Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Balea 7 Tage Ampullen Kur

Insgesamt ein schönes Produkt, was für strapazierte Haut im Winter sehr wohltuend ist. Ich halte einen Nachkauf für ziemlich realistisch und finde die Ampullen für eine Anwendung alle 1-2 Monate ziemlich gut!

Anzeige

Vor etwa 3 Wochen habe ich von Pinkmelon mal wieder ein Testerpäckchen bekommen. Diesmal war unter anderem die „7 Tage Ampullen Kur“ von Balea enthalten.

Die Ampullen befinden sich in einer schlichten Papphülle. Unten ist eine kleine Aussparung, so dass man eine Ampulle ganz gut sehen kann. Wenn man die Hülle dann aufklappt, stellt man fest, dass jedes Glasfläschchen seinen Platz hat und der Tag und die „Art“ daneben stehen.
Es gibt 3 verschiede Sorten von Ampullen in dieser Packung. Es sind 3 Antihautstressampullen (blaue Flüssigkeit) für den 1., 2. und 7. Tag, 2 Hautschutzampullen (grüne Flüssigkeit) für den 3. und den 5. Tag und 2 Feuchtigkeitskurampullen (klare/weiße Flüssigkeit) für den 4. und 6. Tag enthalten.
Insgesamt sind 7ml enthalten, also pro Glasfläschchen 1ml.

Auf der Rückseite steht auch zu jeder dieser Ampullen noch etwas:
„Blau Flüssigkeit: Aloe Vera beruhig und entspannt sensible, gestresste Haut – mit sanftem Soforteffekt
Grüne Flüssigkeit: Grüner Tee verbessert die Hautelastizität und schützt sie wirksam vor freien Radikalen
Klare Flüssigkeit: Meeresseide aktiviert die hauteigenen Feuchtigkeitsdepots und bewahrt die Haut so lange anhaltend vor dem Austrocknen“

Auch eine Anleitung gibt es noch. Diese ist leicht verständlich und problemlos umzusetzen.
Zuerst sorgt man dafür, dass die komplette Flüssigkeit aus dem Kopf in den Behälter fließt, indem man die Ampulle etwas schräg hält und vorsichtig gegen den oberen Teil klopft, bis die Flüssigkeit nach unten geflossen ist.
Dann sollte man die Ampulle komplett in ein Kosmetiktuch einschlagen und dann mit einer kräftigeren Bewegung den Kopf einfach abbrechen. Das Tuch ist deshalb sinnvoll, da das Fläschchen ja aus Glas ist und man sich sonst eventuell sehr feine Glassplitter einziehen kann.
Nun muss man die Flüssigkeit einfach noch auf dem Gesicht, Hals und Dekolleté verteilen und etwas einmassieren.
Danach kann man seine normale Pflege einfach auftragen.
Was meiner Ansicht nach vom Hersteller vergessen wurde zu erwähnen, ist, wie man das Produkt aufträgt. Ich habe es daher einfach auf das gereinigte Gesicht, das nicht 100% trocken war, aufgetragen.

Das alles geht wirklich sehr gut. Alle 3 Flüssigkeiten haben eine angenehme Konsistenz. Sie sind nicht so flüssig, dass man Angst hat, dass sie davon fließen, aber auch nicht so dickflüssig, dass es schon eher ein Gel wäre. Dadurch kann man sie wirklich alle gut verteilen und es fließt nichts runter oder so.
Leider dauert die Einwirkzeit ziemlich lange – knapp 5 Minuten waren es bei mir. Dadurch kann man in dieser Zeit wirklich nichts machen, wie schminken oder so. Daher würde ich es einfach vorm Frühstücken oder so bereits auftragen, da es so dann genug Zeit hat einzuziehen. Das war leider schon etwas nervig, dass es so viel Zeit geraubt hat. Das war auch bei allen 3 Flüssigkeiten so.
Kurz nach dem Auftrag konnte ich ein leicht klebriges Gefühl ausmachen, das aber kurz nachdem man das Empfinden hatte, dass alles eingezogen ist, auch verschwunden war.
Die Haut hat danach auch nicht geglänzt oder so.

Einen zarten Geruch haben alle Ampullen, aber ich empfand keinen so intensiv, dass ich ihn irgendetwas genau zuordnen konnte. Er war aber keinesfalls unangenehm, sondern recht angenehm. Ich habe mich an ihm auf keinen Fall gestört.

Während der kompletten Anwendungszeit war ich mit dem Ergebnis wirklich zufrieden. Wie versprochen hat man wirklich gemerkt, dass die blaue Flüssigkeit für eine Entspannung sofort nach dem Auftrag gesorgt hat.
Von den anderen beiden Dingen bekommt man ja nicht wirklich viel mit, daher kann ich dazu nicht viel sagen.
Insgesamt hat sich meine Haut aber nach jeder Ampulle immer sehr weich und entspannt angefühlt und sie sah auch etwas frischer aus, als ohne die Kur. Es war aber kein großer Unterschied. Dieses Gefühl hielt auch den ganzen Tag an.

Nach der einen Woche mit den Ampullen sah meine Haut wirklich gut aus und war für mein Empfinden etwas weniger gestresst und auch nicht mehr so empfindlich. Insgesamt habe ich keine empfindliche Haut, aber viel Heizungsluft und Kälte macht sie eben doch etwas trockener. Obwohl ich mehr geheizt hatte als vor der Kur und auch mehr bei kaltem Wetter draußen war und es obendrein auch noch etwas kälter geworden ist, war meine Haut davon weniger angegriffen, was mich doch sehr positiv überrascht hat.

Etwa 1 Woche nach der letzten Ampulle habe ich dann aber ein paar Pickel im Gesicht bekommen. Es waren 4 Stück, die nicht besonders groß waren, aber schon einer ist bei mir eher selten. Ich weiß nicht, ob das auf die Ampullen zurückzuführen ist oder ob das einfach nur ein Zufall war, da ich sonst kein anderes, neues Produkt für die Gesichtspflege verwendet habe.

Der Preis für eine Packung liegt bei 3,95€.
Das finde ich nicht super günstig, aber so im Winter kann man sich das schon einmal alle 1-2 Monate gönnen. Ich denke schon, dass ich die Ampullen-Kur nochmal nachkaufen werde und dann nochmal darauf achte, ob wieder verstärkt Pickel auftauchen. Wenn dies der Fall ist, werde ich sie nicht mehr kaufen, wenn diese diesmal aber ausbleiben, wüsste ich nichts, was einem erneuten Nachkauf im Weg stehen sollte, da ich im Großen und Ganzen ziemlich zufrieden damit war/bin.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Serum/Konzentrat

Dieser Artikel wurde seitdem 16132 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXOansprechender Duft
XXXOOzieht schnell ein
XXXXOspendet Feuchtigkeit
XXXXOunterstützt spürbar die Regeneration der Haut
XXXXXsorgt für ein angenehmes Hautgefühl

Gesamtwertung: 4,0 von 5,0

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
Balea ist aktuell Pinkmelon-Partner