Jetzt registrieren!
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Finde die besten Produkte

Anzeige

Gehwol med Hornhaut-Creme

Hornhaut? Das war gestern. Heute wird sie weggecremt!

Anzeige

Im Sommer (na ja, wenn man das aktuell so nennen kann…) ist es auf alle Fälle wichtig auf schöne, gepflegte Füße zu achten. Hornhaut passt da überhaupt nicht ins Bild.
Für vier Wochen habe ich nun die Gehwol med Hornhaut-Creme getestet, die innerhalb von dieser Zeit eine Reduzierung der Hornhaut auf den Normalzustand verspricht. Die soll unter anderem dank des hohen Gehalts an den Wirkstoffen Urea und Seidenextrakten funktionieren.
Die Tube ist in einem schlichten Weiß mit roter und blauer Aufschrift gehalten. Sie sticht nicht unbedingt durch ein schönes, ausgefallenes Design ins Auge – aber es kommt hier ja auch speziell auf den Inhalt an.

Die Creme ist sehr geruchsneutral. Die Konsistenz ist geschmeidig und cremig, sodass sich die Creme leicht auf den betroffenen Stellen der Fußsohle auftragen und verteilen lässt. Laut Hersteller soll man die Creme morgens und abends auftragen. Nunja, hier zeigt sich allerdings ein entscheidender Makel der Creme: Sie zieht leider überhaupt nicht schnell ein und es wird extrem rutschig. Man muss sie wohl tatsächlich erst einmal 10 min einwirken lassen, aber ganz ehrlich: wer hat morgens die Zeit dazu noch so lange zu warten in die Schuhe zu schlüpfen, bis man nicht mehr fürchten muss, den ganzen Schuh mit der Creme zu versorgen? Aus diesem Grund war es mir beim Test leider nicht möglich die Füße täglich morgens einzucremen – das war einfach zu unpraktisch. Auch abends wurde es immer eine kleine Schlitterpartie in meinen Hausschuh-FlipFlops, wenn ich noch schnell ins Bad gesprungen bin, um die Creme von den Händen zu waschen. Von daher ist die Handhabung vielleicht nicht unbedingt die geeignetste – leider. Denn das Ergebnis war schon nach zwei Wochen überzeugend. Die Hornhaut hat nach kurzer Zeit in kleinen Schritten verabschiedet. Das sah durch die kleinen weißen Stellen, an denen sich die Haut eben löste zwar nicht so bezaubern aus, aber das Ziel und das gesamte Ergebnis entschädigen dafür: Wie ich nämlich feststellen konnte, hat sich die Hornhaut tatsächlich reduziert. Zwar ist sie nicht vollständig weg, aber das könnte auch wirklich daran liegen, dass ich ja durch die unregelmäßige Benutzung am Morgen auch nur die Hälfte des empfohlenen Creme-Pensums genutzt habe.

Ich werde auf jeden Fall noch einige Zeit weitercremen. Die unaufwändige Methode und zustäzliche Pflegewirkung, die die Haut am Fuß tatsächlich sehr schön gepflegt und mit Feuchtigkeit versorgt hat, finde ich sehr überzeugend, auch wenn die Creme für einen unkomplizierten Gebrauch noch schneller einziehen sollte. Trotz diesem Makel: Empfehlenswert!

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Fusspflege

Dieser Artikel wurde seitdem 4870 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXOangenehme Konsistenz
XXXXOansprechender Duft
XXOOOzieht schnell ein
XXXXXspendet intensiv Feuchtigkeit
XXXXXpflegt trockene oder raue Füße

Gesamtwertung: 4,0 von 5,0

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige