Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

alverde Fussbutter Pinie & Shoreabutter

Eine Creme, die ich vor allem dem durchschnittlich trockenen bzw. belasteten Fuß empfehlen würde. Pluspunkte erntet der angenehme Duft.

Anzeige

Hallo liebe Pinkmelianer!

ich habe von Pinkmelon die alverde Fußbutter Pinie Shoreabutter zum Testen zugeschickt bekommen und möchte euch heute ein kleines Fazit geben.
Die Fußbutter enthält 200ml und kostet um die 3,45€.

Sie befindet sich in einer kleineren, runden Dose mit orangem Deckel. Auf ihr findet sich ein Aufkleber, der das Produkt näher beschreibt. Auf der Rückseite finden sich die Produktversprechen und außerdem ein kleiner Abriss über die Unternehmensphilosophie alverdes.
alverde verspricht, dass die Fußbutter trockene und beanspruchte Füße pflegt und sie außerdem erfrischt. Weich und zart sollen die Füße natürlich auch werden, sowie mit intensiver Feuchtigkeit versorgt.
Die Fußbutter ist für sehr trockene Haut konzipiert.

Die Dose der Fußbutter lässt sich leicht öffnen und wieder verschließen – auch wenn man frisch gecremte Hände hat.

Ich habe keine sehr trockene Haut – meine Füße zeichnen sich vor allem durch trockene Haut an Abriebstellen und durch gelegentliche Blasen aus. 😉 Sie werden momentan recht stark durch viel Laufen beansprucht, da ich täglich unterwegs bin.

Die Konsistenz der Butter finde ich recht steif und schon fast ein wenig sämig – sie ähnelt fester Butter sehr. 😉 Sie lässt sich aber – obwohl sie so fest ist – sehr einfach verteilen, da sie zusammen mit der Körperwärme sehr schön weich wird. Ich finde das Verteilen sehr leicht. Ich erwische allerdings meist etwas zuviel, weil ich die doch sehr reichhaltige Textur der Fußbutter oft unterschätze (um genau zu sein: jedes Mal auf’s Neue!).

Meine Füße fühlen sich danach schön weich an, außerdem gepflegt und einfach „zufrieden“. Gegen die trockenen Stellen an der Ferse und seitlich am Fußballen konnte sie jedoch nichts ausrichten – das liegt allerdings auch an der Hornhaut, die an diesen Stellen sehr ausgeprägt bei mir ist.

Die Creme braucht allerdings auch etwas Zeit um einzuziehen, da sie sehr reichhaltig ist. Ich trage aber sowieso immer Socken, da fiel mir das nicht sehr negativ auf. Die Fußbutter hat meine Füße auch glücklicherweise nicht rutschiger gemacht – ich musste mir also keine Sorgen machen, auf die Nase zu fallen.

Den Duft der Fußbutter finde ich persönlich sehr toll, kann ich aber nur schwer definieren – irgendwie nach Baum (Pinie?), aber nicht direkt nach Wald. Naturkosmetikliebhaber finden den Duft aber denke ich gut. Der Geruch wirkt auch nicht synthetisch – einfach typisch Natur.

Alles in allem mag ich die Fußbutter sehr gerne, kann sie aber bei ernsthaft trockenen Füßen nicht 100% empfehlen. Ich werde sie weiterbenutzen, weil sich meine Füße nach dem Eincremen sehr weich anfühlen – ich würde aber keinen permanenten Effekt beschwören und den Pflegeeffekt eher im durchschnittlichen Bereich ansiedeln, der bei normaler bis trockener Haut beste Dienste leistet.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Fusspflege

Dieser Artikel wurde seitdem 1944 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXangenehme Konsistenz
XXXXXansprechender Duft
XXXXOzieht schnell ein
XXXXOspendet intensiv Feuchtigkeit
XXXOOpflegt trockene oder raue Füße

Gesamtwertung: 4,2 von 5,0

Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet.

Gib jetzt deine Stimme für diesen Artikel ab:

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige
alverde Naturkosmetik ist aktuell Pinkmelon-Partner
 

Du musst angemeldet sein, um zu bewerten

Wir benötigen deine Anmeldung,
um diesen Artikel durch dich bewerten zu lassen.

Wenn du noch keinen Login besitzt, kannst du dich hier registrieren.