Jetzt registrieren!

Finde die besten Produkte

Anzeige

alverde Handcreme Calendula (für jede Haut)

Eine gut pflegende Creme, die sich auch für trockene Hände eignet. Von mir gibt es eine Kaufempfehlung!

Anzeige

Vor etwa drei Wochen erhielt ich wieder einmal ein Testpäckchen von Pinkmelon, in welchem unter anderem die Calendula Handcreme von alverde dabei war. Diese habe ich seither täglich verwendet und möchte euch heute über sie berichten!

Zunächst die Eckdaten:
Marke: alverde Naturkosmetik
Preis: ca. 2€
Inhalt: 75ml

Allgemeines:

Die Creme ist tierversuchsfrei, was für mich beim Kosmetikkauf ein wichtiges Kriterium ist.
Es handelt sich hier außerdem um Natrue-zertifizierte Naturkosmetik, das heißt es wird auf die Zugabe von rein synthetischen Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen verzichtet. Es sind keine Inhaltsstoffe auf Mineralölbasis enthalten, des Weiteren stammen die verwendeten Rohstoffe bevorzugt aus kontrolliert biologischem Anbau.

Inhaltsstoffe:

Aqua, Glycine Soja Oil*, Alcohol*, Olea Europaea Fruit Oil*, Glycerin, Butyrospermum Parkii Butter*, Myristyl Alcohol, Cetearyl Alcohol, Glyceryl Stearate Citrate, Caprylic/Capric Triglyceride, Cera Alba*, Cellulose, Calendula Officinalis Flower Extract*, Xanthan Gum, Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Tocopheryl Acetate, Tocopherol, Ascorbyl Palmitate, Helianthus Annuus Seed Oil, Parfum**, Limonene**, Linalool**, Geraniol**, Citral**, Citronellol**, Farnesol**, Benzyl Benzoate**
* ingredients from certified organic agriculture
** from natural essential oils

Das Herstellerversprechen:

“Pflege für Hände und Nägel:
– Die Formulierung mit Sheabutter und Calendulaöl pflegt intensiv und unterstützt die Regeneration selbst trockener und beanspruchter Haut.
– Pflegt die Nagelhaut und kann die Nägel vor Nagelbruch schützen.
Die Rezeptur mit ausgewählten Aktivstoffen stärkt die Schutzfunktion der Haut und glättet raue und rissige Hände.”

Anwendung:

“Auf die gereinigten Hände auftragen und sanft einmassieren.”

Nun zu meiner Erfahrung mit diesem Produkt:

Der Tubendeckel lässt sich zunächst einmal einfach öffnen und schließen. Wenn der Deckel zu ist, geht er nicht von alleine auf und die Tube lässt sich somit gefahrlos auch in der Handtasche transportieren.

Die Creme lässt sich einfach und gezielt dosiert entnehmen. Sie ist weiß und eher etwas flüssiger/leichter. Dementsprechend war ich zu Beginn etwas skeptisch, ob die Pflegewirkung auch nur eher gering sein würde, aber dazu gleich mehr.
Den Duft kann ich gar nicht genau beschreiben. Im ersten Moment muss ich immer an Lametta denken (dieses Glitter-Flitter-Zeug, mit dem man seinen Weihnachtsbaum schmückt 😉 ), meinen Freund erinnert der Geruch mehr an Limette. Auf jeden Fall mögen wir ihn beide. Im Zweifelsfall schnüffelt vor dem Kauf mal an einer Tester-Tube!

Durch die leichte Konsistenz lässt sich die Creme zügig auf den Händen verteilen und zieht auch innerhalb von etwa einer Minute ein. Mir ist das insbesondere bei der Arbeit sehr wichtig, da ich ungern nur da sitze und nichts mache.
Gerade im Winter habe ich zwischen den Fingern oft trockene Stellen, wo die Haut schnell rissig wird und sich auch gerne mal etwas schuppt. Zeigefinger und Daumen werden bei meiner Arbeit als Schneiderin immer wieder sehr beansprucht und brauchen besonders viel Pflege. Nach dem Eincremen sieht die Haut hier direkt etwas besser aus. Vollständig regeneriert sie sich zwar nicht, aber man merkt, dass die Creme auch nicht schadet. Insgesamt tut sie meinen Händen gut, sie werden durch die Creme schön weich und ich habe das Gefühl, dass sie nach dem Cremen auch immer gut mit Feuchtigkeit versorgt sind.

Zu Beginn der Testphase hatte ich etwas Probleme mit leicht entzündeter Nagelhaut. Diese hat sich mittlerweile gut erholt, was ich auch der pflegenden Wirkung der Creme zuschreiben würde.
Am Zustand meiner Fingernägel (diese sind insgesamt leider eher brüchig) hat sich nichts verändert. Da ich gerne regelmäßig Nagellack trage, kam hier aber wohl auch nicht viel von der Pflegewirkung auf den Nägeln an. 😉

Ein wichtiges Kriterium bei der Beurteilung einer Handcreme ist für mich, wie oft ich nachcremen muss und wie trocken sich meine Hände nach dem Waschen anfühlen. Häufig gerate ich beim Durchtesten an Cremes, die ich nach jeder Handwäsche neu auftragen muss. Bei der Calendula Handcreme von alverde muss ich das nicht, hier genügt es, wenn ich mir die Hände morgens, am Mittag und abends vor dem Schlafengehen einmal eincreme, was bei meinen insgesamt eher trockenen Händen ein guter Schnitt ist.

Zur Ergiebigkeit:

Ich verwende die Creme 2-3 mal täglich und errfahrungsgemäß schätze ich, dass mir die Creme damit insgesamt ca. sechs Wochen reichen wird. Damit hat sie eine durchschnittliche Ergiebigkeit, an der ich nichts auszusetzen habe.

Fazit:

Eine gut pflegende Creme, die sich auch für trockene Hände mit rissiger Haut eignet.

Dieser Artikel wurde verfasst
von in der Kategorie Handpflege

Dieser Artikel wurde seitdem 1206 mal gelesen.

Resümee dieses Testberichts

XXXXXangenehme Konsistenz
XXXXXansprechender Duft
XXXXXzieht schnell ein
XXXXXspendet intensiv Feuchtigkeit
XXXXXpflegt trockene, raue oder rissige Hände

Gesamtwertung: 5,0 von 5,0

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Anzeige