Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

Neutrogena Schrundensalbe

Bei regelmäßiger Anwendung, zweimal täglich, gehören Risse und Schrunden an den Füßen, besonders an den Fersen, der Vergangenheit an.

Anzeige

Immer wieder habe ich Probleme mit sehr trockenen Füßen, besonders zwischen den Zehen, an den Ballen und an den Fersen. Beruflich stehe ich täglich bis zu zehn Stunden in geschloßenen Schuhen. Ich hatte auch schon gelegentlich mit Bakterien zu kämpfen. Seit Anwendung dieser Schrundensalbe von Neutrogena – ich benutze sie nun seit zwei Wochen – habe ich jene Probleme nicht mehr.

Die Tube im weiß-grün-roten Design gefällt mir sehr gut. Die Schrundensalbe dosiert sich ganz leicht, ist weiß-hochglänzend und duftet angenehm – was ich bei einer Fußcreme jedoch nicht entscheidend finde. Wichtiger ist mir, daß sie sehr viel Feuchtigkeit abgibt, rasch einzieht, sehr ergiebig ist und meine Füße schön weich und geschmeidig macht. Das alles erfüllt die Schrundensalbe von Neutrogena. Sogar das gelegentliche Jucken zwischen den Zehen kann man damit beheben!

Innerhalb kurzer Zeit kann man in seine Socken schlüpfen, man spürt kein Kleben und hat kein Näßegefühl, sondern genießt einfach nur die beruhigende und intensive Pflege.

Jedoch muß man regelmäßig cremen! Erst dann erreicht man innerhalb weniger Tage ein positives Ergebnis.

Die Neutrogena Schrundensalbe ist mein bisheriger Favorit unter den getesteten Fußcremes – und ich habe ja nun schon einige ausprobiert 😉 . Ich werde mir diese Salbe auf jeden Fall wieder zulegen, wenn sie aufgebraucht ist.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Fusspflege

Dieser Artikel wurde seitdem 5387 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXangenehme Konsistenz
XXXXXansprechender Duft
XXXXXzieht schnell ein
XXXXXspendet intensiv Feuchtigkeit
XXXXXpflegt trockene oder raue Füße

Gesamtwertung: 5,0 von 5,0

Eine Antwort zu “Neutrogena Schrundensalbe”

  1. Sven

    Hallo Wolfgang, es freut mich wirklich sehr, dass du dich von den unwichtigen, fußfremden Kosmetika abgewandt hast und endlich wieder Fußcremes testest. Nun magst du ein alter Hase in dieser Königsdisziplin der Produkttests und meine Wenigkeit nur ein dahergelaufener Taugenichts sein, doch auch ich habe mich unlängst mit einer Fußcreme auseinandergesetzt. Es ging mir dabei so wie Bernard von Chartes, der um 1120 schrieb, wir „seien gleichsam Zwerge, die auf den Schultern von Riesen sitzen, um mehr und Entfernteres als diese sehen zu können – freilich nicht dank eigener scharfer Sehkraft oder Körpergröße, sondern weil die Größe der Riesen uns emporhebt.“ In diesem Sinne: Danke für deine inspirierende Fußcreme-Pionierarbeit.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige