es sonst schon etwas komisch wirkt. Für Hellhäutchen ist sie also denke ich nichts. Aber ich selbst habe auch eine recht helle Haut und bei mir sieht das Ganze schon gut aus. Ein kleiner Klecks Farbe reicht also wirklich, damit es natürlich aussieht.

Farblich kann die Tagescreme schon etwas ausgleichen. Leichte Rötungen werden gut kaschiert. Sind diese aber stärker, ist die Creme auch nicht mehr in der Lage, diese verschwinden zu lassen.
Insgesamt habe ich schon das Gefühl, dass das Hautbild etwas besser aussieht, solange man die Creme drauf hat. Das Hautbild sieht einfach etwas ebenmäßiger und dadurch frischer aus.

Wenn man das Produkt aufträgt, merkt man, dass es durchaus recht intensiv, aber nicht aufdringlich riecht. Von der Cranberry rieche ich durchaus etwas, da der Geruch sehr fruchtig und etwas süßlich ist. Aber wenn man es mir hinstellen würde und mich bestimmen lassen müsste, welche Frucht es ist, würde ich nicht drauf kommen.
Ich finde den Geruch angenehm, aber wer sich daran stört, hat auch kein Problem, da man diesen wirklich nur wahrnimmt, solange man das Produkt aufträgt.

Die Konsistenz ist sehr angenehm im ersten Moment, wie ich finde. Es fühlt sich für mich fast wie eine flüssige Foundation an, nur etwas cremiger und minimal „fester“.
Wenn ich sie auftrage, finde ich die Konsistenz selbst immer noch sehr angenehm.
Was mir aber aufgefallen ist, war, dass sie sich für mein Empfinden etwas schwer verteilen lässt. Ich trage sie gerne recht dünn auf, da ich diese dicken Schichten einfach nicht mag. Wenn man aber zu wenig erwischt und das zu Wenige dann an den Rand streichen möchte, können leichte Krümel entstehen. Diese lassen sich zwar problemlos entfernen, aber es ist schon etwas nervig. Das passiert zum Glück aber nicht so oft und man entwickelt auch schnell ein Gefühl dafür, wann es zu wenig und wann zu viel war. Man sollte aber schon zügig arbeiten, da sie eher zum Krümeln neigt, wenn man sich etwas Zeit lässt. Wenn man sehr zügig arbeitet, passiert das wesentlich seltener und schwächer.
Prinzipiell muss man aber auch bei diesem Produkt, genau wie bei normaler Foundation, darauf achten, dass sich keine Ränder bilden. Darum sollte man das Produkt wirklich schön zum Rand hin ausstreichen.

Sobald das Produkt eingezogen ist, kann ich minimalen Glanz in der T-Zone und auf den Wangenknochen feststellen. Dieser legt sich aber auch nach ein paar weiteren Minuten etwas und fällt nur beim genauen Hinsehen auf. Meine Haut neigt aber auch nicht dazu sonderlich fettig zu sein.
Am Abend war der Glanz dann aber noch weniger als in der Früh nach dem Auftragen, obwohl ich darüber keinen Puder oder sonst was aufgetragen habe und definitiv noch Produkt vorhanden war.

Meine Haut hat das Produkt ohne jegliche Reizungen oder Schwierigkeiten gut vertragen.

Der Preis liegt bei ca. 3,25€, was ich für ein Naturkosmetikprodukt von dieser Qualität vollkommen ok finde.
Es ist keine überragend starke Deckkraft, aber das soll es ja auch nicht.
Ich finde schon, dass man einen Effekt sieht. Wenn man eine sehr reine Haut hat, ist das definitiv eine gute Alternative zum Make-Up, wenn man nur kleine Schatten oder minimale Rötungen kaschieren möchte.
Allerdings finde ich nicht, dass die Farbe wirklich zu jeder Haut passt. Sie ist schon etwas dunkel, so dass Hellhäutchen damit wohl nichts anfangen können. Eine leichte Bräune oder minimal dunklere Haut sollte man schon haben, damit die Farbe gut aussieht.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie getönte Creme

Dieser Artikel wurde seitdem 6653 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXOzieht schnell ein
XXXXOHaut glänzt nach dem Einziehen nicht übermäßig
XXXXOspendet Feuchtigkeit
XXXXOgleicht leichte Unregelmäßigkeiten aus
XXXXOTeint wirkt frisch & natürlich

Gesamtwertung: 4,0 von 5,0

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige